Anzeige
Anzeige
Youtube Videos Instagram

YouTube-Videos werden immer länger

Während Videos auf Instagram oder Facebook ihren Reiz in der Komprimiertheit haben, werden Clips auf YouTube immer länger: Wie sich die View-Gewohnheiten geändert haben und wie sich die Videodauer in den Einnahmen der YouTuber niederschlägt.

YouTube-Videos werden immer länger (Bild: Szabo Viktor / Unsplash)
Anzeige
Anzeige

Ein Video über zehn Minuten Länge – noch vor ein paar Jahren wäre ein solcher auf YouTube undenkbar, nein, unsehbar gewesen und bei den Nutzern gnadenlos durchgefallen. In der Kürze liegt die Würze, hieß es damals, Konsumenten wollen nur in Häppchenform konsumieren und doch bitte nicht länger als drei, maximal vier Minuten! Doch diese Zeiten sind vorbei und YouTube, die Ursprungsplattform des Bewegtbilds im Netz, ist zum Ort geworden, an dem man immer lieber und länger verweilt. Das betrifft die Zeit, die ein User generell auf der Plattform betrifft, aber auch die Dauer der einzelnen Videos: Einer Studie des Pew Research Centers zufolge ist ein Video auf YouTube mittlerweile ganze zwölf Minuten lang.

Zugegeben, dabei handelt es sich erstens um die errechnete Durchschnittsdauer: 3 Prozent der Videos hatten der Studie zufolge eine Länge von über 60 Minuten, die Länge der Videos variiert also stark. Und zweitens fokussierte das Pew Research Center die beliebtesten Channels der Plattform, die mit hoher Wahrscheinlichkeit loyalere und stärker am Inhalt interessierte Fans haben als der Durchschnittschannel. Dennoch lässt sich ein Trend hin zu längeren Videos erkennen, der sich auch in den Möglichkeiten niederschlägt, Werbung zu platzieren: So lassen sich ab einer Clip-Länge von zehn Minuten Anzeigen an beliebigen Stellen des Videos schalten, nicht nur am Anfang.

Anzeige

Ein Tweak, der sich für YouTuber lohnen kann: Shelby Church, US-Influencerin mit rund 1,3 Millionen Abonnenten auf YouTube, stellte fest, dass sie mit Videos, die länger als 10 Minuten dauerten, dreimal so viel Umsatz machte als mit kürzeren Videos. Ihre längeren Clips hatten sogar mehr Zuschauer – natürlich inspirieren solche Erfahrungen YouTube-Creators, immer längere Videos zu produzieren und entsprechend mehr Werbung zu schalten.

Die längere Video-Dauer könnte noch einen weiteren positiven Effekt haben: Je länger die Videos, desto stärker werden sie von YouTube selbst favorisiert und entsprechend häufiger werden sie vom Algorithmus ausgespielt. Logisch: Für die Plattform selbst ist die Verweildauer der Nutzer wichtig. Je interessierter der Zuschauer (und dieses Interesse ist bei langen Videos wohl vorauszusetzen), desto mehr werden auch zwischengeschaltete Anzeigen akzeptiert, während sich ein Nutzer, der mehrere kurze Videos nacheinander ansieht, irgendwann ablenken lassen wird und/oder aussteigt.

Es kommt nicht nur auf die Länge an

Aber natürlich kommt es nicht nur auf die Länge an, sondern – kaum überraschend – vor allem auf den Inhalt. Videos, die ein ganz spezifisches Bedürfnis des Nutzers befriedigen, (beispielsweise How-tos oder News-Videos), werden nicht den gewünschten Effekt haben, wenn sie künstlich in die Länge gezogen werden. Deshalb muss sich auch die Qualität der Inhalte anpassen: Längere Video-Essays, extravagantere Vlogs, detaillierte Tutorials und spezifische Kommentare, Dokumentationen und politischer Erklär-Content werden einem Bericht von The Verge zufolge auf YouTube immer erfolgreicher.

Sind längere Videos gekommen um zu bleiben?

Ob das der Weisheit letzter Schluss ist? Sicher nicht, denn wie alles wird auch dieser Trend auf YouTube irgendwann von einer neuen Idee überlebt werden. Das glaubt auch Natalie Wynn, die mit ihrem Account ContraPoints seit 2011 auf YouTube vertreten ist und Videos mit einer Durchschnittsdauer von rund 30 Minuten produziert: „Irgendwann wird jemand mit einer echten Punkrock-Einstellung kommen und alles umwerfen", sagt Wynn zu The Verge. „Die Leute werden lange Videos satthaben. Jemand wird sich genaue Gedanken machen und Videos veröffentlichen, die viel besser und viel kürzer sind als alle unsere. Das wird die neue Richtung sein“, zitiert The Verge die YouTuberin.

Das könnte dich auch interessieren: Podcasts: Es kommt nicht auf die Länge an

Lead 4 Cta 1200X1200 V3 July 009
Der Instagram Shop

Die Instagram Shoppable-Funktion wird 1 Jahr! Weißt du schon, wie du dein Business mit Shoppable bootest? Im aktuellen LEAD Bookazine 2/2019 findest du Insights und Tipps zum Nutzerverhalten.

Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige