Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Tim Katnawatos Und Mo Aubameyang Copyright Ea Sports
(Bild: EA Sports)
E-Sports Gaming Sport

Wer krönt sich zum FIFA 18-Weltmeister?

Die 32 besten FIFA 18-Spieler kämpfen um den Titel des Champions und um ein Preisgeld von über 340.000 Euro. Auch acht deutsche eSports-Stars sind am Start. Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil ist Botschafter des eSports-Spektakels.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die 32 besten FIFA 18-Spieler der Welt träumen davon, sich beim Grand Final zum Weltmeister zu krönen. SPORT1 hat von der Fédération Internationale de Football Association (FIFA) die plattformneutralen Medienrechte am FIFA eWorld Cup Grand Final erworben und zeigt das Endspiel um den Weltmeister-Titel von Donnerstag, 2. August, bis Samstag, 4. August, live aus London.

SPORT1 überträgt an allen drei Tagen die Duelle im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und YouTube und ist Freitag ab 17:00 Uhr sowie Samstag zum großen Finale ab 19:00 Uhr auch im Free-TV mittendrin. Das Grand Final ist der Höhepunkt der neu eingeführten EA SPORTS™ FIFA 18 Global Series, deren Stationen SPORT1 seit dem Start im Januar 2018 übertragen hat.

In zahlreichen Qualifikationsturnieren haben sich aus 20 Millionen FIFA-Spielern schließlich die weltbesten 32 durchgesetzt. In London kämpfen nun ab Donnerstag auch acht deutsche eSports-Stars um den Weltmeister-Titel in FIFA 18, darunter mit Michael "MegaBit" Bittner vom VfL Bochum einer der Top-Favoriten. Kommentiert wird das Spektakel live aus London von Georg Raffelt und Benjamin Drexler von bPartGaming sowie von Konni Winkler.

"Die Übertragung des Weltmeisterschaft-Finales in FIFA 18 ist ein wichtiger Baustein unserer eSports-Offensive", sagt Daniel von Busse, COO TV und Mitglied der Geschäftsleitung von SPORT1. "Mit diesem Live-Highlight unterstreichen wir unsere Position als Deutschlands eSports-Destination Nummer eins. Bei uns konnten eSports-Fans in diesem Jahr alle Events der FIFA-WM live verfolgen und wir freuen uns zum Abschluss nun diesen hochklassigen Showdown in FIFA 18 im TV und auf unseren digitalen Plattformen zu präsentieren."

Anzeige

Mehr zum Thema eSports

Fünf Gründe, warum man bei eSports werben sollte. Jetzt die aktuelle Serie im Kontakter lesen.

Michael Megabit Bittner Copyright Ea Sports Web
(Bild: EA Sports)

Wird ein Deutscher der neue Weltmeister in FIFA 18?

Mit acht Finalteilnehmern und damit mehr als jede andere Nation haben die deutschen eSports-Spieler beste Chancen beim diesjährigen Grand Final. Bereits bei den Global Series Playoffs präsentierten sich "Megabit", "M4RV" und Co. in Bestform. Michael "MegaBit" Bittner vom VfL Bochum gewann die Xbox-Playoffs in Amsterdam in einem spannenden Finale und sicherte sich somit den Xbox Top Seed für das Grand Final, während Marvin "M4RV" Hintz von Bayer Leverkusen sich im Endspiel der PlayStation-Playoffs nur knapp dem Argentinier Gonzalo Nicolas "nicolas99fc" Villalba geschlagen geben musste.

Vor allem "MegaBit" zählt nun zu den Top-Favoriten in London. Ebenfalls gute Chancen ausrechnen können sich der amtierende Deutsche Meister Tim "TheStrxngeR"Katnawatos vom FC Basel und Philipp "Eisvogel7" Schermer, einer der vielversprechendsten Newcomer in der FIFA-Szene, der erstmals um den Weltmeister-Titel spielt. Komplettiert wird das deutsche Feld von Mohammed "MoAubameyang" Harkous, Niklas "NRaseck" Raseck, Lukas "Sakul" Vonderheide und Kai "Deto" Wollin. "Deto", mit 29 Jahren einer der erfahrensten FIFA-Profis, wurde im vergangenen Jahr PlayStation-Champion, verlor das Finale aber gegen den Engländer Spencer "Gorilla" Ealing.

Dem Sieger winken 250.000 Dollar Preisgeld

In der Vorrunde des Turniers treten die 32 Spieler in vier Gruppen in Hin- und Rückspiel gegeneinander an. Die besten vier Gamer jeder Gruppe ziehen schließlich ins Achtelfinale ein. In den Halbfinals werden dann der beste PlayStation- und der beste Xbox-Spieler ermittelt, die im Finale sowohl ein Spiel auf der PlayStation als auch eines auf der Xbox bestreiten, sodass am Ende der beste FIFA-Spieler unabhängig von der Konsole den Titel erringt. Dem Sieger winken 250.000 Dollar Preisgeld und eine Einladung zu den The Best FIFA Football Awards. Insgesamt ist das eSports-Event mit einem Preisgeld von 400.000 Dollar dotiert. Als Botschafter der Veranstaltung fungiert der deutsche Nationalspieler Mesut Özil, der selbst begeisterter FIFA-Spieler ist.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote