Anzeige
Anzeige
Florian Ebel Startup Scouting Analyst Tech Founders High Res
Florian Ebel, TechFounders
Was macht eigentlich Jobprofile Start-up

Was macht eigentlich ... ein Start-up Scouting Analyst?

Florian Ebel ist es wichtig, in einem innovativen Umfeld zu arbeiten. Seine Aufgabe bei TechFounders ist es, weltweit die vielversprechendsten Tech-Start-ups in den Interessensgebieten der Partnerunternehmen zu identifizieren.

Anzeige

Name: Florian Ebel

Alter: 27

Position: Start-up Scouting Analyst

Ausbildung: Master of Science – MS, Business Administration, Universität Regensburg

Unternehmen: TechFounders

Anzeige

Was machst du?

Ich bin seit Oktober 2018 Start-up Scouting Analyst bei TechFounders, dem 20-wöchigen Accelerator-Programm der UnternehmerTUM. Das Programm vernetzt etablierte Unternehmen mit innovativen Tech-Start-ups und initiiert Kooperationen.

Meine Aufgabe ist es, weltweit die vielversprechendsten Tech-Start-ups in den Interessensgebieten unserer Partnerunternehmen, wie zum Beispiel ALDI und Miele, zu identifizieren. Ich begleite den Auswahlprozess mit unseren Partnerunternehmen, um aus mehreren hundert Bewerbungen für jeden Batch (halbjährliche Programm-Runde) die spannendsten Start-ups für unser Accelerator Programm auszuwählen.

Wie bist du zu dieser Aufgabe gekommen? ​

Während meines Studiums konnte ich bereits erste Einblicke in die Start-up-Szene gewinnen. In einem Beratungsunternehmen habe ich einen deutschen Energieversorger dabei unterstützt, innovative Geschäftsmodelle zu evaluieren und manche davon anschließend auszugründen.

Danach wusste ich, dass mir die Zusammenarbeit mit Start-ups große Freude bereiten wird. So bin ich letztlich auf UnternehmerTUM als Ökosystem für Entrepreneurship und Innovation und die freie Stelle bei TechFounders gestoßen. Eine Woche nach dem Bewerbungsgespräch ging es direkt los.

Anzeige
Lead 4 Cta Mock Up 1200X1200 V2 40
Dazu stehen wir!

Unternehmen müssen Haltung zeigen und Werte leben. Vor allem was Ethik, Nachhaltigkeit und Diversity betrifft. Das aktuelle LEAD Bookazine 2/2019 zeigt, wieso sich Haltung im Marketing bezahlt macht! Cases wie Recup und Nike machen es vor!

Schildere möglichst anschaulich ein Projekt, das dich besonders begeistert hat

Die Bewerbungsphase ist jedes Mal aufs Neue spannend. Zunächst prüfen wir die Bewerbungen hinsichtlich Qualität und der Eignung für unser Programm. Daraufhin vereinbaren wir mit einer engeren Auswahl Interviews, um wichtige Fragen zum Produkt, Geschäftsmodell und zu potenziellen Pilotprojekten mit unseren Partnerunternehmen stellen zu können und schließlich einen persönlichen Eindruck der Gründer zu bekommen.

Im letzten Schritt werden die besten Start-ups zu Pitch-Events bei unseren Partnerunternehmen eingeladen, bei denen die Start-ups in einem fünfminütigen Pitch von sich begeistern können. Zu sehen, welche Start-ups das Rennen machen, ist immer wieder spannend.

Welche Eigenschaft hilft dir in deinem Alltag am meisten? Warum?

Eine große Portion Neugierde und mein Enthusiasmus für Innovationsthemen helfen mir sehr. Die Märkte, in denen ich Start-ups scoute, sind äußerst vielfältig und sehr technologieorientiert. Die Eigenschaften helfen dabei, sich schnell in neue Themen einzuarbeiten und zu erkennen, welche Start-ups relevant und vielversprechend sind.

Kontaktfreudigkeit ist eine weitere hilfreiche Eigenschaft. Natürlich darf man nicht scheu sein, auf Messen und Veranstaltungen mit Gründern in Kontakt zu treten und sich ein Netzwerk in der Start-up-Szene aufzubauen.

Logo
Finde deinen Top-Job!

Der LEAD Stellenmarkt ist die Jobbörse für die Bereiche Marketing, Werbung, Vertrieb und Medien. Hier werden marketingaffine Talente gesucht und gefunden. Egal, ob Marketingmanager in der Industrie oder Social-Media-Berater bei einer angesagten Agentur – im LEAD Stellenmarkt findest du die passende Position für deine Zukunft.

Was ist dir an deinem Job am wichtigsten? Was macht am meisten Spaß?

Wichtig ist für mich, in einem innovativen Umfeld zu arbeiten. Technologische Entwicklungen sind momentan für jeden spürbar, sei es die eigene Arbeit, Mobilität oder Kommunikation. Mein Arbeitsplatz ist ein Ort, an dem ich dies jeden Tag hautnah miterleben kann.

Besondere Freude bereitet mir ebenso die positive Entwicklung, die die Start-ups während unseres Programms durchgehen, mit zu verfolgen. Außerdem sind der Austausch und der Kontakt zu Gründern, die für ihre innovativen Ideen brennen, sehr inspirierend.

Mein Job ist unverzichtbar, weil …

… etablierten Unternehmen und Start-ups sonst riesige Chancen entgehen würden.

Incumbents haben die große Herausforderung, sich trotz der Marktführerschaft immer wieder selbst neu erfinden zu müssen. Start-ups besitzen diese Fähigkeit, da sie agil sind und mit neuesten Technologien arbeiten. Jedoch haben Start-ups aufgrund ihrer begrenzten Ressourcen die Schwierigkeit zu skalieren. Kooperationen schaffen Win-Win-Situationen. Start-ups erhalten Zugang zu Vertriebskanälen, Domänenwissen oder Daten, während etablierte Unternehmen von innovativen Impulsen der Start-ups profitieren.

Wenn du nicht Start-up Scouting Analyst wärst, was wärst du dann?

Ich hätte vermutlich einen handwerklichen Beruf – wie zum Beispiel Schreiner. An ein paar Möbelstücken habe ich mich schon versucht. Start-ups würden das aber eher noch als MVP bezeichnen.

Auch interessant: Was macht eigentlich ein... Head of Sustainability & Wellbeing?

Newsletter & Messenger

Mit dem LEAD Newsletter und dem LEAD Tech Newsletter immer top informiert zu allen Themen des digitalen Lebens. Egal ob beruflich oder privat. In deiner Inbox oder per Messenger.

Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige