Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Simon Usifo Ogilvy 16 9
Simon Usifo ist Chief Delivery Officer bei Ogilvy (Foto: Ogilvy)
Was macht eigentlich Jobprofile New Work

Was macht eigentlich ein … Chief Delivery Officer?

Für seinen Job braucht er Überblick, Durchblick und die Fähigkeit, mit Rückschlägen umgehen zu können: Simon Usifo gehört als Chief Delivery Officer zur Geschäftsführung der Creative Company Ogilvy Deutschland und verantwortet standortübergreifend die operative Umsetzung des Geschäfts.

Anzeige
Anzeige

Jobtitel: Chief Delivery Officer

Name: Simon Usifo

Alter: 38 Jahre

Ausbildung: Dipl.-Medienökonom (FH), Betriebswirtschaftslehre (Universität Köln), Bilinguales Abitur/Baccalauréat (Deutsch-Französisch)

Unternehmen: Ogilvy

Anzeige

Was machst du?

Als Chief Delivery Officer gehöre ich zur Geschäftsführung von Ogilvy Deutschland und verantworte standortübergreifend die operative Umsetzung unseres Geschäfts. Wer uns nicht kennt: Ogilvy ist eine Creative Company und für nationale und internationale Marken wie die Deutsche Bahn, The Coca-Cola Company, Mini, Nestlé, o2, Siemens und viele weitere tätig.

Wir stehen nicht nur für klassische Werbung, Storytelling und integrierte Kommunikation, sondern auch für digitale Transformation, Marketing Automation, UX- und Sound Design und sogar für Produktinnovationen.

Meine Aufgabe besteht vor allem darin, dass all dies erfolgreich und reibungslos an unsere Kunden delivered – also „ausgeliefert” – wird. Dies umfasst vor allem drei konkrete Unternehmensbereiche: das Programm Management Office, unser Studio Ecosystem sowie den Bereich Technologie.

Wie bist du zu dieser Aufgabe gekommen?

Vor meiner Ernennung zum CDO war ich bereits bei Ogilvy in Deutschland tätig und zwar als Geschäftsführer des Berliner Standortes, sowie als internationaler Business Lead für das Coca-Cola Geschäft in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA).

Anzeige

Als sich Ogilvy 2017 global neu aufstellte, wurde die Stelle des Chief Delivery Officers in allen Märkten neu geschaffen. Es wurde jemand gesucht, der mit digitaler Transformation vertraut ist, Projektmanagement- und Operations-Erfahrung hat und gleichzeitig das Ogilvy Netzwerk und die internationalen Strukturen von innen heraus kennt.

Außerdem war hier sicher meine Erfahrung als Digitalstratege und zuletzt ‚Head of Digital Strategy’ bei Ogilvy Shanghai von Vorteil.

Logo
Finde deinen Top-Job!

Der LEAD Stellenmarkt ist die Jobbörse für die Bereiche Marketing, Werbung, Vertrieb und Medien. Hier werden marketingaffine Talente gesucht und gefunden. Egal, ob Marketingmanager in der Industrie oder Social-Media-Berater bei einer angesagten Agentur – im LEAD Stellenmarkt findest du die passende Position für deine Zukunft.

Welche Eigenschaft hilft dir in deinem Alltag am meisten? Warum?

Ich lasse mich nicht leicht von Gegenwind beeindrucken. Als ehemaliger Mittel- und Langstreckenläufer bin ich schon vom Typ her nicht auf Kurzzeiteffekte und Feuerwerk aus. Delivery ist ein Konzept, welches in der Digitalwelt, der IT und im Consulting bereits seit langem etabliert ist.

In der traditionellen Werbung stößt es jedoch oftmals aufgrund von mangelndem Verständnis, Fehlinterpretationen oder der Nostalgie um die gute alte Werbewelt im ersten Moment nicht auf große Gegenliebe.

Da hilft es mir sehr, dass ich gut mit Rückschlägen umgehen kann, das große Ganze nie aus dem Blick verliere, meine eigene Leistung stets zu optimieren versuche und mich im Grunde vor allem auf den nachhaltigen Erfolg meiner Arbeit konzentriere. Transformation ist nunmal oft mit Schmerzen verbunden. Aber wie gesagt, als alter Läufer bin ich Schmerzen gewohnt. Was zählt, ist der Erfolg, und der stellt sich jetzt ein, was unser Team sehr glücklich macht.

Schildere möglichst anschaulich ein Projekt, das dich besonders begeistert hat

Es ist schwer, ein einzelnes Projekt hervorzuheben. Generell bin ich immer dann begeistert, wenn die neuen Arbeitsweisen und Strukturen, die wir zusammen mit dem Team und dem gesamten Management einführen, zu Erfolgen führen, die in der alten Arbeitsweise nicht oder nur schwer möglich gewesen wären.

Wenn wir über Standorte und manchmal Landesgrenzen hinweg arbeiten und Zugang zu neuen Skills und Expertise haben. Es entsteht, was wir ‚pervasive creativity’ nennen, die eben nicht mehr in einer singulären Abteilung verortet wird, sondern durch die gesamte Organisation zirkuliert.

Das Team auf unserem Deutsche Bahn CRM Account zeigt gerade besonders gut, wie Data Experten, Customer Engagement Strategen und Creative Technologists Hand in Hand mit klassischen Kreativen Ideen entwickeln und umsetzen, die auf intelligente Weise Marketing Automation mit kreativer Power verbinden.

Was ist dir in deinem Job am wichtigsten? Was macht am meisten Spaß?

Wichtig ist mir, dass wir das ‚Warum?’ nie aus den Augen verlieren. Delivery ist kein Selbstzweck. Hier geht es nicht einfach nur darum, blind Margenziele zu erreichen und einen Sinn-befreiten Effizienzwahn zu befeuern.

Wir haben eine klare Mission und die heißt: ein perfektes Kundenerlebnis zu kreieren durch tadellose Umsetzung und Auslieferung unseres Produktes. Und dieses entsteht erst, wenn wir helfen, durch eine Kombination von Kreativität, Relevanz und Wirkung tatsächlich ein Business-Problem zu lösen und gleichzeitig profitabel, pünktlich, konsistent und reibungslos abzuliefern.

Kreativität steht hierbei natürlich im Zentrum, wird aber aufgrund der heute so komplexen Welt eben von vielen verschiedenen Schultern getragen. Wir sagen hierzu bei Ogilvy immer ‚WeNotMe’. Die Zeiten vom Personenkult um einen Star-Kreativen oder Star-Berater sind vorbei. Was zählt, ist interdisziplinäres Denken, Teamgeist, Kollaboration und eben auch Technologieverständnis.

Mein Job ist unverzichtbar, weil…

...das digitale Zeitalter Marken vor neue Herausforderungen stellt. Unser globaler Unternehmensauftrag lautet: ‚We make brands matter’. Wir beanspruchen darüber hinaus für uns, dass wir diesen Erfolg der Marke eben nicht nur ‚im Jetzt’ oder mittelfristig, sondern eben auch langfristig gewährleisten können.

Jede Zeitdimension erfordert hierbei ganz unterschiedliche Arten von Expertisen sowie eine intelligente Orchestrierung eben dieser. Traditionelle Werbeagenturen können da nicht mehr mithalten und sind auch einfach für die neue Art der Arbeit und Kollaboration nicht mehr wettbewerbsfähig. Delivery ermöglicht moderne Kreativität. Eine Kreativität, welche die Lösung von Business-Problemen sowie Konsumentenzentriertheit in den Vordergrund stellt.

Mein Delivery Job ist daher unverzichtbar, weil Delivery jene Transformation besonders gut verkörpert, die für den Fortbestand unserer Industrie unabdingbar ist. Die Funktion von Delivery entspringt dabei auf natürliche Weise den Anforderungen eines modernen und somit sehr eklektischen Marketing-Ökosystems.

Oftmals von traditionellen Werbern als Exekutions- oder Produktionsmaschine im ‚downstream’ missverstanden, wird sich Delivery in den kommenden Jahren als ganz gewöhnlicher ‚Enabler‘ von moderner Kreativität etablieren.

Wenn du nicht Chief Delivery Officer wärst, was wärst du dann?

Vielleicht wäre ich ganz woanders, zum Beispiel im Diplomatischen Dienst. Im weitesten Sinne geht es ja auch in meinem jetzigen Job bei der Transformation am Ende um interkulturelle Kompetenz, wenn auch aus einer etwas anderen Perspektive.

Auch interessant: Was macht eigentlich… ein Conversational Experience Designer?

Teaserbild Neu
Minimal-Onliner oder Technik-Enthusiast?

Tinder ersetzt die Bar, Alexa die Sekretärin. Die digitale Welt ist mit der realen Welt längst eins geworden. Nur will die Realität nicht jeder wahrhaben. Wie souverän bewegst du dich im vernetzten Leben?

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote