Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Active Collab
(Bild: Screenshot/Active Collab)
Tooltipp Projektmanagement LEAD Print

Tooltipp: active.collab

Projektmanagement-Systeme sind wie Content-­Management-Systeme: das perfekte gibt es nicht. Wer das für sich beste aber einmal gefunden hat, erleichtert sich und den Kollegen den Arbeitsalltag gehörig. Die netzstrategen testen für LEAD sechs Kollaborations-Tools. Im fünften Teil geht es um active.collab.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mit active.collab erhält man eine klassische, aber wenig innovative Benutzeroberfläche. Nahezu alle Features sind in Listen organisiert und gut einsehbar, wenig Informationen sind versteckt und auch der Umfang des Menüs und der Funktionen ist schnell zu erfassen. So fühlen sich auch Nutzer, die noch nicht in solchen Systemen gearbeitet haben, schnell wohl und haben durch das einfache Layout wenig Berührungsängste.

Das Tool erleichtert mit der Möglichkeit zur Zeitschätzung und Zeiterfassung auf Aufgabenebene und der automatisierten Rechnungserstellung die Aufgaben des Projektmanagers. Jedoch liegt der Teufel im Detail und ich vermisse viele Features für eine detaillierte Planung von Aufgaben: Zum Beispiel fehlen benutzerdefinierte Felder. Eine Aufgabe kann nur mit einer hohen Priorität markiert werden, im Projektalltag gibt es jedoch Nuancen zwischen wichtig oder unwichtig. Auch Aufgaben-Abhängigkeiten sind nicht verfügbar. Wenn das Fälligkeitsdatum einer Aufgabe überschritten wird, ist dies zu unauffällig markiert.

Für Einsteiger und Projekte mit überschaubarer Komplexität ist active.collab ein guter Anfang. Bei anspruchsvollen Projekten empfehlen wir leistungsstärkere Alternativen.

Anzeige
Active Collab Logo

Preis/Monat: Keine kostenlose Variante, Preismodell nach Anzahl der Nutzer, ab fünf Usern für 25 Dollar/Monat bis zu unbegrenzte Mitglieder für 299 Dollar/Monat. Alternativ gibt es die selbstgehostete Lösung für einmalig 999 Dollar

Intuitive Benutzeroberfläche (UX): Durch den Listenaufbau übersichtlich und relativ intuitiv; auch für nicht geübte Nutzer. Wenig innovativ und viel Potenzial für eine ­noch angenehmere Bedienung

Offline-Support: Offline ist eine Synchro­nisation nur über die mobile App möglich

Rechteverwaltung (Verantwortlicher, Beobachter, Zugang für Kunden): Owner (voller Zugriff), Member (zugewiesene Projekte, Rechnungen, Zeitschätzungen) und Client (Zugewiesene Projekte, Kommentare, Diskussionen, Notizen)

Zeiterfassung (Zeitschätzung, Zeiterfassung, Deadline): Zeiterfassung auf Aufgabenebene verfügbar

Tickets (Subtickets, Kommentare, Abhängigkeiten): In Tasks sind Beschreibungen und Kommentare verfügbar. Subtasks können angelegt werden, ohne Aufgabenbeschreibung und Kommentare. Abhängigkeiten sind nicht möglich

Integration (API, GitHub, Google Drive, Google Calendar): API vorhanden. Integration von Sack, Xero, Zapier, Quickbooks möglich

Isa Schrage

netzstrategin Isabel Schrage

Sie ist als Projektmanagerin bei den netzstrategen und organisiert Projekte, in die neben dem Kunden auch häufig weitere Dienstleister involviert sind. Um bei so vielen unterschiedlichen Beteiligten den Überblick zu behalten ist nicht nur Organisationstalent gefordert, sondern auch ein starkes Projektmanagement-Tool unabdingbar.

Hol dir die neue LEAD!

Geschichten zu den Schwerpunkten Team-Management, New Work, Karriere und alle Projektmanagement-Tools auf einen Blick gibt es im aktuellen LEAD-Magazin.

LEAD 02/18 erhältst du am Kiosk, als E-Paper oder im Abo. Weitere Tools im Test findest du hier auf der Website unter #tooltipp.

Magazine Mockups Lead 400X360
Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote