Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Techtaeglich
TechTäglich – die neue Technik-Kolumne von LEAD erscheint montags bis freitags immer um 11 Uhr
Smartphone Youtube Games

TechTäglich: YouTube schafft die Anmerkungen ab

Vor dem Mittagessen die wichtigsten, interessantesten und amüsantesten Technik-Meldungen des Tages: Das ist die neue Technik-Kolumne von LEAD, die ab sofort von Montag bis Freitag erscheint – immer um 11 Uhr. Das Neueste von Apple, Amazon, Facebook oder Google. Kurz, knackig, unterhaltsam.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

YouTube schafft die Anmerkungen ab

Youtube Annotations
Nebenbei angemerkt: Bei YouTube gibt es ab Januar keine Anmerkungen mehr (Foto: YouTube)

Jeder kennt sie, jeder hasst sie: Anmerkungen (Englisch: "Annotations"), die mitten in YouTube-Videos aufpoppen. Ab 15. Januar 2019 ist damit Schluss. Denn dann schafft YouTube die Pop-Ups ab, die auf Mobilgeräten ohnehin nie vernünftig funktioniert haben – und die die Zuschauer laut Statistik in 12 von 13 Fällen sofort wieder schließen. Neue Anmerkungen sind dann nicht mehr erlaubt. Und auch die existierenden Annotations in bereits hochgeladenen Videos zeigt YouTube laut eines neuen Support-Dokuments dann nicht mehr an. Den Editor für die Anmerkungen hatte die Google-Tochter schon 2017 gestrichen. Autoren sollen sich auf Informationen in Infokarten und in Abspännen konzentrieren.

Fortnite zum Verschenken

Fortnite Geschenke
Nette Überraschung: Ob eine neue Waffe für Fortnite drin ist? (Foto: Epic Games)

"Schatz, ich hab Dir was bei Fortnite gekauft!" So romantisch könnte Weihnachten 2018 klingen. Denn im an sich recht unromantischen Actionspiel "Fortnite Battle Royale", in dem geballert wird, bis nur noch ein Teilnehmer am Leben ist, können sich die Gamer ab sofort gegenseitig beschenken. Wer dort Waffen, Klamotten oder andere Gegenstände einkauft, hat jetzt die Möglichkeit, einen anderen Teilnehmer damit zu beglücken. Das Schenken funktioniert als Test vorerst für eine Woche, dürfte aber später zu einer fixen Funktion in "Fortnite" werden. Außen vor bleiben laut 9to5Mac iOS-Spieler, denn Apples Richtlinien erlauben solche App-Geschenke nicht.

Dritte Staffel von "The Grand Tour" erst im Januar

The Grand Tour
Geben ab Januar wieder Gas – die Grand-Tour-Legenden Richard Hammond, Jeremy Clarkson und James May (Foto: Amazon)

In den letzten beiden Jahren war die herrlich skurrile englische Autoshow "The Grand Tour" die große Weihnachts- und Neujahrs-Attraktion bei Amazon Prime Video. Mit Staffel drei des "Top Gear"-Nachfolgers lassen sich die englischen Zausel Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May etwas mehr Zeit, sie startet erst am 18. Januar 2019. Das hat Amazon jetzt bekanntgegeben. Als Entschädigung fürs Warten erscheint gleichzeitig das "The Grand Tour Game" für PlayStation 4 und Xbox One – mit dem Fans von Woche zu Woche die aktuellen Abenteuer von Clarkson & Co. nachspielen können. Außerdem gibt’s Gerüchte über ein Weihnachts-Special von "TGT", das noch vor Staffel drei erscheinen könnte.

Neu bei Netflix: Minecraft-Serie zum Selber-Steuern

Den Klötzchen-Klassiker "Minecraft" gibt es jetzt auch bei Netflix – als interaktive Serie. Im Abenteuer "Minecraft: Story Mode" können die Zuschauer an zahlreichen Stellen selbst entscheiden, wie die Geschichte rund um Protagonist Jesse weitergeht. Die ersten drei Folgen sind jetzt erschienen, die letzten beiden Episoden reicht Netflix am 5. Dezember nach.

Deutschlands Lieblings-Smartphones

Lieblings-Smartphones
Huawei vor Apple: Die deutschen Smartphone-Charts (Foto: Statista)

Deutschlands beliebteste Smartphones – nach ihnen haben die Marktforscher von Counterpoint Research gemeinsam mit Statista gesucht. Überraschendes Ergebnis: Platz eins ging im dritten Quartal des Jahres 2018 nicht an ein iPhone, sondern an einen chinesischen Konkurrenten. Mit einem Marktanteil von 6,0 Prozent lag das Huawei P20 Lite (240 Euro) in Führung. Dahinter folgten das iPhone 8 (ab 679 Euro) und das mittlerweile eingestellte iPhone X, das damals mindestens 1.149 Euro kostete. Samsungs aktuelle Flaggschiffe Galaxy S9 (500 Euro) und S9 Plus (650 Euro) landeten auf den Plätzen vier und fünf. Die iPhones und die Galaxys kamen auf Marktanteile zwischen 5,1 und 4,0 Prozent. Im Weihnachtsgeschäft könnte sich die Reihenfolge aber wieder deutlich ändern. Denn Apples neue iPhone-Generation war im untersuchten Zeitraum noch nicht im Handel.

Das Ende vom LEAD: Die dramatischste Band-Trennung – ever!

Da können nicht einmal die Beatles mithalten! Die kanadische Metal-Kapelle Witchrot legte jetzt die dramatischste Trennung der Rockgeschichte hin – die auf Twitter und Facebook gerade für mächtig Aufsehen sorgt. Sänger Peter postete: "Nachdem unser Gitarrist mit meiner Freundin geschlafen hat, mit der ich seit fast sieben Jahren zusammen war, ist erstmal Schluss." Nachsatz: "Außerdem ist unser Drummer gestorben." Die Facebook-Likes der bisher nicht extrem bekannten Band schossen daraufhin von 330 auf 6.000 hoch, Tendenz weiter steigend. Selbst Newsweek hat schon berichtet. Das Foto einer zertrümmerten Gitarre schürte den Hype weiter. Außerdem gibt es ein neues Gerücht von Witchrot: Angeblich soll der Drummer noch am Leben sein.

Übrigens: TechTäglich gibt es auch als Newsletter und als Skill ("Alexa, öffne LEAD digital Tech").

Anzeige
Themen
YouTube Fortnite The Grand Tour Minecraft Smartphones
Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote