Anzeige
Anzeige
Techtaeglich
TechTäglich – die Technik-Kolumne von LEAD erscheint montags bis freitags immer um 11 Uhr
TechTäglich WhatsApp Apple

TechTäglich: WhatsApp dringend aktualisieren! Was hinter dem Riesen-Bug steckt

Vor dem Mittagessen die wichtigsten, interessantesten und amüsantesten Technik-Meldungen des Tages: Das ist die Technik-Kolumne von LEAD, die von Montag bis Freitag erscheint – immer um 11 Uhr. Das Neueste von Apple, Amazon, Facebook oder Google. Kurz, knackig, unterhaltsam.

Anzeige
Anzeige

WhatsApp dringend aktualisieren! Was hinter dem Riesen-Bug steckt

Whats App Bug
Erst erschrecken, dann aktualisieren. WhatsApp-Nutzer sollen jetzt updaten (Foto: 123rf.de)

1,5 Milliarden weltweite Nutzer von WhatsApp sollten ihren Messenger jetzt dringend aktualisieren – und das dazugehörige iOS oder Android ebenfalls. Denn in WhatsApp wurde eine schwere Sicherheitslücke entdeckt, durch die Angreifer Zugriff auf das Smartphone erhalten können. Die Schadsoftware wird durch Sprachanrufe per WhatsApp übertragen. Und das funktioniert sogar, wenn der betroffene Nutzer das Gespräch gar nicht annimmt.

Die Spionage-Software namens Pegasus nutzt offenbar Technik der israelischen Firma NSO. TechCrunch spricht von einem hochentwickelten Programm, das Regierungen und Behörden verwenden, um Menschenrechtsaktivisten und kritische Journalisten auszuspähen. Diese Software gefährdet nun Nutzer in aller Welt, die ihre Geräte nicht mit dem Patch aktualisieren, den WhatsApp bereits zur Verfügung gestellt hat. "Wir empfehlen den Nutzern, auf die neueste Version unserer App und des Betriebssystems zu aktualisieren, um sich vor Angriffen zu schützen, die auf die auf dem Gerät gespeicherten Informationen abzielen", heißt es seitens der Facebook-Tochter.

Software-Updates: Apple mit Rundumschlag

Apple Watch Rainbow
Neues Regenbogen-Zifferblatt für die Watch – eines von Apples aktuellen Updates (Foto: Apple)

In einem Rundumschlag hat Apple am Montagabend sämtliche Plattformen mit frischer Software versorgt. Neu erschienen sind iOS 12.3, macOS 10.14.5, watchOS 5.2.1 und tvOS 12.3. Im Mittelpunkt steht die komplett überarbeitete TV-App für iOS und tvOS mit neuer Menü-Oberfläche, mit einem eigenen Kinderbereich und mit diversen Kanälen, die sich innerhalb der App abonnieren lassen. In Deutschland steht mit dem wenig bekannten Starzplay für 4,99 Euro im Monat bisher nur ein Kanal zur Verfügung, doch die Auswahl soll wachsen.

Gleichzeitig steht Apples TV-App nun erstmals auf aktuellen Samsung-Fernsehern zur Verfügung, LG und Sony sollen folgen. Daneben bringt iOS 12.3 unter anderem mehr persönliche Empfehlungen in Apple Music sowie Bugfixes für die Fernbedienung von Apple TV und für WiFi-Anrufe. Das neue watchOS 5.2.1 bringt die EKG-Funktion in weitere Länder wie Kroatien, Tschechien und Polen. Auffälligste Neuerung ist ein neues Pride-Zifferblatt, das Apples Verbundenheit mit der LGBTQ-Community zeigen soll.

Lenovo bringt den ersten Falt-Laptop

Falt Lenovo
Das Samsung Galaxy Fold – jetzt auch in groß, und von Lenovo (Foto: Lenovo)

Samsung hat sich mit seinem faltbaren Smartphone Galaxy Fold bisher nur Ärger eingehandelt. Lenovo probiert es nun eine Nummer größer – mit dem ersten faltbaren Windows-10-Laptop der Welt. Zusammengeklappt ist das Gerät, dessen Prototyp die Chinesen nun präsentierten, nur etwa so groß wie ein Buch. Geöffnet wird ein 13,3 Zoll großes Touch-Display daraus, das damit noch etwas größer ausfällt als Apples 12,9-Zoll-iPad Pro. Tippen müssen die Nutzer mit virtueller Tastatur. Damit wird die Neuheit aus der ThinkPad-Familie eher eine Alternative zu Tablets als zu echten Laptops. Um die Fehler von Samsungs überstürzter Einführung des Galaxy Fold zu vermeiden, will sich Lenovo nach bisher drei Jahren Entwicklungsdauer noch ausreichend Zeit für Finetuning lassen. Der Verkaufsstart ist laut Pressemitteilung erst für 2020 geplant.

Das neue Tamagotchi kann heiraten und Kinder kriegen

Tamagotchi On
Ei! Ei! Ei! Bei Familie Tamagotchi steht Nachwuchs ins Haus (Foto: Gizmodo)

1997 kam das Tamagotchi über Deutschlands Familien. Die Kinder liebten die virtuellen Eier, Eltern hassten sie. Und irgendwann starben alle Tamagotchis den schändlichen Tod in Kinderzimmer-Schubladen. Nun sind die geliebten Plagegeister des japanischen Herstellers Bandai Namco zurück. Die neue und deutlich vergrößerte Generation "Tamagotchi On", die im Sommer für rund 60 Dollar/Euro erscheint, bietet Smartphone- und Internetanschluss. Die Tamagotchis können erstmals heiraten und Kinder kriegen. Der Eier-Nachwuchs soll dann laut Gizmodo ein exakter Mix aus den Genen von Mutter und Vater sein. Bis zu 16 Generationen lassen sich so heranzüchten. Außerdem können sich online erstmals Tamagotchis aus aller Welt treffen.

Betatest für „echtes“ Photoshop auf dem iPad startet

Letzten Oktober hat Adobe die erste "echte" Version seiner Grafik-Software Photoshop fürs iPad angekündigt. Im Gegensatz zu den bisherigen abgespeckten Photoshop-Varianten für Tablets soll nun erstmals die komplette Software auf dem iPad landen – einschließlich Ebenen und Zusammenarbeit mit Mac und PC. Photoshop-Dateien vom iPad lassen sich über Adobes Creative Cloud damit nahtlos am Desktop weiter bearbeiten, und umgekehrt. Ob das funktioniert, und wie gut es bereits funktioniert, können Nutzer von Creative Cloud nun erstmals testen. Denn Adobe hat den Beta-Test für das iPad-Photoshop eröffnet, zur Anmeldung geht es hier. Die fertige App dürfte damit wie angekündigt noch 2019 am Start stehen.

Das Ende vom LEAD: Das Musikvideo des Jahres

Am Sonntag feierte Pep Guardiolas Manchester City die Meisterschaft in der englischen Premier League. Jürgen Klopp und sein unglücklicher FC Liverpool hatten trotz nur einer Saison-Niederlage das Nachsehen im Duell mit dem Scheichclub. Nun twitterte ManCity, wie die Mannschaft in der Kabine nach dem entscheidenden Sieg in Brighton gefeiert hat: Mit Edel-Fan Noel Gallagher, mit "Wonderwall" und einem seligen "I don't believe that anybody feels the way I do about you now". Von Bruder Liam war nichts zu sehen – für eine Oasis-Reunion braucht es mehr als nur eine Meisterschaft von ManCity.

Übrigens: TechTäglich gibt es auch als Newsletter und als Skill ("Alexa, öffne LEAD digital Tech").

Anzeige
Themen
WhatsApp Apple Lenovo Tamagotchi Photoshop Wonderwall
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige