Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Techtaeglich
TechTäglich – die Technik-Kolumne von LEAD erscheint montags bis freitags immer um 11 Uhr
TechTäglich Kolumne Job

TechTäglich: Twitter überträgt die NBA – aber nur einen Spieler

Vor dem Mittagessen die wichtigsten, interessantesten und amüsantesten Technik-Meldungen des Tages: Das ist die Technik-Kolumne von LEAD, die von Montag bis Freitag erscheint – immer um 11 Uhr. Das Neueste von Apple, Amazon, Facebook oder Google. Kurz, knackig, unterhaltsam.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Twitter überträgt die NBA – aber nur einen Spieler

Twitter Nba
NBA – ein bisschen. Twitter plant eigenwillige Sportübertragungen (Foto: Twitter)

Sieht so die Sportübertragung der Zukunft aus? Twitter überträgt ab 17. Februar die US-Basketballliga NBA – aber immer nur die zweite Halbzeit einer Partie, und immer nur einen Spieler. Das eigenwillige Konzept für die insgesamt 20 Begegnungen: Die erste Hälfte läuft wie gewohnt nur im TV-Sender TNT. Gleichzeitig sollen die Fans per Twitter auf @NBAonTNT abstimmen, welchen Spieler sie in der zweiten Halbzeit mit einer speziellen "Iso Cam" genau beobachten wollen. Dieser Basketballer ist dann im kostenlosen Second Screen auf Twitter in aller Pracht und Schönheit zu sehen, so Mashable. Vielleicht ja auch ein Konzept fürs Bundesliga-TV von morgen: Thomas Müller ist auf DAZN im Bild, Robert Lewandowski auf Eurosport, und Joshua Kimmich auf Sky.

Das Hamsterrad für die Katze von Ribéry

Je länger die CES dauert, desto absurder (und amüsanter) werden die Gadgets. Aus Südkorea kommt "The Little Cat", ein Hamsterrad für Katzen. Solche Räder, in denen Miez rennen kann, ohne vom Fleck zu kommen, sind nichts Neues. Aber: "The Little Cat" ist das erste smarte Katzenhamsterrad. Kleine LED-Lichter auf der Innenseite des Rades sollen die Neugier der Katze wecken. Und eine App kontrolliert nicht nur die tägliche Laufleistung. Mit ihr lässt sich auch die Geschwindigkeit des Rades steuern, fürs tägliche Training echter Hochleistungskatzen. Das 1.800 Dollar teure Rad gibt es auch ganz in Bling-Bling-Gold – für den Stubentiger von Franck Ribéry.

Das unsichtbare Smart Home

Juno Ai Downlight
Es werde Licht! Und Ton! Und Alexa! Im unsichtbaren Smart Home kommt alles von der Decke (Foto: Acuity Brands)

Hier ein Echo-Lautsprecher, dort eine smarte Lampe – das schlaue Zuhause sorgt für jede Menge neue Staubfänger. Wer Alexa nach Kochrezepten und dem Wetter fragen will, ohne sich neue Gadgets ins Regal zu stellen, kann das Smart Home jetzt unsichtbar machen. Lichtspezialist Acuity Brands hat die Deckenbeleuchtung "Juno AI Downlight" entwickelt, in die sowohl Alexa als auch ein JBL-Lautsprecher integriert sind. Was aussieht wie eine ganz normale eingebaute Lampe, liefert also sowohl sämtliche Alexa-Dienste als auch Musik und Sprachinformationen.

Die Drohne mit Fallschirm

Indemnis Parachute
Keine Gefahr mehr von oben – dank Drohnen-Fallschirm (Foto: Indemnis)

Wegen Absturzgefahr dürfen Drohnen in aller Regel nicht über größere Menschenansammlungen fliegen. Der "Indemnis Parachute" ändert das jetzt. Der Drohnen-Fallschirm funktioniert mit Drohnen von DJI. Sensoren lösen den Fallschirm aus, sobald sie ungewöhnliche Flugbewegungen registrieren. Hersteller Indemnis aus Alaska hat in den USA laut TechCrunch bereits eine behördliche Zulassung erhalten. Entsprechend ausgestattete Drohnen dürfen auch über Orten und Veranstaltungen mit einer Vielzahl von Menschen fliegen. Für die Genehmigung waren insgesamt 45 Testflüge erforderlich, bei denen fünf verschiedene Notsituationen simuliert wurden.

Noch mehr Funktionen für die Apple Watch

Aura Smart Strap
Aura Smart Strap: Fitness-Waage am Handgelenk (Foto: Aura)

Letztes Jahr hat Gesundheitsspezialist Aura auf Kickstarter knapp 110.000 Dollar für ein Fitnessarmband eingesammelt, das nicht nur Herzschlag und Fitnesswerte analysiert, sondern das auch Gewicht, Muskelmasse sowie Fett-, Wasser- und Mineralstoffanteil im Körper misst. Die "Waage am Handgelenk" funktioniert per Bioimpedanz, mit leichten elektrischen Signalen, die durch den Körper geschickt werden. Nun hat Aura die gesamte Funktionalität seines ursprünglichen Armbandes in ein Band für die Apple Watch gepackt, das alle Daten auf die Uhr und aufs iPhone liefert. Das Aura Smart Strap erscheint im Sommer für 89 Dollar, berichtet CultofMac.

Das Ende vom LEAD: So sieht Sonic in echt aus

Seit 1991 hetzt Sega-Maskottchen Sonic nun schon über Spielkonsolen. Doch so echt wie bei Raf Grassetti hat der blaue Igel noch nie ausgesehen. Der Art Director des Spiels "God of War" zeigt derzeit auf Instagram, wie die Spielfiguren des Nintendo-Hits "Super Smash Bros. Ultimate" als realistische Renderings aussehen würden. Sonic, der tapfere Prinzessinnenretter Link oder Weltraum-Fuchs Fox McCloud sind bereits fertig. Nun sind wir auf den "echten" Mario gespannt.

Übrigens: TechTäglich gibt es auch als Newsletter und als Skill ("Alexa, öffne LEAD digital Tech").

Anzeige
Themen
NBA-Twitter Hamsterrad Smart Home Fallschirm-Drohne Apple Watch Sonic
Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote