Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Techtaeglich
TechTäglich – die Technik-Kolumne von LEAD erscheint montags bis freitags immer um 11 Uhr
TechTäglich Sony Google

TechTäglich: Start von Apple Pay

Vor dem Mittagessen die wichtigsten, interessantesten und amüsantesten Technik-Meldungen des Tages: Das ist die neue Technik-Kolumne von LEAD, die ab sofort von Montag bis Freitag erscheint – immer um 11 Uhr. Das Neueste von Apple, Amazon, Facebook oder Google. Kurz, knackig, unterhaltsam.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der Start von Apple Pay

Apple Pay
Das iPhone als Eintrittskarte für die Allianz Arena. Auch das funktioniert ab sofort (Foto: Apple)

Was lange gärt: Vor vier Jahren hatte Apple Pay in den USA Premiere, mittlerweile funktioniert der Bezahldienst in 33 Ländern weltweit. Und ab sofort zählt auch Deutschland dazu. Nach langer Wartezeit und vielen Gerüchten ist Apple Pay heute um 4.49 Uhr auch hierzulande gestartet. Wer Kunde bei einer der zunächst 15 beteiligten Banken ist (darunter Deutsche Bank, HypoVereinsbank und Comdirect), kann jetzt im Laden oder online mit iPhone, iPad, Watch, Mac und Apple TV bezahlen. Wie das funktioniert, erklärt LEAD hier. Im Einzelhandel bieten künftig auch Aldi, Lidl, Netto, dm und Kaufland Apple Pay an. Die prominenten Modeketten H&M und Zara sind ebenfalls mit dabei. Unter den Tankstellen akzeptieren Aral, Shell und Avia Apple Pay – und in der Kategorie Food machen Backwerk, McDonalds und Starbucks mit. Online sind unter anderem die BVG, Foodora, Cyberport und Zalando dabei.

Weil die Wallet-App des iPhones künftig auch als Eintrittskarte für das Stadion des FC Bayern funktioniert, feiert Apple den Start heute in der Münchner Allianz Arena. LEAD ist vor Ort und berichtet.

PlayStation Classic – schon gehackt

Play Station Classic
Klein – und fein für Hacker. Die PlayStation Classic ist Sonys neue Schrumpf-Konsole (Foto: Sony)

Anfang Dezember hat Sony die PlayStation Classic veröffentlicht, eine verkleinerte Version der ersten PlayStation von 1995 mit 20 fest installierten Spielen. Darunter sind Hits wie Grand Theft Auto, Tekken 3 oder Metal Gear Solid. Die Hardware der 99 Euro teuren Retro-Konsole überzeugt, die dünne Spieleauswahl weniger. Doch das dürfte sich jetzt ändern. Denn Hacker haben bereits einen Weg gefunden, wie auch andere Spiele für die Ur-PlayStation auf der neuen Classic-Konsole laufen. Sie lassen sich laut The Verge von einem USB-Laufwerk starten. Damit könnte die von Sony recht schlecht abgesicherte PS Classic zur ultimativen Retro-Konsole werden.

Google+ wird früher begraben

Google+
Wer früher stirbt, ist länger tot. Mit Google+ geht es noch früher als geplant zu Ende

Von scheintot zu ganz tot: Google beerdigt sein sieches soziales Netzwerk Google+ vier Monate früher als geplant. Statt im August soll nun bereits im kommenden April endgültig Schluss sein. Der Zugang für Entwickler wird sogar schon innerhalb der nächsten 90 Tage geschlossen. Grund, so The Next Web, ist eine erneute massive Sicherheitslücke. Laut Google-Manager David Thacker hat ein Update im November ein Leck verursacht, durch das die Daten von 52,5 Millionen Nutzern gefährdet waren. Google hat das Loch zwar nach sechs Tagen geschlossen. Doch in diesem Zeitraum konnten App-Entwickler (zumindest theoretisch) eine Vielzahl von Nutzerdaten abgreifen. Um weitere Pannen zu vermeiden, zieht Google den Stecker nun schon früher.

ö.

Mehr

Instagram mit Walkie-Talkie

Insta Walkie
Instagram für die Ohren – dafür sorgt die neue Walkie-Talkie-Funktion (Foto: Instagram)

Jetzt gibt es Instagram nicht nur zum Gucken – sondern auch zum Hören. In ihren Direct-Nachrichten hat Facebooks Bildertochter ein neues Feature namens Walkie-Talkie gestartet. Nutzer können damit Sprachnachrichten zu ihren Bildern hinzufügen. Die Audio-Botschaften dürfen bis zu einer Minute lang sein und bleiben erhalten, verschwinden also nicht automatisch. Sie funktionieren sowohl in Einzel- als auch in Gruppenchats, berichtet TechCrunch.

Deutschland in der Paketkrise

Hermes
In Deutschland kommen die Götterboten oft zu spät, oder gar nicht (Foto: Hermes)

Wie attraktiv ist Online-Shopping in 151 UN-Mitgliedsländern? Das untersuchen die Vereinten Nationen in einem E-Commerce-Index namens UNCTAD. Deutschland gehört in diesem Jahr erstmals nicht mehr zu den Top 10, und ist von Platz 9 auf Platz 16 zurückgefallen. Hauptgrund sind die Probleme bei der Paketzustellung, die in Deutschland laut UN zu unzuverlässig und zu langsam funktioniert. Deutschland kommt hier nur auf 83 Punkte, während Irland und Singapur volle 100 Zähler erreichen. Gesamtsieger des UN-Rankings, das auch Faktoren wie Warenangebot, zuverlässige Server und sichere Bezahlung bewertet, wurden die Niederlande, die letztes Jahr noch auf Platz vier landeten.

Das Ende vom LEAD: Die Kramp-Karrenbauer-Challenge

The Great German Tonguebreaker sorgt weiter für Angst und Schrecken bei Nachrichtensprechern in aller Welt. Der ARD-Weltspiegel zeigt in einem Clip, wie die Kollegen in Frankreich, Russland oder China die Kramp-Karrenbauer-Challenge bewältigen.

Übrigens: TechTäglich gibt es auch als Newsletter und als Skill ("Alexa, öffne LEAD digital Tech").

Anzeige
Themen
Apple Pay PlayStation Google+ Instagram Paketversand AKK
Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote