Anzeige
Anzeige
Techtaeglich
TechTäglich – die Technik-Kolumne von LEAD erscheint montags bis freitags immer um 11 Uhr
TechTäglich Microsoft Windows

TechTäglich: Noch ein Monat Windows-7-Support – und Millionen reagieren nicht

Vor dem Mittagessen die wichtigsten Meldungen des Tages. Das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von LEAD, die von Montag bis Freitag erscheint – immer um 11 Uhr. Heute mit dem Social-Media-Weltrekord von TikTok und mit dem neuen Mac Pro in freier Wildbahn.

Anzeige
Anzeige

Noch ein Monat Windows-7-Support – und Millionen reagieren nicht

Windows7
Verflixte Sieben: Microsoft bekommt Windows 7 nicht runter von den PCs (Foto: Microsoft)

Hier zeichnet sich für Anfang nächsten Jahres ein gewaltiges Computer-Problem ab: Am 14. Januar 2020 stellt Microsoft den Support für Windows 7 ein. Dann erhält das antike Betriebssystem aus dem Jahr 2009 keine Aktualisierungen mehr, selbst kritische Sicherheitslücken werden nicht mehr gestopft. Windows-7-Rechner, die dann noch online gehen, sind deshalb extrem anfällig für Angriffe. Obwohl Microsoft das Support-Ende bereits 2014 erstmals angekündigt hatte, reagieren immer noch viel zu wenige Nutzer darauf.

Der Standard aus Österreich zitiert jetzt eine aktuelle Statistik von Net Applications, laut der Windows 7 weltweit immer noch auf 26,94 Prozent aller Computer läuft. Dieser Wert ist – auch aufgrund der Warnungen und Einblendungen von Microsoft auf betroffenen Rechnern – zwar stark rückläufig, im Juni waren es noch annähernd 36 Prozent. Trotzdem ist mittlerweile klar, dass Windows 7 zum Support-Ende im Januar immer noch auf Hunderten von Millionen von PCs laufen wird – die dann nicht nur selbst gefährdet sind, sondern auch Schadsoftware weitergeben können. Microsoft empfiehlt dringend ein Update auf Windows 10. Wenn ein älterer Rechner dazu nicht mehr in der Lage ist, ist ein neuer PC die beste Alternative. Brauchbare Laptops wie das Lenovo IdeaPad 330S sind unter 500 Euro im Angebot.

For Your Ears Only – ProSiebenSat.1 bringt Audiostreaming-Dienst

Pro Sieben Sat1 Media Ag
Hör zu! ProSiebenSat.1 hat große Pläne in Sachen Audiostreaming (Foto: ProSiebenSat.1)

Bei ProSiebenSat.1 steht die Umstellung von Joyn auf ein kostenpflichtiges Modell vor der Tür. Doch offenbar plant der Münchner Medienkonzern noch einen weiteren Streamingdienst – nicht für die Augen, sondern für die Ohren. Wie DWDL berichtet, soll das Audio-on-Demand-Angebot "For Your Ears Only" (FYEO) im Frühjahr 2020 starten. Im Angebot sind demnach neben Gratis-Podcasts auch kostenpflichtige Hörspiele, Dokumentationen oder Talks.

Laut interner Planungen schwebt den Machern "die Wiedergeburt des Hörspiels im Geiste der HBO- oder Netflix-Serie" vor. Gespräche mit Künstlern, Autoren, Produzenten und anderen Content-Lieferanten laufen derzeit. Rund 20 Eigenproduktionen sollen bereits zum Start im Angebot sein. Wie teuer FYEO sein könnte, ist bisher noch unklar. Konkurrent RTL Deutschland bietet mit "Audio Now" bereits seit Frühjahr 2019 ein eigenes Ohrenstreaming mit Apps für iOS und Android an, das allerdings kostenlos ist.

TikTok – in Rekordzeit zur ersten Milliarde

Tik Tok
From China with Love: TikTok hat die User-Milliarde geknackt (Foto: ByteDance)

In drei Jahren zur ersten Milliarde Nutzer – diesen Social-Media-Weltrekord hat jetzt TikTok geschafft. Damit hat der chinesische Videoschnipsel-Dienst diesen Meilenstein so schnell erreicht wie nie ein Netzwerk zuvor. Nachdem TikTok noch vor wenigen Wochen von 800 Millionen monatlich aktiven Nutzern gesprochen hatte, ist die Milliarde laut Financial Times nun erreicht. Zum Vergleich: Vorgänger wie Facebook, Instagram oder das chinesische WeChat haben sechs bis acht Jahre gebraucht, um die Nutzer-Milliarde zu erreichen.

Twitter dürfte Ende 2019 bei rund 275 Millionen weltweiten Nutzern liegen/dümpeln, Snapchat kam im letzten Sommer auf 310 Millionen User. Vor allem in den USA wird TikTok aber zunehmend skeptisch betrachtet. Laut einer aktuellen Untersuchung könnte die App wegen des Absaugens von Nutzerdaten und wegen politischer Zensur sogar die nationale Sicherheit der USA gefährden. Betreiber ByteDance streitet allerdings jegliche Verbindung von TikTok zur chinesischen Regierung ab. "TikToks weltweiter Social-Media-Höhenflug verlangsamt sich", glaubt The Verge. Die Zahl neuer Nutzer sinkt demnach erstmals.

Der neue Mac Pro – Calvin Harris hat ihn schon

Calvin Harris Mac Pro
Kein Käse: Bei Calvin Harris steht die Reibe schon im Studio (Foto: Instagram)

Im Juni hatte Apple auf seiner Entwicklermesse WWDC den Start des Mac Pro für Herbst 2019 angekündigt. Nun fallen die Blätter, doch bisher ist der neue Profi-Rechner im Käsereiben-Design noch immer nicht in den Stores aufgetaucht. Doch die Anzeichen verdichten sich, dass sich das bald ändern könnte. Am 30. Oktober hat der Mac Pro die Zulassung der US-Behörde FCC erhalten, die für einen Verkaufsstart erforderlich ist. Und beim schottischen Star-DJ Calvin Harris ("Acceptable in the 80’s") steht der Mac Pro offenbar schon im Studio.

Der Ex von Rita Ora und Taylor Swift postete am Wochenende laut MacRumors eine Instagram Story aus seinem Studio in Los Angeles. Und was war darin auf dem Boden zu sehen? Genau, ein nagelneuer Käsereiben-Mac Pro! Ob Harris das Geheimnis versehentlich gelüftet hat, oder als bewusster PR-Coup in Absprache mit Apple, ist unklar. Apple ist jedenfalls bekannt dafür, neue Hardware vorab von Stars und Influencern testen zu lassen, um Feedback zu bekommen. Ihnen wird dann der Kaufpreis erlassen, der beim Mac Pro bei 5.999 Dollar startet. Fürs gleiche Geld soll parallel auch Apples neuer 6K-Bildschirm Pro Display XDR erscheinen.

Google Stadia: Die App ist da – ohne Inhalt

Google Stadia
Vorbote: Die App von Google Stadia ist bereits erschienen (Foto: Google)

Frühstart für Google Stadia: Eigentlich debütiert der neue Spielestreaming-Dienst erst am 19. November. Doch die Stadia-App hat Google bereits jetzt in den Play Store gestellt. Wirklich nützlich ist der Download allerdings noch nicht, denn Spiele sind in der App noch keine vorhanden. Allerdings können Interessenten bereits jetzt das dunkle Design sehen, das sich an den Dark Mode von Android 10 anlehnt.

Eine Promo für "Destiny 2" ist in der mit 129 MB relativ schlanken App ebenso enthalten wie die Navigationsbuttons für "Home", "Store" und "Explore". Künftige Nutzer können sich bereits jetzt mit ihrem Google-Konto anmelden. Laut AndroidAuthority lässt sich der gewählte Account übrigens nachträglich nicht mehr ändern. Wer bereits zum Start Spiele streamen will, braucht einen Code für die "Founder’s Edition" oder die "Premiere Edition". Die entsprechenden Codes für Vorbesteller will Google am 19. November verschicken.

Das Ende vom LEAD: BMW – das Video zum Mauerfall

Das Wochenende stand in Deutschland ganz im Zeichen des 30-Jährigen Jubiläums des Mauerfalls am 9. November 1989. Einen der spektakulärsten PR-Erfolge zu diesem Anlass hat BMW mit seinem Video "The Small Escape" gelandet, das bei YouTube bereits auf knapp 20 Millionen Aufrufe kommt. Der vier Minuten lange Clip zeigt die ebenso atemberaubende wie berührende Geschichte einer DDR-Flucht im Jahr 1964 in einer winzigen BMW Isetta. Motto: Klein, aber rein – in die BRD!

Übrigens: TechTäglich gibt es auch als Newsletter und als Skill ("Alexa, öffne LEAD digital Tech").

Lead Reps Ctab 1200X1080
LEAD Reports

Weiterbilden zahlt sich aus! Finde endlich heraus, wie du die ganze Power von Google mit SEO, SEM und Analytics richtig ausschöpfen kannst! Die LEAD Reports sind deine How-to-Guides zum Downloaden. Für je 99 Euro holst du dir dein Basiswissen rund um Suchmaschinenmarketing und Web Analytics direkt auf dein Device!

Anzeige
Themen
Windows 7 ProSiebenSat.1 TikTok Mac Pro Google Stadia BMW
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige