Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Techtaeglich
TechTäglich – die Technik-Kolumne von LEAD erscheint montags bis freitags immer um 11 Uhr
TechTäglich Apple Nintendo

TechTäglich: Heute Abend "Showtime" bei Apple

Vor dem Mittagessen die wichtigsten, interessantesten und amüsantesten Technik-Meldungen des Tages: Das ist die Technik-Kolumne von LEAD, die von Montag bis Freitag erscheint – immer um 11 Uhr. Das Neueste von Apple, Amazon, Facebook oder Google. Kurz, knackig, unterhaltsam.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Heute Abend "Showtime" bei Apple

Tim Cook Event
Um 19 Uhr MEZ betritt Tim Cook am 3. Juni die Bühne (Foto: Apple)

Apple und kein Ende. Nachdem der Konzern in der letzten Woche nahezu täglich Produkt-Upgrades wie neue iMacs oder die AirPods 2 präsentierte, beginnt die neue Woche mit einem großen Apple-Event. Die Veranstaltung unter dem Motto „It’s showtime“ dürfte ein produktfreier Abend werden.

It’s all about services, wetten?! Ab 18 Uhr dürfte die Vorstellung des neuen Videostreaming-Dienstes und des neuen Zeitungs-Flatrate-Abos anstehen. Der Videodienst wird letzten Spekulationen zufolge ein Mix werden: Exklusive Gratis-Serien für Apple-Kunden und vergünstigte Abo-Bundles mit Channels diverser TV-Anbieter. Die Zeitungs-Flatrate, die wohl zunächst in den USA startet, hat mit dem Wall Street Journal eine der prominentesten Zeitungen on board. New York Times und Washington Post haben aber schon im Vorfeld abgewunken. Sie machen nicht mit.

Und womöglich gibt es auch noch ein Game-Abo, mit dem sich für eine Monatsgebühr hunderte Spiele aus dem App Store laden lassen, ohne sie alle einzeln zu kaufen. Ab 18 Uhr geht’s los im Steve Jobs Theater im Apple Park zu Cupertino.

Amazon Prime im Visier der Wettbewerbshüter

Shoppen Online Amazon
Amazon dominiert den deutschen Online-Shopping-Markt (Foto: pixabay)

Droht dem Online-Kaufhaus Amazon in Deutschland eine Zerschlagung? Achim Wambach, Vorsitzender der Monopol-Kommission, erklärte in der Welt am Sonntag: „Man könnte bei Amazon in Richtung einer Entbündelung auf Produktebene denken.“ Amazon Prime vereint zahlreiche Dienste für Streamingdienst, Kindle und mehr unter einem Dach.

Mit dem Marktplatz-Geschäft, so der Vorwurf, weite Amazon seine Vormachtstellung noch weiter aus. Missbrauch der Marktmacht: Auch Google hatte schon ein EU-Verfahren dieser Art am Hals und musste die Google-Dienste von Android-Smartphones entkoppeln.

Nintendo vor dem Ausbau des Zelda-Universums

Mit der Ankündigung des Zelda-Crossovers „Cadence of Hyrule“ für die Nintendo Switch hat Nintendo letzte Woche alle Gamer überrascht. Das Spiel erscheint noch in diesem Frühjahr und ist ein Mix aus „The Legend of Zelda“ und „Crypt of the NecroDancer“. Nintendo tritt als Publisher auf. Das Spiel selbst entwickelt die Indie-Schmiede Brace Yourself Games.

Das Spannende: Gegenüber VentureBeat hat Nintendo nicht ausgeschlossen, dass es unter dem Zelda-Dach weitere Indie-Spiele geben könnte. Gut für Zelda-Fans und noch besser für kleine Entwickler, die auf die große Nintendo-Plattform mit all ihrem Promotion-Knowhow springen könnten.

Pinterest geht in Kürze an die Börse

Pinterest
Der Börsengang soll bei Pinterest frisches Geld in die Kassen spülen (Foto: pixabay.com)

Das soziale Netzwerk Pinterest steht offenbar kurz vor dem Börsengang. Der neue Wertpapier-Prospekt, den Pinterest bei der US-Börsenaufsicht eingereicht hat, zeigt, dass der Online-Fotodienst unter dem Kürzel „PINS“ an der New Yorker Stock Exchange gelistet sein wird. Bei 265 Millionen Nutzern pro Monat stieg der Umsatz von Pinterest in 2018 um 60 Prozent im Vergleich zu 2017. Trotzdem schreibt Pinterest nach wie vor rote Zahlen (63 Millionen Dollar minus).

Trotz Fortnite-Update weiter Probleme unter iOS

Die frische Fortnite-Aktualisierung, diesmal für die iOS-App, wurde mit Versionsnummer 8.11.1 ausgeliefert. Ärgerlich: Das Update bringt „nur“ Stabilitäts-Verbesserungen, der Voice-Chat hingegen bleibt weiter deaktiviert. Auf Android ist er scharfgeschaltet.

Immerhin: Nach den großen Schwierigkeiten seit Season 8 läuft’s dank des Updates jetzt deutlich runder. Epic Games räumt aber ein, dass es unter iOS weiter größere Probleme gebe, alle Bugs habe man noch nicht beseitigen können.

Das Ende vom LEAD: Die Ideen sprudeln nur so auf Instagram

Kate Rath (31) lässt ihre Fantasie auf Instagram sprudeln. Die Aquarelle der Künstlerin zeigen neu von Kate erfundene Mineralwasser-Aromen und sind auf Instagram aktuell ein großer Erfolg, berichtet Mashable. „Ich habe eine ganz lange Liste an Aromen und dann schaue ich auf Twitter, ob etwas im Trend liegt, aus dem ich eine neue Geschmacksrichtung zeichnen kann.“

Raths Sorten perlen in den abstrusesten Geschmacks-Richtungen: Taco-Bell-, Oasis Wonderwall-, Tinder-, Erdnussbutter-, Mayo-, Tinder- oder Bernie-Sanders-Mineralwasser und mehr. Ihre Lieblings-Sorte: Blackberry-Zitrone – und die gibt’s wirklich im Handel. Unsere Lieblings-Dose: Marge von den Simpsons. Übrigens: Wer ihre Kunst prickelnd findet, kann mit Kate in der Geheimen Sprudel-Gesellschaft chatten.

LEAD wünscht dir einen erfrischenden Tag.

Anzeige

Übrigens: TechTäglich gibt es auch als Newsletter und als Skill ("Alexa, öffne LEAD digital Tech").

Themen
Apple Amazon Nintendo Pinterest Fortnite Instagram
Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote