Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Techtaeglich
TechTäglich – die Technik-Kolumne von LEAD erscheint montags bis freitags immer um 11 Uhr
TechTäglich Kolumne Games

TechTäglich: Harry Potter Go – Pokémon in Hogwarts

Vor dem Mittagessen die wichtigsten, interessantesten und amüsantesten Technik-Meldungen des Tages: Das ist die Technik-Kolumne von LEAD, die von Montag bis Freitag erscheint – immer um 11 Uhr. Das Neueste von Apple, Amazon, Facebook oder Google. Kurz, knackig, unterhaltsam.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Harry Potter Go: Pokémon in Hogwarts

Riesenspaß für Smartphone-Muggels! Niantic Labs, Entwickler von "Pokémon Go", das 2016 für ein paar Wochen die Welt in Atem hielt, hat den Nachfolger vorgestellt. "Harry Potter: Wizards Unite" ist erneut ein Augmented-Reality-Spiel, das Potter-Fans von der Couch in die freie Natur treiben soll. Dort finden sie befreundete Zauberer, verfeindete Hexen, Artefakte aus Hogwarts, Todesesser und Dementoren – und können draußen im Park mit dem Handy in der Hand „Expecto Patronum“ üben. Eine erste Demo, so Forbes, zeigte Niantic jetzt in San Francisco. "Wizards Unite" wird offenbar ein enorm detailverliebtes, aber auch sehr komplexes Rollenspiel, das Potter-Fans faszinieren wird – und Otto Normalmuggel eher ratlos hinterlässt. Aber vielleicht hat ja die kluge Hermine Tipps parat, wie die AR-Magie funktioniert. Die App, die Inhalte aller sieben Bücher und aus der aktuellen "Tierwesen"-Reihe bietet, erscheint noch dieses Jahr. Den genauen Termin behält Niantic bisher aber ebenso für sich wie den Preis. Zu erwarten ist erneut ein Gratis-Spiel mit teuren In-App-Käufen.

LG bringt Kapsel-Eismaschine

Lg Snow White
Ice Ice Baby: LG packt Eis in Nespresso-Kapseln (Foto: LG)

Kapselmaschinen für Kaffee und Tee gibt es seit Jahren. Und auf der CES Anfang des Jahres hat LG seine "Home Brew"-Maschine präsentiert, die mit einem echten Brauprozess innerhalb von zwei Wochen Kapseln in Bier verwandelt. Nun legen die Koreaner nach. Auf dem Tech-Festival SXSW in Texas zeigt LG seine Kapsel-Eismaschine "Snow White". Das moderne Schneewittchen braucht immer zwei Kapseln mit Aroma und pasteurisierter Milch, um leckeres Eis zu produzieren – eine für den Geschmack von Erdbeer bis Cookie Dough, und eine für die Textur des Eises von Sahne-Eiscreme über Sorbet bis hin zu Frozen Joghurt. Über QR-Codes an den Kapseln rührt Schneewittchen immer die passende Sorte an. Den entscheidenden Vorteil gegenüber einem Becher Ben & Jerry's Strawberry Cheesecake aus dem Supermarkt hat LG bisher nicht verraten. Aber noch haben die Entwickler Zeit. Denn momentan, so The Verge, handelt es sich nur um einen Prototypen.

Twitter startet Versuchs-App Twttr

Twttr
Sprechblasen und Farben – und schon schaut Twitter fast so aus wie WhatsApp (Foto: TechCrunch)

Twttr – das klingt wie eine Ferieninsel aus dem Vokal-skeptischen Kroatien. Stimmt aber nicht, denn in Wahrheit ist Twttr ein App-Prototyp, mit dem Twitter neue Funktionen ausprobiert. Erste iOS-Nutzer, die sich für den Test beworben hatten, haben laut TechCrunch nun Zugriff auf Twttr bekommen. Auffälligste Neuerung der ersten Version sind farbig codierte Antworten, die für mehr Übersicht in längeren Dialogen sorgen sollen. Mit der optischen Anlehnung an Sprechblasen ähneln Twttr-Unterhaltungen dem Design von Chats in WhatsApp oder iMessage. Die Anzeige von Likes oder Retweets ist jetzt standardmäßig versteckt. Auch das soll für mehr Klarheit auf dem Bildschirm sorgen. In den nächsten Wochen erhält die Versuchs-App weitere neue Funktionen. Ob und wann aus Twttr dann offiziell Twitter wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Herzlos: Apple schützt sein EKG besser vor deutschen Nutzern

Die Apple Watch 4, die erstmals ein medizinisch anerkanntes EKG liefert, ist bereits seit letztem Herbst in Deutschland zu haben. Weil hierzulande – im Gegensatz zu den USA – aber noch die Zulassung fehlt, ist die EKG-Funktion für deutsche Nutzer noch gesperrt. Das ließ sich bisher mit einer in den USA gekauften Apple Watch umgehen, die dann auch in Deutschland ein EKG liefert. Mit der aktuellen Beta-Version von iOS 12.2 schließt Apple dieses Schlupfloch, so 9to5Mac. Über die SIM-Karte bestimmt das mit der Uhr verbundene iPhone nun den Standort des Nutzers, und deaktiviert das EKG außerhalb der USA. Bisher ist noch unklar, ob die Sperre nur bei der Erst-Einrichtung der Uhr greift, oder auch bei Nutzern, die das EKG bereits verwenden. Einen Termin für die EU-Freigabe des EKG gibt es bisher nicht. Weitere aktuelle Apple-News: Die Keynote am 25. März ist nun auch offiziell angekündigt. Der Titel lautet "It’s show time" und dürfte bestätigen, dass der Streamingdienst "Apple Originals" und der neue Nachrichtenkiosk im Mittelpunkt stehen.

Oh Baby! Elektro-Rennwagen von Bugatti für kleine und große Kinder

Bugatti Baby
Bugatti Baby II – das Bobbycar für den Zwerg-Oligarchen (Foto: Bugatti)

Ein nagelneuer Bugatti für 30.000 Euro – das klingt verlockend, hat aber einen Haken. Denn der neue Elektrorenner "Baby II" der edlen VW-Tochter aus Frankreich kommt im 3/4-Maßstab für kleine und große Kinder. Die Replica des legendären Vorkriegs-Rennwagens Bugatti Type 35 mit einer Karosserie aus dem 3D-Drucker ist vor allem für reiche Kids von Scheichs und Oligarchen gedacht. Notfalls, so Engadget, können sich aber auch grazil gebaute Erwachsene hinters Lenkrad klemmen. Deshalb gibt es zwei Stufen für den Elektromotor. Mit dem Kinder-Modus schafft der E-Bugatti maximal 20 km/h, Erwachsene dürfen mit Tempo 45 unterwegs sein. Optional gibt es noch – wie bei den großen Bugattis – einen "Speed-Schlüssel", der die Maximalleistung von 13,4 PS freigibt. Bugatti zeigt den auf 500 Exemplare liminierten Baby II anlässlich seines 110-Jährigen Jubiläums auf dem Genfer Autosalon.

Das Ende vom LEAD: Trump und die "Tim Apple"-Fake News

Wussten wir’s doch: Die jüngsten Spottgeschichten über Donald Trump, der Apple-Chef Tim Cook letzte Woche in "Tim Apple" umtaufte, waren erneut nur "Fake News". Der vielbeschäftigte US-Präsident wollte mit der Verkürzung seines Gastes lediglich "Zeit und Worte" sparen. Das stellte Trump jetzt in einem Tweet klar, für den er genug Zeit und 49 Worte gefunden hat.

Übrigens: TechTäglich gibt es auch als Newsletter und als Skill ("Alexa, öffne LEAD digital Tech").

Anzeige
Themen
Harry Potter Kapsel-Eismaschine Twttr Apple-EKG E-Bugatti Tim Apple
Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote