Ein katholischer Jesuiten-Priester aus dem Vatikan hat einen Minecraft-Server gestartet. Fr. Robert Ballecer befragte zunächst seine Twitter-Follower, welches Spiel sie gerne gemeinsam spielen würden. Minecraft, Team Fortress 2, Rust und Arc Survival Evolved standen zur Auswahl. Minecraft gewann mit fast zwei Drittel der Stimmen. Nun wurde der Server im Vatikan bereits testweise gestartet. Der Priester will Hate-Speech auf den Minecraft-Servern von Microsoft entgegentreten. Er erklärte, dass er gerne eine Gemeinschaft aufbauen würde, in der es zivilisierter und weniger toxisch zugehen solle. Der erste Andrang war so enorm, dass die Server glühten. Ballecer versprach, jetzt zu einem größeren Server zu migrieren.

Damit wünsche ich dir einen frommen Mittwoch. Bis morgen bei TechTäglich – dann hält mein Kollege Jörg Heinrich wieder die News-Andacht…

Übrigens: TechTäglich gibt es auch als Newsletter und als Skill ("Alexa, öffne LEAD digital Tech").