Anzeige
Anzeige
Techtaeglich
TechTäglich – die Technik-Kolumne von LEAD erscheint montags bis freitags immer um 11 Uhr
Amazon Huawei Apple

TechTäglich: Der Roboter-Postbote ist da

Vor dem Mittagessen die wichtigsten, interessantesten und amüsantesten Technik-Meldungen des Tages: die Technik-Kolumne von LEAD, von Montag bis Freitag immer um 11 Uhr. Das Neueste von Apple, Amazon, Facebook oder Google. Kurz, knackig, unterhaltsam.

Anzeige
Anzeige

Der Roboter-Postbote ist da

Postmates
Servus, Serve! Der Post-Roboter "Serve" verständigt sich per Augenkontakt mit den Passanten (Foto: Postmates)

Der schaut aber freundlich drein! Der Postzusteller Postmates, der in 550 US-Städten vertreten ist, hat einen Roboter-Postboten namens "Serve" vorgestellt. Das selbstfahrende Vehikel ist auf dem Bürgersteig unterwegs und soll dadurch Staus umgehen – bzw. umfahren. Der Serve kann laut The Verge 50 Pfund transportieren und schafft mit einer Batterieladung knapp 50 Kilometer. Fußgängern weicht der Post-Robo selbstständig aus. Mit Blinkern und Signalen seiner "Augen" zeigt er außerdem an, wohin er sich als nächstes bewegt. Ob er auch beim Empfänger klingelt – oder sich von dessen Hund beißen lässt – ist bisher nicht bekannt. Der Probebetrieb startet Anfang 2019 in Los Angeles und soll im Laufe des Jahres auf weitere Städte ausgedehnt werden.

Klage gegen Apple: Notch „erst beim Auspacken bemerkt“

iPhone Xs Werbung
Wo ist der Notch? Apples Werbung fürs iPhone XS verbirgt die Einkerbung geschickt (Foto: Apple)

Apples Werbefotos für das iPhone XS sind geschickt gemacht – vom umstrittenen Notch, der Einkerbung für Kamera und Sensoren oben am Bildschirm, ist praktisch nichts zu sehen. Eine Klage, die iPhone-Käufer in den USA nun gegen Apple eingereicht haben, wirkt dennoch absurd. Die Kläger behaupten, sie hätten den Notch erst nach dem Auspacken bemerkt. Und wenn sie gewusst hätten, dass es die Aussparung im Display gibt, hätten sie das XS nie gekauft. Apples Werbetexte wie "It’s all screen" seien bewusst irreführend, heißt es in der Klage. Zudem, so die Anwälte laut iTopnews, seien Apples Pixel-Angaben irreführend, da sie bei einem OLED-Bildschirm anders berechnet werden müssten. Dass Käufer beim meistdiskutierten und prominentesten Smartphone des Jahres nicht mitbekommen haben, wie es aussieht, wirkt einigermaßen unglaubwürdig. Aber ein paar Millionen Dollar Schadenersatz dürften in den USA allemal drin sein.

„The Grand Tour“ geht weiter – aber es wird alles anders

The Grand Tour
Geben ab Januar wieder Gas – die Grand-Tour-Legenden Richard Hammond, Jeremy Clarkson und James May (Foto: Amazon)

Auto-Fans scharren schon mit den Reifen. Am 18. Januar startet die dritte Staffel von "The Grand Tour", einer der absoluten Erfolgsserien auf Amazon Prime Video. Als der Nachfolger der legendären BBC-Reihe "Top Gear" 2016 bei Amazon startete, schlossen Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May einen Vertrag über drei Staffeln ab, der nun endet. Und danach? Nachdem zuletzt Gerüchte aufgekommen waren, dass "The Grand Tour" ausläuft, gibt es nun gute Nachrichten. Die brillante englische Autoserie geht weiter – mit Staffel 4, und viele Jahre darüber hinaus. Das kündigten Jeremy Clarkson und Amazon jetzt offiziell an. Das Format ändert sich nach Staffel 3 aber komplett.

Es gibt künftig kein Zelt mehr, keine Promi-Autotests mehr. Das Drumherum verschwindet komplett, stattdessen gibt es nur noch die Road Trips, bei denen sich die drei skurrilen Engländer um die ganze Welt jagen. Clarkson laut Engadget über die Gründe: "Irgendwann hat man genug BMWs gesehen, die über eine Rennstrecke fahren. Das ist das Ende einer Ära." Die Abenteuerreisen quer durch die USA oder durch Afrika sind seit "Top Gear" ohnehin die absoluten Highlights der Reihe – und sollen künftig noch spektakulärer werden. Jeremy Clarkson: "Marvel wird eifersüchtig auf unsere Budgets sein." Schon bisher soll Amazon fünf Millionen Dollar pro Folge bezahlt haben.

Die 48-Megapixel-Smartphones kommen

Huawei 48 Mp
48-Megapixel-Kamera mit künstlicher Intelligenz – so sieht der Smartphone-Jahrgang 2019 aus (Foto: Huawei)

48 Megapixel – das dürfte die Zauberformel im Smartphone-Jahrgang 2019 sein. Nachdem sowohl Sony als auch Samsung als wichtigste Zulieferer solche Bildsensoren für Smartphone-Kameras angekündigt haben, präsentieren nun immer mehr Hersteller ihre 48-MP-Handys. Das Honor View 20 von Huawei war letzte Woche der Vorreiter, auch Samsung und Xiaomi haben solche Smartphones angekündigt. Am Wochenende hat Huawei nachgelegt. Das Nova 4 kommt mit "48MP AI Camera" auf der Rückseite und mit dem ebenfalls mächtig angesagten Kamera-Loch im Bildschirm ("Hole-Punch"). Welche Bildqualität die 48-MP-Sensoren in der Praxis liefern, ist noch unklar. Bei klassischen Digitalkameras waren solche Megapixel-Zahlen vor allem ein Werbegag – der dafür sorgte, dass Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen immer verrauschter und unansehnlicher wurden.

US-Internet 35,8 Prozent schneller

US-Internettempo
An der Ostküste ist das Festnetz-Internet in den USA am schnellsten (Foto: Recode)

Es geht voran in Trumps USA – zumindest beim Tempo des Festnetz-Internets. Laut einer Untersuchung des Netzwerk-Spezialisten Ookla stieg das durchschnittliche Download-Tempo in den USA innerhalb eines Jahres um 35,8 Prozent, Uploads liefen 22 Prozent schneller. Damit kommen US-Nutzer nun im Schnitt auf 96,25 Mbit/s im Download und 32,88 Mbit/s im Upload. Weltweit macht das Platz sieben, zwischen Ungarn und der Schweiz. Deutschland liegt auf Rang 29. Im Ranking der US-Bundesstaaten kommt New Jersey auf die besten Werte, das langsamste Internet gibt es in Maine. Der Silicon-Valley-Staat Kalifornien bekleckert sich mit den Plätzen 17 (Downloads) und 24 (Uploads) nicht mit Ruhm.

Das Ende vom LEAD: So entsteht ein Kreuzworträtsel

David Kwong ist US-amerikanischer Magier – und der Schöpfer des legendären Kreuzworträtsels der New York Times. In einem Twitter-Clip zeigt er nun erstmals, wie seine Rätsel entstehen. Faszinierend und rätselhaft!

Übrigens: TechTäglich gibt es auch als Newsletter und als Skill ("Alexa, öffne LEAD digital Tech").

Anzeige
Themen
Post-Roboter Apple-Notch The Grand Tour 48-MP-Smartphones US-Internet Kreuzworträtsel
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige