Anzeige
Anzeige
Smart Cities 1062300626 Getty Images
Digitale Netzwerke bilden das Aderwerk einer jeden Smart City und setzen den Grundstein für ein neuartiges, datengetriebenes Marketing (Foto: Getty Images)
Smart City Marketing Daten

Smart Cities: Wie die digitale Stadtentwicklung das Marketing verändert

Standortbasierte Daten in Echtzeit für Unternehmen, personalisiertes Advertising für Kunden: Smart Cities verändern nicht nur das Stadtbild an sich, sondern auch das Marketing. Welche Möglichkeiten die moderne Form der Urbanisierung den Unternehmen bietet und wie auch die Kunden davon profitieren, erklärt Ralf Gerbershagen, Managing Director bei ICE Gateway.

Anzeige
Anzeige

Digitale Netzwerke bilden das Aderwerk einer jeden Smart City und setzen den Grundstein für zahlreiche Services wie Straßenbeleuchtung, den öffentlichen Nahverkehr, die Sicherheit und mithilfe der laufend erfassten, standortbasierten Daten auch für das Marketing.

ICE Gateway, ein Digitalisierungspartner für Smart-City-Lösungen, hat programmierbare Mobile Edge Computer (iceMEC) entwickelt. Diese sind in der Lage, Bewegungsmuster und Verweildauer der Passanten mithilfe einer Bluetooth-Detektion zu bestimmen, wie Managing Director Ralf Gerbershagen gegenüber LEAD erklärt. Diese Informationen könnten wiederum genutzt werden, zu entscheiden, ob es sich lohnt, Beacons an die Passanten zu schicken.

Was genau sind eigentlich Beacons?

Beacons sind Transmitter, die Bluetooth-Signale aussenden, die von Smartphones empfangen werden. Voraussetzung hierfür ist es allerdings, dass der Nutzer die passende App installiert hat und sich in der Nähe der Beacons befindet.

Lead 4 Cta 1200X1200 V3 July 010

Warum es sich lohnt, zusammen gegen den Strom zu schwimmen und in welchen Pools sich fünf deutsche Städte besonders beweisen können: ein Überblick im aktuellen LEAD Bookazine 2/2019!

So funktioniert das smarte Marketing

Die Daten der Passanten werden von ICE Gateway in Echtzeit erfasst und dem Kunden in einem personalisierten Management-Portal bereitgestellt, auf dem sie über eine grafische Nutzeroberfläche abgerufen werden können - hochsicher und verschlüsselt. “Die Chancen für den Einzelhandel bestehen darin, Passanten anzuregen, die Geschäfts- oder Tourismusangebote einer Stadt wahrzunehmen. Die von ICE Gateway verwendeten Beacons sind dynamisch, Städte und Geschäfte können individuell Regeln festlegen.”

Anzeige

Das könnte dich auch interessieren: Diese deutschen Städte sind bald richtige Smart Cities

Ice Gateway Leuchtenstele 1
Die ICE Gateways messen Zahlen, unter anderem zu dem Personenverkehr an definierten Orten zu bestimmten Zeiten oder in bestimmten Zeiträumen. (Bild: ICE Gateway)

Beispielsweise könne der iceMEC so programmiert werden, bei Regen einen Beacon an die App einer Stadt oder eines Kleidungsgeschäfts zu senden. “Die Stadt kann dann einen Besuch des Museums und das Kleidungsgeschäft den Kauf von Schirmen und Regenhosen nahelegen. Und bei Sonnenschein würde auf einen Besuch des örtlichen Schwimmbads und die rabattierte Sommerkollektion hingewiesen.”

Auch könne festgelegt werden, dass Beacons nur bei einer Mindestanzahl an sich vor Ort befindenden Menschen gesendet, die Sendefrequenz individuell angepasst und in Abhängigkeit zur Lautstärke, dem Wetter oder auf die Route des öffentlichen Nahverkehrs abgestimmt werden – Marketer können sich hier richtig austoben.

Und was hat der Kunde davon?

All das geschehe datenschutzkonform. Es würden keine personenbezogenen Daten übertragen, wie Ralf Gerbershagen versichert. Über aktuelle Angebote und Empfehlungen kann der Kunde sofort informiert werden, was immer noch eher nach einem Traum-Szenario aus Sicht der Unternehmen denn des Konsumenten klingt.

Ohnehin kommen Städter an der digitalen Vernetzung urbaner Räume nicht mehr vorbei. Gerbershagen gibt hier wieder, was Experten längst prophezeien: Dass das ständige Wachstum der Städte eine Orientierung zur Smart City unumgänglich macht. Ihm zufolge profitiere der Bürger durch die Smart Services jedoch.

“Zum Beispiel kann man schon heute den Verkehr abhängig von der Luftqualität steuern oder durch Parkplatzsensoren ein schnelles und stressfreies Auffinden freier Parkplätze ermöglichen. So können Wartezeiten, Verkehrsstörungen und Emissionen erheblich reduziert werden.”

Das könnte dich auch interessieren: Wie die Städte der Zukunft aussehen werden

Das Marketing der Zukunft?

Sollten Unternehmen und Marketing-Manager ihre Strategien schleunigst umdenken, wo Politik und Wirtschaft immer mehr auf die Digitalisierung urbaner Strukturen setzen? Gerbershagen jedenfalls sieht einen kontinuierlichen Anstieg im Markt für Beacon-basierte Werbemaßnahmen.

Wer jetzt nicht mitgeht, läuft womöglich Gefahr, in Zukunft nicht mehr wettbewerbsfähig zu sein. “Innovative Städte werden in der Zukunft im Wettbewerb stehen, die beste Lebensqualität anzubieten und damit auch um die besten Talente zu werben”, ist er überzeugt. “Verpassen Städte den Trend der Weiterentwicklung zu Smart Cities, laufen sie Gefahr, in diesem globalen Wettbewerb zurückzufallen.”

Lead Rep 1 19 Ctab 1200X1200
Kompaktes SEO-Wissen für Einsteiger & Profis

Im LEAD Report „Workbook SEM/SEO“ lernst du alle grundlegenden Begriffe und Werkzeuge kennen, um erst mal loszulegen, um dann deine bestehenden Maßnahmen gründlich zu durchleuchten und um schließlich mit Dienstleistern auf Augenhöhe zu sprechen. Damit dir so schnell keiner mehr was vormachen kann!

Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige