Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Microsoft
Microsoft investiert in bezahlbaren Wohnraum (Foto: Microsoft)
Microsoft Amazon GAFA

Microsoft und Amazon bestimmen Seattles Mietmarkt

Seattle beherbergt die wertvollsten Unternehmen der Welt: Amazon und Microsoft. Beide Unternehmen haben eine unterschiedliche Wirkung auf die Stadt und ihre Bewohner.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

In einer Boom-Region zu leben hat nicht nur Vorteile: Die Einwohner der Region um die Stadt Seattle (US-Staat Washington) wissen das. Die beiden wertvollsten Unternehmen der Welt haben dort ihren Sitz: Amazon in Seattle und Microsoft im direkt benachbarten Redmond. Im Zuge des Erfolges und des Wachstums der beiden Firmen wurde die Region zum Tech-Zentrum – und die Mieten in Seattle und Umgebung stiegen in den vergangenen acht Jahren um 96 Prozent.

Die gut bezahlten IT-Experten von Amazon und Microsoft können sich das leisten – während Anwohner mit geringem oder mittlerem Einkommen keinen bezahlbaren Wohnraum mehr finden. Immer mehr Menschen wurden obdachlos.

Amazon verhindert Obdachlosen-Steuer

Der Stadtrat von Seattle versuchte im vergangenen Jahr, die steigende Zahl der Obdachlosen mit einer neuen Steuer zu bekämpfen. Größere Unternehmen sollten jährlich 275 Dollar (etwa 242 Euro) pro Mitarbeiter zahlen; die Stadt wollte damit neuen, bezahlbaren Wohnraum finanzieren.

Doch Amazon sorgte dafür, dass der Stadtrat die Entscheidung wieder zurücknahm. Das Unternehmen erpresste die Stadt mehr oder weniger mit dem Baustopp eines neuen Büroturms und drohte, ein weiteres Gebäude in Seattle nicht in Betrieb zu nehmen.

Anzeige

Daraufhin hatte der Stadtrat Angst, dass Amazon Seattle verlassen und sich ein neues Quartier suchen könnte. Auch wenn viele Menschen nicht von Amazons Boom profitieren: Die Arbeitslosenzahl ist in Seattle sehr niedrig.

Auch interessant: Wie geschickt Amazon bei der Auswahl seiner Standorte vorgegangen ist

Lead 4 Cover 1200X1200
Wie bitte?

Noch nie gab es so viele Möglichkeiten zu kommunizieren. Wie Unternehmen es dennoch schaffen, ihre Botschaft erfolgreich zu vermitteln? Das neue LEAD Bookazine gibt unter anderem Tipps für den Einsatz von Voice-Skills, UX und Change-Management im Arbeitsleben. So gelingt Kommunikation – ohne Missverständnisse.

Microsoft investiert in bezahlbaren Wohnraum

Nun hat Microsoft reagiert – und ganz andere Konsequenzen gezogen als Amazon: Der Konzern verspricht 500 Millionen Dollar (440 Millionen Euro) für günstigeren Wohnraum in der Nähe seines Hauptquartiers bei Seattle. Der Plan sieht Kredite von 475 Millionen Dollar vor sowie eine Spende von 25 Millionen Dollar für Hilfen an Obdachlose.

Microsoft will 225 Millionen Dollar (198 Millionen Euro) zu Zinsen unter dem Marktniveau an Immobilien-Entwickler verleihen, damit sie günstigeren Wohnraum bauen können. Weitere 250 Millionen Dollar sollen als Kredite zu marktüblichen Konditionen Wohnungen für Menschen mit niedrigen Einkommen unterstützen.

Auch interessant: Microsoft will moralischer Anführer sein

Mit Material der dpa

Newsletter & Messenger

Mit dem LEAD Newsletter und dem LEAD Tech Newsletter immer top informiert zu allen Themen des digitalen Lebens. Egal ob beruflich oder privat. In deiner Inbox oder per Messenger.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote