Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Cyborg Insekten
Crazy Stuff Kryptowährung Samsung

Retten Insekten die Welt?

Ein Krypto-Heater, der dich warmhält und extra Taschengeld zaubert. Kleidung mit intelligenten Bandagen. Mit Technik ausgestattete Insekten, die Leben retten sollen: Auch diese Woche gab es jede Menge #CrazyStuff im Netz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ich liebe Gifs. Für jede erdenkliche Situation gibt es irgendein Gif, das mehr aussagt als man es selbst mit Worten könnte. Und wenn ich von lebensrettenden Insekten höre oder Fernsehern, die praktisch unsichtbar werden, dann gibt es zwei Gifs, die meine Reaktion perfekt beschreiben:

Damit kommen wir zu fünf Kuriositäten, die in dieser Woche durch das Netz geisterten.

Die Krypto-Heizung, die nicht nur heizt

Ja ja, Kryptowährungen bringen ein großes Risiko mit sich, weil sie nur auf Spekulation basieren – das wissen wir bereits. Aber guckt euch einmal diese skurrile Erfindung an: ein Krypto-Heater.

Qarnot Krypto Heater (Bild: Qarnot)
Sieht aus wie eine ganz normale Heizung, ist es aber nicht: Sie betreibt auch Krypto-Mining (Bild: Qarnot)

Das französische Unternehmen Qarnot hat die Heizung Crypto-Heater QC-1 entwickelt, die ihre Wärme elektrisch erzeugt. Im Gehäuse befinden sich zwei AMD-Grafikkarten des Typs Radeon RX 580/8G. Damit lassen sich Kryptowährungen wie Ethereum schürfen. Die Idee dahinter: Für das Heizen muss man sowieso zahlen. Beim Schürfen spart man sich das "klassische" Heizen und holt die Kosten wieder raus. Naja, man muss bedenken, dass die Krypto-Heizung 2900 Euro kostet.

Der Chamäleon-Fernseher und die Flipchart 4.0

Samsung hat in dieser Woche gleich zwei Kuriositäten im Angebot: zum einen ein Fernseher, der quasi per Knopfdruck unsichtbar wird. Die QLED-Fernseher des südkoreanischen Unternehmens haben eine ganz besondere Funktion: Ambient Mode nennt Samsung diese. Damit ist es möglich, den Fernseher transparent erscheinen zu lassen, weil er sich wie ein Chamäleon optisch an seine Umgebung anpasst. Und so sieht das dann aus:

Anzeige
Samsung Pressefoto 02
Dieser Fernseher von Samsung passt sich wie ein Chamäleon an deine Umgebung an (Bild: Samsung)

Die zweite Erfindung von Samsung soll die Meetingräume revolutionieren: ein digitaler und innovativer Flipchart. Der Samsung Flip soll analoge Flipcharts ablösen. Damit sind die altbekannten Probleme passé: Das Papier geht nicht mehr aus, Stifte trocknen nicht mehr ein und Meeting-Dokumentationen müssen nicht mehr umständlich abfotografiert oder transportiert werden. Die Inhalte lassen sich über einen USB-Stick downloaden oder per E-Mail teilen. Der Flip sieht aus wie ein gigantisches Tablet - echt crazy. Seht selbst:

Elektro-Insekten, die Leben retten sollen

Ein Team der Nanyang Technological University in Singapur stattet Insekten mit Elektronik aus, um sie damit steuern zu können. So entstehen günstige Roboter, weil Exoskelett, Gelenke, weiche Aktorsysteme und die Fähigkeit zur Lokomotion nicht künstlich nachgebildet werden müssen.

Die Antenne des verwendeten Großen Schwarzkäfers wird mit einem elektrischen Impuls stimuliert. Das löst beim Käfer den Fluchtmechanismus aus, sodass er kontrolliert seine Richtung ändert. Die Cyborg-Insekten sollen zukünftig mit Sensoren ausgestattet werden und den Ort einer Katastrophe nach Überlebenden absuchen.

Featured Cyborg Beetle
Dieses kleine Tierchen ist mit Elektronik ausgestattet (Bild: Nanyang Technological University)

Die Kleidung der Zukunft

Eine Forschungsgruppe amFraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration entwickelt Smart-Textilien: Jacken sind mit Displays ausgestattet und geben intelligente Bandagen.

Kleidung der Zukunft-cr Volker Mai-Fraunhofer IZM
Die Jacken sind mit intelligenten Bandagen ausgestattet (Bild: Volker Mai/Fraunhofer IZM)

Die smarte Kleidung soll durch die integrierte Elektronik verschiedene Funktionen wie Sensorik oder Beleuchtung bekommen und den Textilien neue Anwendungsfelder eröffnen. Das Institut hat zum Beispiel ein T-Shirt entwickelt, der Schussverletzungen erkennen soll. Das könnte für verschiedene Berufe von Vorteil sein.

Laut dem amerikanischen Marktforschungsunternehmen MarketsandMarkets soll der globale Umsatz von smarter Kleidung bis 2020 um rund ein Drittel gesteigert werden. Vor allem Kleidung, die Anwendungsgebiete im Gesundheitswesen oder im Leistungssport bereichert.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote