Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Karriere Tipps Krise

Alles werden, aber bloß nicht Mitte dreißig

Eine Linkedin-Studie hat das Phänomen der Quarter-Life-Crisis untersucht. Falls ihr auch in der Krise steckt: LEAD gibt Tipps, wie ihr schwere Zeiten heil übersteht.

(Bild:© stock.adobe.com)
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Eigentlich könnte es eine der besten Zeiten im Leben sein: Studium oder Ausbildung sind bestanden, im Job kann man sein frisch erworbenes Wissen einsetzen, ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Und dennoch tun sich viele schwer. Die Quarter-Life-Crisis packt viele, so eine aktuelle Erhebung von Linkedin. 67 Prozent der Deutschen geraten vor ihrem 30. Geburtstag in die Quarter-Life-Crisis. Die Wahl des richtigen Berufs (39 Prozent) bereitet dabei die größten Sorgen. Aber auch andere karriererelevante Aspekte, wie die richtigen Qualifikationen (34 Prozent), Beförderungen (22 Prozent) und Angst vor Arbeitslosigkeit (20 Prozent) beschäftigen jungen Menschen auf ihrem Weg ins Berufsleben.

"Das Phänomen der Quarter-Life-Crisis hat deutlich zugenommen. Grund dafür ist unter anderem die ständige Vergleichbarkeit in Zeiten der Informationstechnologie und damit einhergehend eine Flut an scheinbaren Optionen", analysiert Psychotherapeutin Karin Beck. "Ein Weg aus dieser Lebenskrise kann die Besinnung auf die eigenen Werte sein. Auf das, was jedem selbst im Leben wirklich wichtig ist."

6 Tipps, um die Quarter-Life-Crisis durchzustehen

Aus ihrer Praxis weiß Psychotherapeutin Karin Beck, was jungen Leuten hilft, schnell wieder aus der Krise zu finden:  

Anzeige

1. Keine Panik! Jede Krise hat einen Anfang - und auch ein Ende.

2. Das WIR großschreiben. Achtet darauf, in wichtigen Situationen Unterstützung dabei zu haben. Isolation muss auf jeden Fall vermieden werden.

3. Das Ich in den Mittelpunkt stellen. Im Internet begegnen sie uns überall: Die Schönen, Sportlichen und Erfolgreichen. Doch lass' dich nicht blenden. Vielen geht es nur auf Instagram so gut. Deswegen: Vergleicht euch nicht mit anderen, sondern konzentriert euch voll auf euch selbst.

4. Die richtigen Fragen stellen. Was ist mir im Leben wirklich wichtig? Was möchte ich hinterlassen? Was bedeutet für mich Glück? Schon alleine die Suche nach den Antworten auf diese Fragen kann ein Weg aus der Krise sein.

5. Normen infrage stellen. Auf jungen Arbeitnehmern lastet enormer Druck. Doch welcher Druck ist echt und welcher wird nur als solcher empfunden? Hinterfragt Normen und schneidet alte Zöpfe ab.

6. Reden, reden, reden. Vielleicht der wichtigste Tipp überhaupt. Finde jemanden, der deine Lage versteht und erarbeite gemeinsam positive Aspekte.

Hilfe bei Familie, Freunden und Mentoren

Und wie gehen die Befragten der Linkedin-Studie mit der Krise um? Wenn es mal nicht so läuft, wenden sich die meisten an ihren Partner, Familie, Freunde und Kollegen. 85 Prozent suchen Rat bei Freunden, 63 Prozent bei Familienmitgliedern. Das Schlusslicht bilden mit 3,8 Prozent Mentoren - dabei könnten gerade die in Berufsfragen Alternativen aufzeigen und Mut für den nächsten Schritt machen.

"Unsere Umfrage hat ergeben, dass die Quarter-Life-Crisis im Durchschnitt um den 26. Geburtstag einsetzt und fast ein Jahr lang dauert. In dieser Zeit der Verunsicherung suchen die Betroffenen Zuspruch und Halt, wissen aber häufig nicht, wen sie um Rat fragen sollen", weiß Barbara Wittmann, Direktorin für den Bereich Rekrutierungslösungen und Mitglied der Geschäftsleitung bei Linkedin Deutschland, Österreich, Schweiz. "Wir möchten unseren Mitgliedern die Möglichkeiten aufzeigen, welche das Berufsleben für sie bereithält. Dafür bringt ‚Karrieretipps & Mentoring‘ hilfesuchende Arbeitnehmer mit erfahrenen Mitgliedern zusammen, die bereits ein paar Schritte weiter in ihrer Karriere sind. Denn mit den richtigen Tipps lässt sich jede Krise meistern." Tatsächlich würden 35 Prozent der Befragten gerne auf die Erfahrungen eines Mentors zurückgreifen, verfügen aber nicht über das nötige Netzwerk. In der Rubrik "Karrieretipps & Mentoring" können ratsuchende Mitglieder ihre Anliegen formulieren und sich an passende Mentoren wenden.  

Hier könnt Ihr nach Mentoren suchen

Wer an einem Branchenwechsel interessiert ist, Tipps für das Gehaltsgespräch sucht oder vor weiteren wichtigen Entscheidungen in seiner Karriere steht, kann versuchen, von der Erfahrung der 546 Millionen Linked-in-Mitglieder zu profitieren. Um einen Mentor zu finden, kann jedes Mitglied in der zugehörigen Box auf seinem Profil eine Vorauswahl an Präferenzen wie Branche, Region und Industrie treffen. Anschließend erhält er Vorschläge möglicher Mentoren.

  • 28022018 Linked In Karrieretipps Mentoring Desktop Schritt 2
    © Linkedin So ist der Bereich "Karrieretipps und Mentoring" aufgebaut.
  • 28022018 Linked In2 Karrieretipps Mentoring Desktop Schritt 3
    © Linkedin Hier lässt sich wählen, woher der Mentor stammen soll.
  • 2802018 Linked In4 Karrieretipps Mentoring Mentee Mobile
    © Linkedin So könnte die Anfrage eines Ratsuchenden lauten.
Teilen
Jederzeit top informiert

Die wichtigsten LEAD Nachrichten per Messenger oder Newsletter

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote