Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Smartphones Studie Apple

Prognose: Weltweiter Verkauf von Smartphones geht spürbar zurück

Steckt der weltweite Smartphone-Markt in der Krise? Zu diesem Schluss kann man kommen, wenn man sich die aktuelle Untersuchung des Marktforschungsinstituts Gartner genauer ansieht.

(Bild: Pixabay)
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das Marktforschungsinstitut Gartner veröffentlichte die neueste Prognose zum weltweiten Verkauf von Smartphones – und hatte dabei aus Sicht der Hersteller keine gute Zahlen im Gepäck. Demnach schrumpft der weltweite Smartphone-Markt in diesem Jahr um 3,8 Prozent. In absoluten Zahlen prognostiziert Gartner einen Verkaufsrückgang von 1,81 Milliarden Geräte im Jahr 2018 auf 1,75 Milliarden im laufenden Jahr.

Gegenüber dem Jahr 2015 seien die Mobiltelefon-Verkäufe um etwa zehn Prozent zurückgegangen, rechnet Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner, vor. Als einen der Hauptgründe dafür sieht er die längere Nutzungsdauer der Geräte: Bleiben bei neuen Modellen „signifikante Verbesserungen in der Bedienung, der Effizienz oder Nutzererfahrung“ aus, blieben die Nutzer erst einmal bei ihren alten Geräten, erklärte er.

Apple hat den Rückgang bereits zu spüren bekommen

Dieser Bereich betrifft vor allem die Smartphones. Angeblich geht der globale Verkauf von Smartphones erstmals überhaupt zurück, 2,5 Prozent weniger werden es laut Gartner dieses Jahr sein. Die größten Rückgänge werden demnach in West-Europa, Nordeuropa und Japan zu verzeichnen sein – sprich in zentralen Technologie-Märkten. Allein in West-Europa rechnet Gartner mit knapp acht Millionen weniger verkauften Smartphones im Vergleich zum Vorjahr (von 147 auf 139 Millionen).

Anzeige

Apple hat das bereits zu spüren bekommen. Im dritten Geschäftsquartal 2019 gingen die iPhone-Absätze im Vergleich zum Vorjahr um beachtliche zwölf Prozent zurück. Aktuellen Prognosen der Marktforschungsinstitute Strategy Analytics und Counterpoint Research zufolge, ist Apple damit das einzige Unternehmen in den weltweiten Top-5 der Smartphone-Hersteller, das zuletzt Marktanteile abgeben musste.

Noch belegt es hinter Samsung (22 Prozent Marktanteil) und Huawei (17 Prozent) mit elf Prozent Rang drei, der chinesische Hersteller Xiaomi mache allerdings bereits Druck auf Apples Podiumsplatz. Interessant ist, dass Apple seine Absatzzahlen in China stabilisiert habe, dafür aber in Europa und Indien vor großen Verkaufs-Herausforderungen stehe.

Das könnte dich auch interessieren: Smartphones für alle

Die 5G-Technologie soll die Verkäufe wieder ankurbeln

Hoffnung macht der gesamten Smartphone-Branche die 5G-Technologie. Mit der neuen Technologie werden sie versuchen, ihre Rückgänge auszugleichen, indem sie im kommenden Jahr reihenweise neue und vor allem günstige, 5G-fähige Geräte auf den Markt bringen. Aktuell sind die Zahlen in diesem Bereich allerdings noch überschaubar: Gartner prognostiziert in diesem Jahr den Verkauf von rund 15 Millionen 5G-fähigen Modellen – das wäre weniger als ein Prozent des kompletten Smartphone-Verkaufs.

Atwal rechnet damit, dass im Jahr 2020 bereits sechs Prozent aller verkauften Smartphone-Geräte mit 5G-Technik ausgestattet sein werden, 2023 soll diese Zahl dann auf über 50 Prozent ansteigen. Bis dahin ist in Sachen 5G-Netzausbau allerdings noch einiges zu tun – speziell im ländlichen Bereich, außerhalb der großen Ballungszentren. Schätzungen zufolge werden kommendes Jahr nur sieben Prozent der Netzanbieter weltweit 5G anbieten können.

Das könnte dich auch interessieren: Die 5G-Revolution lässt noch auf sich warten

Die Lebensdauer von Spitzen-Smartphones steigt auf 2,9 Jahre

Unabhängig von 5G erwarten die Nutzer alltagstaugliche Innovationen von den Herstellern – und das schnell, denn bereits jetzt prognostiziert Gartner eine Erhöhung der Lebensdauer von Spitzen-Smartphones von 2,6 Jahre auf fast 2,9 Jahre bis zum Jahr 2023. Dieser Anstieg würde den Verkauf neuer Modelle weiter erschweren. Keine Frage: Die Branche steht vor großen Herausforderungen.

Lead 4 Cta 1200X1200 V3 July 010

Warum es sich lohnt, zusammen gegen den Strom zu schwimmen und in welchen Pools sich fünf deutsche Städte besonders beweisen können: ein Überblick im aktuellen LEAD Bookazine 2/2019!

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote