Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Thinkstock Photos 528735378 1600X900
Bild: Thinkstock Photos
Podcasts Analyse Werbung

Podcast-Werbung lohnt sich

Werbungtreibende haben zuletzt ordentlich Mediabudget in Podcasts gepumpt. Wie erste Ergebnisse des Analysetools für Apple nun belegen, zu Recht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Keine Frage: Podcasts boomen. Auch Werbungtreibende haben diesen Kanal als neues Medium für sich entdeckt. Wie Wired.com berichtet, haben sie 2017 dort schätzungsweise 220 Millionen Dollar (aktuell rund 177 Millionen Euro) an Werbegeldern investiert. Nur gab es bisher kaum Daten darüber, wie die Zuhörer Podcasts nutzen. Apple Podcasts verkündete im letzten Jahr, dass es mit Launch von iOS11 Podcastern die Möglichkeit eröffne zu tracken, wann Zuhörer den Stream starten, weiterspulen oder ihn überspringen. Was nach guten Neuigkeiten klang, sorgte für Unsicherheit unter den Produzenten, die befürchteten, Werbungtreibende könnten ihre Gelder abziehen. 

Nun erweist sich das Analysetool als positiv - denn es belegt, wie gut das Audio-Streaming bei den Nutzern ankommt. Beim Podcasts-Netzwerk Panopoly etwa weiß man jetzt, dass Zuhörer in der Regel 80 bis 90 Prozent des Inhalts anhören. Insgesamt belegen die Analysen, dass Podcast-Hörer hohe Engagement-Raten aufweisen und zudem weniger dazu tendieren, Werbung zu überspringen. Für noch zögerliche Werbungtreibende könnten die nun verfügbaren Zahlen ein Ansporn sein, zukünftig in den Audiokanal zu investieren.

Anzeige
Teilen
Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
Anzeige