Anzeige
Anzeige
Influencer
Dieser Account zeigt, wie wenig Instagram mit der Realität zu tun hat. (Bild: Instagram/the_truth_is_not_pretty)
Social Snack Instagram viraler Hit

Perfekte Instagram-Welt? Von wegen! Diese Influencer zeigen die knallharte Wahrheit

Kurios, komisch, kontrovers – die Social Media Welt ist vieles, nur nicht langweilig. Der Social Snack von LEAD hält dich immer auf dem Laufenden, was in den Communitys von Instagram, Facebook und Co. aktuell abgeht und heiß diskutiert wird. Heute mit Influencern, die zeigen, dass die Instagram-Welt alles andere als perfekt ist.

Anzeige
Anzeige

Menschen, die aussehen, als wären sie einem Modekatalog entsprungen, ideale Körper und glamouröse Posen – die Welt, die Instagram vermittelt, lässt keine Fehler zu. Doch mit der Realität hat das nur wenig zu tun. Diese Influencer zeigen, wie es hinter den Kulissen wirklich aussieht.

Wer auf den Instagram-Account von Rianne Meijer stößt, wird überrascht sein. Denn obwohl sie Influencerin ist, bekommt man dort nicht die üblichen Bikinibilder vor Sonnenuntergängen, üppige Mahlzeiten in schicken Restaurants und perfekte Posen zu sehen. Ihren rund 425.000 Followern zeigt die hübsche Blondine die schonungslose Wahrheit: eine Instagram-Welt, die eben auch mal nicht perfekt ist.

Das könnte dich auch interessieren: Fake Bilder? Influencerin reagiert genervt auf Shitstorm

Die Influencerin aus Amsterdam ist bekannt für ihre Outtakes, in denen sie sich selbst gerne auf die Schippe nimmt. „Ich will den Leuten zeigen, dass die Fotos, die sie auf Instagram sehen, vor allem die von Influencern, nicht immer real sind“, so die 26-Jährige gegenüber „INSIDER“. „Ich glaube, ich habe meine Stimme durch dieses Projekt gefunden und ich möchte eine Community aufbauen, die auf einer positiven Botschaft aufbaut.“

Anzeige

Mit ihren „Instagram vs. Realität“-Aufnahmen steht Rianne Meijers nicht alleine. Es gibt auch andere Influencer, die dem Perfektsein in Sozialen Netzwerken trotzen. Chessie King ist eine davon:

Die Botschaft der Londonerin lautet: „Jede Figur, jede Größe, jedes Geschlecht, jeder Mensch hat das Recht, seinen Körper zu feiern, und all die unglaublichen Dinge, die er für uns tut.“ Sie selbst steht zu ihren Rundungen und zeigt sich nicht immer von ihrer Schokoladenseite.

Das könnte dich auch interessieren: #FlipGirl: Schauspielerin wird mit Fake-Unfall zum Internet-Star

„Die Wahrheit ist nicht schön“ – so lässt sich der Account „The Truth Is Not Pretty“ übersetzen, der ebenfalls die ungeschönte Wahrheit auf Instagram zeigt. Er gehört Kim Britt, einer Influencerin, die sich mal in perfekten Posen, mal in weniger perfekten ablichten lässt. „Warst du jemals traurig, weil du nicht so aussiehst wie ein Mädchen, das du auf Instagram gesehen hast?“, fragt sie ihre Follower. „Ich war es. Sehr oft.“ Mit ihren Vergleichsfotos möchte sie das ändern.

Saggy Sara gehört ebenfalls zu den Influencern, die sagen: „Du bist schön wie du bist – auch mit den ‚schlechten’ Fotos, weil sie ebenfalls dich zeigen und du bist wundervoll.“ Sie ist felsenfest davon überzeugt: „Instagram ist nicht die Realität.“

Die Aufnahmen von Personal Trainerin Malin Björk sind der beste Beweis dafür, dass es oft einfach nur auf das richtige Licht ankommt. Denn dieses lässt jede Falte, ja sogar Cellulite, gänzlich verschwinden. Wozu das führt? „Es führt dazu, dass Leute vorgeben, dass alles perfekt sei, dass wir perfekt sind.“ Menschen außerhalb dieser Seifenblase würden glauben, dass das Leben so sein sollte und dass jeder den perfekten Körper haben müsse. Ihr Fazit: „Diese perfekte Welt ist nicht gesund.“

Lead 4 Cta Mock Up 1200X1200 V2 48
It‘s a fake world!

Influencermarketing ist ein anhaltend wachsendes Business. Neben dem Markenfit spielen auch die KPI's eine entscheidende Rolle. Doch wie echt sind die KPI's? Das aktuelle LEAD Bookazine 2/2019 erklärt wie Fraud im Influencermarketing zum Problem wird.

Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige