Anzeige
Anzeige
LEAD-Podcast Diversität Unternehmenskultur

Our Job To Be Done: Menschen zuwenden - mit Conny Dethloff

Warum es bei Diversity so wichtig ist, genau auf den Kontext und den beteiligten Menschen zu schauen, erklärt Conny Dethloff von Otto.

Anzeige
Anzeige

Nicht wenige Firmen werben im Zuge von Diversity mit internationalen Teams und Netzwerken für Frauen. Dass gerade Behinderte und Menschen dritten Geschlechts im Zuge von Initiativen für Vielfalt oft nicht berücksichtigt werden, ermahnte Spitzenpolitiker Thomas Sattelberger in der letzten Folge von "Our Job To Be Done".

Conny Dethloff von der Otto GmbH geht nun einen Schritt weiter. Er weisst auf das Risiko hin, dass Diversity-Initiativen sich auch gegen gewisse Menschen richten - um sich selbst abzugrenzen. Deswegen plädiert er für eine Menschen- und Lösungsorientierung.

Conny
(Bild: Conny Dethloff privat)

Conny Dethloff ist studierter Mathematiker und startete seine Laufbahn als Unternehmensberater bei PwC. Nach einer Zeit bei IBM stieg er 2012 bei OTTO ein, um im Kontext Business Intelligence, Big Data und Kultur OTTO in das digitale Zeitalter zu fahren.

2018 wurde Dethloff als LinkedIn Voice ausgezeichnet, mit welchem das Berufsnetzwerk jedes Jahr herausragende Autoren würdigt. Seit April 2019 trägt Dethloff den Titel „Mensch im Agile Center der Otto Group“ - passend zu seinem Menschen- und lösungsorientiertem Handeln. "Es besteht eine Gefahr, dass Diversity Diskussionen sich gegen Menschen richten. Selbst Ausgrenzen. Wahre Vielfalt ist Zuwendung. Zu Menschen. Lösungen", sagt er.

Anzeige

Dieser Podcast behandelt folgende Fragen:

  • Welche potentiellen Risiken verbinden sich mit Diversity Initiativen? Wie können diese Risiken vermieden werden?
  • Warum ist Kontext so zentral, wenn wir auf Diversity blicken? Wie kann es konkret gelingen, diesen Kontext herzustellen?

Auch interessant: Our Job To Be Done: Status Diversity mit Thomas Sattelberger

Über den Host: Johannes Ceh unterstützt Unternehmen, Wandel gemeinsam mit Kunden und Mitarbeitern zu gestalten. Kundenzentrierung, neue Formen der Zusammenarbeit und digitale Verantwortung waren bereits während seiner Zeit bei Springer & Jacoby, Jung von Matt, Ogilvy, Sport1, Sky, BMW und Daimler Schwerpunkte seiner Arbeit. Heute gibt Johannes Ceh seine Erfahrungen als Berater und Autor weiter, unter anderem für das Marktforschungsunternehmen Gartner.

Lead 4 Cta 1200X1200 V3 July 003
Frauen in der IT gesucht!

Für alle, die IT-Affinität verspüren, waren die Chancen für einen Quereinstieg nie besser! Im aktuellen LEAD Bookazine 2/2019 haben wir Netzwerke, Unis und Initiativen gefunden, die praxisnahe Aus- und Weiterbildung bieten. Vor allem Frauen sind gefragt, denn 55 Prozent der Arbeitgeber möchten laut Bitkom den weiblichen Anteil ihrer IT-Fachkräfte steigern!

Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige