Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Huawei Mate20 Pro
Das neue Huawei Mate 20 Pro (Foto: Huawei)
MWC Smartphone Apple

MWC Daily am Donnerstag: Best of the best-Awards

Am Donnerstag endet in Barcelona der Mobile World Congress (MWC). LEAD zieht am Abschluss-Tag eine Bilanz der Traditions-Messe, die bereits seit 1987 weltweit Branchentrends setzt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Best of the best-Awards

Faltbare Smartphones haben den MWC 2019 thematisch beherrscht. Die größte Aufmerksamkeit bekamen das Samsung Galaxy Fold, das neue Samsung Galaxy S10+ und das Xiaomi Mi 9. Doch die Auszeichnung für das "Beste Smartphone" bei den GLOMO Awards auf dem MWC 2019 geht ein wenig überraschend an das Huawei Mate 20 Pro. Die GLOMOs zeichnen Unternehmen und Einzelpersonen aus, "die die Innovation in der sich schnell entwickelnden mobilen Industrie vorantreiben".

Huawei Mate 20 Pro Credit Huawei
Huawei Mate 20 Pro (Foto: Huawei)

Weitere Preisträger: Die Samsung Galaxy Watch wurde als "bestes Wearable" ausgezeichnet, der Nachtmodus des Google Pixel 3 (XL) ist mit dem "Disruptive Device Innovation Award" prämiert worden. Auch die Deutsche Telekom AG gehört zu den Gewinnern - sogar gleich zweimal: Sie erhielt den "European 5G Pioneer Award" und gemeinsam mit Hamburg Port Authority und Nokia auch noch den "5G Industry Partnership Award".

Den "Green Mobile Award" sicherte sich neben Gen Cell der Provider o2 Telefonica für seinen "Plan zur erneuerbaren Energie". Nicht nur Gadgets und neue Technik wurden ausgezeichnet. Der Award für die "Best Content and Media Innovation" ging an die Entwickler-Schmiede Epic Games für ihren Blockbuster Fortnite.

Anzeige
5 Fortnite
Fortnite von Epic Games (Bild: Epic Games)

Das Smartphone-Fazit: Ist Apple "erledigt"?

Keiner hat uns danach gefragt, ob wir als User ein faltbares Smartphone kaufen wollen. Schon gar nicht zu Preisen von über 2000 Euro. Schließlich haben etliche Apple-User ja bekanntlich schon gejammert, als sich die Preise der neuen iPhone-Generation deutlich jenseits der 1000-Euro-Marke einpendelten.

Samsung hat mit dem Fold auf dem MWC trotzdem in diesem Jahr für die größte Aufmerksamkeit gesorgt. Was allerdings auffiel: Im Prinzip handelte es sich bei dem Gerät um einen Prototyp. Samsung vermied es, Journalisten nah an die ausgestellten Fold-Modelle heranzulassen.

Bis zum Release, der nur für nerdige Early Adapter von Interesse sein wird, ist noch viel Feinarbeit in den Samsung-Labors nötig. Dass der Fold-Prototyp sehr klobig wirkte, wird sich beim Endgerät nicht mehr ändern. Neben dem Preis ein Punkt, der Käufer abschrecken dürfte. Gesprächsthema bleiben die faltbaren Smartphones in den kommenden Wochen dennoch.

Samsung Galaxy Fold Credit Samsung
Samsung Galaxy Fold (Foto: Samsung)

Muss sich Apple, das traditionell nicht am MWC teilgenommen hat, also schleunigst ebenfalls um ein faltbares Smartphone bemühen? Bisher gibt es keinerlei Spekulationen, dass ein faltbares iPhone erscheinen wird. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung hat sich der legendäre Designer Philippe Starck am Donnerstag zum Thema Apple geäußert.

Starck behauptet: "Apples Erfolg basiert auf dem unglaublichen Gespür für Marketing von Steve Jobs, der ein Universum aus Musik, Apps und ähnlichen Dingen geschaffen hat. Nicht das einzelne Produkt ist wichtig, sondern das gesamte Universum. Was Handys angeht, ist Apple erledigt – und das wissen sie auch. Deswegen versuchen sie sich jetzt auch an anderen Dingen."

Starck meint den Ausbau der Service-Geschäfte wie Apple Music, den neuen Video-Streamingdienst mit exklusiven Eigenproduktionen und immer mehr Abo-Modellen im App Store, die Apple 30 Prozent der Gebühren aller Abo-Abschlüsse bringen.

Ist Apple also "erledigt"? Zwei Dinge sollten bei dieser Diskussion beachtet werden: Apple war nie der Erste, wenn es um neue Geräte ging. Bevor der iPod erschien, gab es jede Menge MP3-Player. Bevor das iPad erschien, gab es bereits (unbrauchbare) Tablets. Bevor das erste iPhone erschien, gab es bereits Smartphones. Bevor die Apple Watch erschien, gab es bereits smarte Uhren…

Und zweitens: Philipp Starck hat mit seiner Aussage möglicherweise Marketing gemacht – für Xiaomi. Von dem chinesischen Konzern hat Starck bereits mehrere finanziell gut entlohnte Aufträge erhalten, um Smartphones zu designen.

Lead 4 Change Management 1200X1200
Mensch und Technik vereinen

Die Digitalisierung eröffnet neue Chancen in der modernen Arbeitswelt. Sollten Unternehmen jetzt mehr Experimente im Alltag wagen? Im LEAD Bookazine 4/2018 spricht Alexandra Borchardt über Change-Management und eine erfolgreiche Kombination von Mensch und Technik.

Das 5G-Fazit: Noch kein Kaufanreiz für deutsche User

Neben faltbaren Smartphones war 5G das große Messethema. Völlig in Ordnung, dass Samsung jetzt das erste 5G-Smartphone auf den Markt bringt. Deutsche Kunden können mit der Technik frühestens 2020 etwas anfangen. Der Ausbau beginnt zunächst in den anderen Ländern. Asien ist Vorreiter für 2019, genauso wie die USA.

Unsere Schweizer Nachbarn wollen 5G schon ab dem Frühjahr bereitstellen. In Deutschland hat die Auktion, zu der Telekom, Vodafone, o2 Telefonica und 1&1 Drillisch von der Bundesnetzagentur zugelassen wurden, noch nicht einmal begonnen. Gerichtsstreitigkeiten sind anhängig und könnten den Auktionsstart am 19. März noch verzögern.

Trotzdem gehört 5G die Zukunft, wenn auch offenbar "nicht an jeder Milchkanne" – wie Bundesforschungsministerin Anja Karliczek weismachen will. 5G verspricht höhere Datenraten, 100 Mal schneller als unser heutiges LTE. So werden beispielsweise Spielfilme künftig in 4K-Auflösung in ein paar Sekunden (und nicht in 15 Minuten) geladen. Auch im Forschungsbereich selbstfahrender Autos und im Bereich des Smart Home sorgt 5G für bessere Möglichkeiten. Wenn Deutschland einen schnellen 5G-Start nicht verpasst.

In einem Jahr wissen wir mehr zu den vom diesjährigen MWC aufgeworfenen Fragen, zum Digital-Zustand Deutschlands - ob schon ein paar Tausend User ihre Smartphones falten und ob Apple "erledigt" ist.

Auch interessant: MWC Daily am Mittwoch: Heißer Hub, starker Anker und schnelle Reparaturen

Newsletter & Messenger

Mit dem LEAD Newsletter und dem LEAD Tech Newsletter immer top informiert zu allen Themen des digitalen Lebens. Egal ob beruflich oder privat. In deiner Inbox oder per Messenger.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote