Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Social Media Google

Mit Google+ ist demnächst Schluss

Google verkündet das Ende seines Social Networks für Verbraucher. Grund ist vor allem die geringe Nutzung. Plattform soll für Unternehmen weiterentwickelt werden.

Foto: Google
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Google macht - zumindest für Verbraucher - endgültig Schluss mit dem hauseigenen Social Network Google+. Bis Mitte des kommenden Jahres soll die Plattform für normale Nutzer abgewickelt werden. In den kommenden Monaten sollen die Nutzer weitere Informationen erhalten - auch darüber, wie sie vorhandene Daten downloaden oder auf andere Dienste umziehen können, heißt es in einem Blog-Eintrag von Google. Wirklich glücklich ist der Internet-Gigant mit seinen Versuchen in Sachen soziale Netzwerke bisher nicht. Auch Projekte wie Google Wave oder Buzz wurden relativ schnell wieder eingestampft.

Hauptgrund für das Ende des Plus-Netzwerks ist sicher die geringe Nutzung. So liegt laut Google die durchschnittliche Dauer von 90 Prozent der Plus-Sessions bei unter 5 Sekunden. Nicht eben ein Traumwert für eine Social Plattform. Gleichzeitig erfordere das Netzwerk einen hohen technischen Aufwand, um beispielsweise die Schnittstellen immer aktuell zu halten.

Datenleck durch Schnittstellen-Fehler

Das Fass zum Überlaufen brachte dann wohl ein Bug in eben der Schnittstelle, über den Entwickler Zugriff auf persönliche Daten von Google+ Nutzern gewinnen konnten – darunter Name, Geschlecht, E-Mail-Adresse und Alter.

Diese Lücke war offensichtlich zwischen 2015 und März 2018 offen und betrifft wahrscheinlich hundertausende Nutzer. Der Fehler sei im März 2018 entdeckt und sofort behoben worden. Sicherheitsrelevant soll das Datenleck nach Angaben von Google nicht gewesen sein. Man habe auch keine Hinweise darauf gefunden, dass App-Entwickler von der Lücke gewusst oder Daten missbraucht hätten.

Anzeige

Vermutlich Integration in Google Suite

Google+ soll allerdings auf anderer Basis weiterleben. Man habe viele Unternehmenskunden, die einen großen Nutzen aus der Nutzung von Google+ in ihrem Unternehmen ziehen, heißt es in dem Blogbeitrag. Google+ sei besser als Unternehmensprodukt geeignet, auf diese Aktivitäten wolle man sich konzentrieren und neue Funktionen einführen, die speziell für Unternehmen entwickelt wurden. Vermutlich wird Google+ oder zumindest Funktionalitäten daraus künftig Teil der im Business-Bereich ziemlich erfolgreichen Google Suite werden. Auch darüber will Google laut Blog-Eintrag demnächst informieren.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote