Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lena New York
leadfaces New Work Kolumne

New York, New Work

Warum wir Arbeit neu denken müssen und was bei Microsoft mit dem #WorkLifeFlow gemeint ist

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Frage, die mir am häufigsten gestellt wird – abgesehen davon, ob ich bitte bei Word, Excel oder Powerpoint helfen kann ;) – ist: Wie machst du das alles eigentlich? „Das alles“ heißt: Ich habe einen extrem spannenden Fulltime-Job. Als Head of Digital Channels verantworte ich bei Microsoft mit meinem Team die digitalen Kanäle der Unternehmenskommunikation. Neben den alltäglichen Aufgaben im #OfficemitWindows wie Strategien, Mitarbeitergespräche, Kommunikationskonzepte, Social Media Kampagnen, Livestreams und vielem mehr, bin ich auch viel auf Reisen. Auf Konferenzen, auf Barcamps, bei anderen Unternehmen, im Cafe, in unserem Berliner Büro, im Headquarter in Seattle – und das ist großartig! Weil es meine absolute Leidenschaft ist, Netzwerke aufzubauen, Menschen miteinander zu verbinden, mich mit Experten auszutauschen, ihnen zuzuhören und miteinander zu diskutieren. Das alles ist für mich grundlegend für gute Kommunikation.

Abgesehen davon habe ich aber noch einen anderen Fulltime-Job: Als Patchworkmama von vier Kindern, die im spannenden Alter zwischen Grundschule und Pubertät sind, hab ich zusätzlich zu meinem „eigentlichen“ Job auch noch einiges zu tun. Angefangen vom Alltag (für die Kinder da sein, große und kleine Sorgen besprechen und bestenfalls lösen), über die Erziehungsdiskussionen („Doch, du räumst jetzt dein Zimmer auf!“, „Nein, es gibt kein Schokomüsli zu Mittag“), Kleinigkeiten, wie Schulbrote schmieren, regelmäßige Arzttermine bis hin zu diversen Elternabenden – vom Haushalt mal ganz abgesehen 😉.

Anzeige

Und dann gibt es da eben auch noch mich: Eine Frau Anfang 30, die auch gerne mal Zeit für sich verbringt, einen Wein mit ihren Freundinnen trinkt oder mit ihrem Mann die Welt entdecken möchte – so wie jetzt gerade New York.

Keine harte Trennung mehr zwischen Arbeit und Freizeit

Und die Antwort auf „Wie machst du das alles?“ ist eigentlich ganz einfach: Flexibilität. Wir müssen Arbeit neu denken. Es geht nicht mehr darum 9 to 5 im Büro zu sitzen und es gibt keine harte Trennung mehr zwischen Arbeit und Freizeit – zumindest für mich und die meisten, die ich kenne.

0?e=2120050800&v=alpha&t=1MsQzZfdxYGRH_ttOdNtzy2DB0FFQ7j-Mc1fAmIiK8s

Ich sitze hier gerade in Brooklyn, in einem großartigen Cafe, esse Bananabread, trinke Cappuccino, plane mit meinem Mann den Abend, beobachte Leute, schreibe WhatsApp mit den Kindern, checke zwischendurch ein paar Mails, schreibe meinem Team, diskutiere auf Twitter über Politik… Was ist das? Arbeit? Freizeit? Ich glaube: Es ist egal. Bei Microsoft nennen wir das #WorkLifeFlow. Bekannter unter dem Begriff „New Work“.

Damit das Alles funktioniert, braucht es neben der persönlichen Flexibilität auch Flexibilität beim Arbeitgeber. Ich glaube die Digitalisierung bietet eine große Chance, da mehr und mehr Jobs keine Anwesenheit an einem bestimmten Ort mehr erfordern. Unternehmen müssen aber den Mut haben diese Chance zu nutzen. Wir brauchen #NewOfficeRoutines!

Auch Tools sind wichtig

Und dann braucht es natürlich noch die nötigen Tools. Für mich ist es großartig, dass ich dank der Cloud jederzeit auf alle meine Dokumente, Projekte, Kalender, Notizen zugreifen kann. Am wichtigsten sind für mich im Alltag Outlook, OneNote und Headspace. So behalte ich den Überblick über alle Termine – privat wie beruflich, kann kurz Mal beim Einkaufen noch eine Mail schreiben, hab alle Notizen – egal ob Elternabend, Mitarbeitergespräch, Einkaufsliste - jederzeit verfügbar oder kann den Gedanken, der mir im New Yorker Cafe kommt, einfach schnell aufschreiben. Und Headspace hilft mir zwischendurch auch mal wieder ganz zur Ruhe zu kommen, mich auf mich zu konzentrieren, den Focus und die gute Laune nicht zu verlieren 😊

Manchmal herrscht nur Chaos

Und trotzdem habe ich dann manchmal solche Tage, an denen nur Chaos herrscht und ich das Gefühl habe, gar nichts auf die Reihe zu kriegen. Deshalb bin ich gespannt auf eure Ideen, Gedanken und Tipps: Wie sieht für euch „New Work“ aus? Was sind eure Lieblingsapps? Welche Devices nutzt ihr? Was sind eure Wünsche für die Zukunft? Was sind eure #NewOfficeRoutines?


Magdalena Rogl ist Head of Digital Channels bei Microsoft. Dieser Beitrag ist zunächst als Teil des Trendreports #newofficeroutines erschienen.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote