Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Tinder Video App

Mehr Matches über Videos

Die Dating-App Tinder testet ab sofort die Videofunktion Loops. In deren Genuss kommen vorerst aber nur Nutzer in Schweden oder Kanada.

(Bild: Tinder)
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wie der Name schon vermuten lässt, wird es bei Loops nicht um traditionelle Videos gehen, sondern um kürzere, GIF-ähnliche Formate, wie sie beispielsweise Instagram anbietet. Tinders Loops sind zweisekündige Videos, die Nutzer in ihr Profil einbinden können. Die Mini-Videos sollen Datingwilligen eine weitere Plattform bieten um, so das Unternehmen "ihre Persönlichkeit besser zu zeigen und somit die Anzahl der Matches erhöhen". Auch wenn Tinder Beispiel-Settings wie Kliffspringen oder Basketballspielen nennt, fallen den Nutzern sicherlich noch genügend andere Settings ein, mit denen sie sich auf der als Casual-Dating-App bekannten Plattform optimal darstellen können.

Tinder Loop
Und so funktioniert Tinder Loops (Bild: Tinder)

In der Testphase kommen zunächst nur schwedische und kanadische iOS-User in den Genuss von Loops. Über den Button "Add Media" laden sie ihre Videos hoch, die sie dann an der gewünschten Stelle per Drag-Funktion auf die zwei Sekunden zuschneiden können. Bevor sie das Video veröffentlichen, können sie es in einer Voransicht nochmal abgleichen. Videos direkt aus der App zu drehen, wie bei Instagram und Snapchat, bietet Tinder nicht an.

Anzeige
Teilen
Jederzeit top informiert

Die wichtigsten LEAD Nachrichten per Messenger oder Newsletter

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote