Anzeige
Anzeige
Lead Wolf Recherche Twitter Magenta Lila 1600X900
Twitter How to Social Media

How to: Recherche bei Twitter

Man kann ein unübersichtliches soziales Netzwerk wie Twitter ganz einfach "aufräumen". Mit einem einzigen Tool, das LEAD-Autor Christian Jakubetz im aktuellen How to vorstellt, wird die Twitter-Welt übersichtlich.

Anzeige
Anzeige

Soziale Netzwerke sind unübersichtlich - vor allem das ständig pulsierende Twitter: Man müsste eine Menge Listen und Filter anlegen, um nicht im Nachrichtenstrom zu ertrinken. Doch auch diese Vorgehensweise scheitert immer dann, wenn spannende Themen schlagartig hochkochen. Bleibt also nur das altbekannte Suchen mit Hashtags?

Nein. Man kann Twitter auch ganz einfach "aufräumen" - ohne Installationen, ohne Kosten, ohne komplexe Software. Der "twXplorer" des famosen "Knight Lab" in den USA braucht lediglich ein Log-In mit den eigenen Nutzerdaten bei Twitter. Schon ist man mittendrin in der übersichtlichsten und informativsten Nutzer-Oberfläche, die man sich nur wünschen kann.

Auch interessant: How to: Tools für Projektmanagement

​Das Tool kann wesentlich mehr, als Tweets nach Hashtags zu suchen

Das Tool kann dabei wesentlich mehr, als Tweets nach Hashtags zu suchen. Vielmehr ist es - und das macht es so interessant - eine Art Kontext-Suchmaschine. Man erhält also nicht nur eine Auflistung aller Tweets zu einem Hashtag - das Tool liefert auch Tweets, Links und Quellen von Themen, die mit diesem Hashtag mutmaßlich verwandt sind.

Anzeige

Dabei gestaltet sich die Suche nicht so komplex, wie es klingt. Ein Beispiel: Wir suchen nach dem beliebten Thema "Donald Trump". Nach ein paar Sekunden wirft der "twXplorer" folgendes Ergebnis aus:

Grafik Tw
Screenshot "twXplorer"​

Der Screenshot zeigt, was an dem Tool so interessant ist: Es versteht, dass es hier nicht um die Person Trump alleine geht. Sondern um die an diesem Tag relevanten Themen wie beispielsweise die Klage von 16 Bundesstaaten gegen die Ausrufung des Notstandes oder die Ankündigung, deutsche Autos beim Import in die USA mit Strafzöllen zu belegen. Das Tool liest zudem weitere Hashtags aus, die damit in Zusammenhang stehen. In diesem Fall interessanterweise auch "Genie"…

Wenn man wissen will, warum in diesem Kontext der Hashtag "Genie" auftaucht: Einfach klicken und man wird dann auf die entsprechenden Tweets geleitet. Das sieht dann so aus:

Grafik Tw2
Screenshot "twXplorer"​

Dort tauchen dann weitere Kontexte auf. Damit lässt sich ein Thema bei Twitter mühelos und trotzdem gründlich durchsuchen.

Daneben bietet das Tool noch weitere Funktionen - so kann es Quellen und Links ausfindig machen und deren Häufigkeit benennen.

Und schließlich das Sahnehäubchen: Der "twXplorer" ist in 13 verschiedenen Sprachen verfügbar. Und zwar kostenlos und browserbasiert - einfacher geht es nicht.

Kurzum: Das beste Twitter-Recherche-Tool, das ich kenne!

Auch interessant: How to: Social Media Analyse

Lead 4 Change Management 1200X1200
Mensch und Technik vereinen

Die Digitalisierung eröffnet neue Chancen in der modernen Arbeitswelt. Sollten Unternehmen jetzt mehr Experimente im Alltag wagen? Im LEAD Bookazine 4/2018 spricht Alexandra Borchardt über Change-Management und eine erfolgreiche Kombination von Mensch und Technik.

Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige