Anzeige
Anzeige
Lead Wolf Musik Urheberrecht Hg Orangemagenta Rgb 1600X900
(Grafik: LEAD)
How to Kolumne Musik

How to: Musik und GEMA

Musik taucht im Netz immer wieder auf und ist für jeden relevant. Auch wenn es nur für einen Fünfsekünder als Outro eines Podcasts ist. Deswegen heute im How to: Ein Wegweiser durch den Dschungel der Lizenzen und Rechte.

Anzeige
Anzeige

Lange Zeit hielt sich das Gerücht, man dürfe Ausschnitte aus Musikstücken in einer Länge von 30 Sekunden im Netz kostenfrei verwenden. Ich weiß nicht, wie dieses Gerücht entstand. Aber wie der Begriff schon sagt: Das ist eben nur ein Gerücht. Tatsächlich darfst du von Musikstücken, sofern sie (GEMA)-lizenziert sind, nicht eine Millisekunde verwenden. Das gilt ohne jede Ausnahme. Verstöße dagegen können teuer werden. Und sie ziehen mitunter sehr unangenehme juristische Scharmützel nach sich.

In dem Zusammenhang auch gleich noch ein anderes Vorurteil: Dass nämlich lediglich die GEMA Lizenzen vergibt. Da werden die Themen Kosten und Lizenzen miteinander vermischt. Es gibt auch Musik, die zwar kostenfrei genutzt werden kann, dennoch lizenziert werden muss.

Deswegen: Finger weg von lizenzierter Musik! Musik einfach laden und verwenden endet fast immer unschön.

Woran erkenne ich, dass ein Stück lizenziert ist?

Diese Frage muss man vermutlich andersrum angehen: Du solltest eher darauf achten, ob ein Musikstück ausdrücklich als "lizenzfrei" deklariert wird. Ist das nicht der Fall, solltest du besser davon ausgehen, dass jemand (muss wie gesagt nicht mal zwingend die GEMA sein) Rechte hält.

Es gibt allerdings mittlerweile etliche Seiten, die sich darauf spezialisiert haben, kosten und GEMA-freie Musik und Sounds anzubieten. Deren Qualität ist höchst unterschiedlich. Sie reicht vom Hobby-Musiker, der ein paar Clips kostenlos ins Netz stellt, bis hin zur professionellen und damit auch kostenpflichtigen Datenbank mit Abertausenden Files. Dort kann man sich die gewünschten Stücke laden.

Anzeige

Worauf muss ich achten?

Sollte zwar grundsätzlich gelten, ist aber in diesem Fall ganz besonders wichtig: Lies genau durch, was du unterschreibst und was du dafür bekommst - auch bei GEMA-freien Angeboten. Weil der Teufel manchmal im Detail steckt. Und weil "GEMA-frei" noch lange nicht bedeutet, dass es nicht dennoch Einschränkungen geben könnte. Es gibt Fälle, in denen Lizenzgeber ihre Musik zwar kosten- und GEMA-frei zur Verfügung stellen, aber die Verwendung einschränken (beispielsweise erlauben sie dann keine kommerzielle Nutzung).

Wo gibt es GEMA-freie Musik?

Inzwischen überall im Netz. Es handelt sich dabei um so viele Seiten, dass man sie erstens nicht alle auflisten kann und dass zweitens die eine, ultimative Empfehlung kaum möglich ist. Eine sehr ordentliche Auswahl von zehn Seiten findest du hier; daneben gibt es auch noch ein paar ganz hilfreiche Erläuterungen zum Thema Lizenzen.

Und was, wenn ich doch mal Musik von der GEMA brauche?

Kann ja mal vorkommen: Unter den GEMA-freien Stücken ist das richtige doch nicht dabei. Oder es muss dieses eine, bestimmte Stück sein - das leider GEMA-lizenziert ist. Das ist nicht der Weltuntergang, weil die GEMA ja schließlich genau dafür da ist: den Gebrauch von Musikstücken legal abzuwickeln. Das Problem sind auch nicht die Kosten, die müssen nicht zwingend hoch sein.

Doch bei diesem Thema gehen die GEMA-spezifischen Probleme auch schon los. Die Frage danach, wie viel ein Musikstück kostet, lässt sich nicht einmal im Ansatz pauschal beantworten. Dazu spielen zu viele Faktoren eine Rolle.

Allerdings bietet die GEMA einen Lizenzshop an, in dem man durch Beantworten von diversen Fragen die passende Lizenz suchen und auch gleich kaufen kann. Kleiner Haken daran: Die GEMA fragt nach vielen Details, die du alle kennen solltest, wenn du diese Lizenz du erwerben willst. Besonders wichtig sind die Angaben zu Reichweite und Verwendungszweck.

Jakubetz empfiehlt

Bei diesem How to verhält es sich ein bisschen wie bei einer Packungsbeilage in der Apotheke: Bevor du irgendetwas unternimmst, unterhalte dich mit jemanden, der sich beim Thema Lizenzrecht wirklich auskennt. Mit ein bisschen Googeln wirst du nicht weit kommen und auch dieses How to kann völlig unmöglich alle Fragen und Eventualitäten beantworten. Alleine die diversen Lizenzen für die GEMA sind eine Wissenschaft für sich, die du auf keinen Fall ohne rechtliche Expertise angehen kannst.

Das könnte dich auch interessieren: How to: BIGVU

Lead 4 Cta 1200X1200 V3 July 006
Made in China vs. Made in Germany

China arbeitet an der Zukunft, während wir uns auf der Vergangenheit ausruhen! Bis 2025 will das Reich der Mitte zum Technologieführer weltweit werden. Warum China von der Copy-Cat zum Vorreiter geworden ist und was die EU jetzt noch tun kann, liest du jetzt im aktuellen LEAD Bookazine 2/2019.

Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige