Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Geschaeftsreise 1006620918 I Stock Damircudic
Die fortschreitende Digitalisierung verändert die Arbeitswelt genauso wie unsere Mobilität (Bild: iStock / damircudic)
Mobilität Auto New Work

Geschäftsreisen 2.0: Business Mobilität für Generation Y

Die fortschreitende Digitalisierung verändert die Arbeitswelt genauso wie unsere Mobilität. Die Generation Y hat von beidem ein neues Selbstverständnis. Das verlangt ein Umdenken in Unternehmen, die um ihren digitalen Nachwuchs zunehmend buhlen müssen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die fortschreitende Digitalisierung verändert die Arbeitswelt genauso wie unsere Mobilität. Die online-geprägte „Netflix-Generation“ der unter 30-jährigen hat von beidem ein neues Selbstverständnis. Das verlangt ein Umdenken in Unternehmen, die um ihren digitalen Nachwuchs zunehmend buhlen müssen.

Die Mobilität steht Kopf – Unternehmen stehen still

Die Mobilität befindet sich im Umbruch und wird die Art, wie wir uns fortbewegen, grundlegend und nachhaltig verändern. Es gibt heute immer mehr Mobilitätslösungen – fast täglich kommen neue Anbieter auf den Markt. Ein aktuelles Beispiel ist der Elektro-Tretroller, der bereits nach wenigen Wochen das Straßenbild in Großstädten geprägt hat. Der größten Beliebtheit erfreuen sich heute Carsharing-Angebote. Die Anzahl der Nutzer ist in den letzten 10 Jahren um das 20-fache gestiegen auf über 2 Mio. in 2018, weitere 9 Mio. sind an Carsharing interessiert.

Das klassische Auto nimmt entsprechend an Bedeutung ab. Nicht nur als Statussymbol. Viele junge Großstädter entscheiden sich bewusst dagegen. Parkplatzmangel, Staus und der damit verbundene Stress im Straßenverkehr sorgen dafür, dass das Auto immer seltener die schnellste und beste Lösung für den Weg von A nach B bietet. Das betrifft die private aber auch die berufliche Mobilität vor allem für Mitarbeiter, die beruflich viel unterwegs sind.

Anzeige

Unternehmen setzen hingegen meist noch auf den traditionellen Firmenwagen, als einzige Mobilitätslösung und Anreiz im Gehaltspaket. Wenn dieser jedoch ungenutzt vor der Haustür steht und der Mitarbeiter lieber Carsharing oder das alternative ÖPNV-Monatstickets nutzt, ist das Angebot am Bedarf vorbeigeplant. Hier müssen Unternehmen zeitgemäß umdenken.

Das könnte dich auch interessieren: E-Scooter: Darauf fahren wir jetzt ab

Generation Y und die Welt des New Work

Gleichzeitig verändert sich auch die Arbeitswelt. Wir sprechen heute von der Arbeit 4.0 oder auch "New Work". Sie wird immer digitaler und richtet sich individueller am Einzelnen aus. Die Generation Netflix ist anspruchsvoll, die Identifikation mit dem Unternehmen und der Arbeit steht klar im Vordergrund. Sie erwarten Chancen für die persönliche Entwicklung, eine Karriereentwicklung mit interessanten Herausforderungen und sehen eine ausgewogene Work-Life-Balance als Voraussetzung an. In Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels müssen Unternehmen sich auf diese geänderten Bedürfnisse einstellen. Nur so können sie im Wettbewerb um die Arbeitgeberattraktivität bestehen.

Die neuen Anforderungen an die Arbeitswelt betreffen auch die Art, wie diese Mitarbeiter geschäftlich reisen oder den täglichen Weg zur Arbeit zurücklegen wollen. Flexibilität und Selbstbestimmung stehen klar im Mittelpunkt. Gleichzeitig gewinnen Nachhaltigkeit und Klimaschutz sowie die persönliche Erfahrung an Bedeutung. Es entstehen neue Trends wie die zunehmende Verbindung von beruflichen und geschäftlichen Reisen, dem sog. „Bleisure”. Damit kommt der individuellen Ausgestaltung der Mobilität eine zentrale Rolle zu.

Neue Mobilitätskonzepte lösen die Liebe zum Auto ab

Doch was bei der jungen Generation schon längst im Alltag angekommen ist und als selbstverständlich empfunden wird, spiegelt sich in größeren Unternehmen gar nicht oder nur bedingt wider. Es braucht zeitgemäße Mobility Konzepte, die es Mitarbeitern ermöglichen, ihre Business Mobilität individuell und bedarfsgerecht zu gestalten. Sie sollten die Nutzung von smarten und nachhaltigen Lösungen fördern, und damit zur Reduzierung des Autoverkehrs und der damit verursachten CO2-Belastung beitragen.

Ein solches Konzept bietet das Mobilitätsbudget: Statt einer Einheitslösung mit einem festen Firmenwagen, erhalten Mitarbeiter ein flexibles Budget. Innerhalb dessen können sie individuell entscheiden, welche Bausteine am besten passen und die Verteilung in vorher definierten Zeiträumen ändern. Ob der tägliche Weg zum Office, hin und wieder zum Business-Meeting oder die Geschäftsreise ins Ausland. Ob lieber Carsharing, die Bahn, Uber, das MOIA-Taxi, E-Bike oder der E-Scooter. Die Mitarbeiter wählen das Fortbewegungsmittel passend zu ihrem aktuellen Bedarf. Sollte das Budget beruflich mal nicht voll zum Einsatz kommen, zum Beispiel aufgrund einer Urlaubs- oder Krankheitszeit, kann es auch privat von Mitarbeitern genutzt werden, ohne zu verfallen. Namhafte Firmen wie SAP, die KfW Bank, BCG oder A.T. Kerney setzen bereits auf das Mobilitätsbudget für ihre Mitarbeiter und schaffen den Firmenwagen zunehmend ab. Nicht zuletzt bietet das Mobilitätsbudget als Bestandteil des Gehaltspakets einen effektiven Anreiz für Mitarbeiter.

Das könnte dich auch interessieren: Einsteigen bitte: Gemeinsam und digital für die Mobilität der Zukunft

Geschäftsreisen 2.0 – flexibel, digital und dabei nachhaltig

Geschäftsreisen 2.0 beinhalten eine zeitgemäße Mobilität für die Online-Generation – flexibel, individuell zugeschnitten und mit dem Ziel des effizienten und zugleich nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen und unserer Umwelt. Die passende Mobilitätslösung ist am besten schnell per App buchbar. Dabei darf es nicht zum Medienbruch kommen. Wer FreeNow, Tier und Airbnb auf seinem Handy hat, will diese auch weiterhin nutzen. Und nicht zusätzlich weitere Apps installieren.

Fazit:

Unternehmen sollten sich Gedanken machen, wie sie ihren Angestellten ein optimales Geschäftsreise-Umfeld gestalten, mit dem sie gegenüber der Konkurrenz einen entscheidenden Punkt in Richtung Employer Branding machen können.

Michael Holdkamp leitet seit 16 Jahren die Expert Travel Gruppe, die seit 2016 unter der Marke baldaja Businesstravel auftritt.

Lead 4 Cta Mock Up 1200X1200 V2 Cover
Modern Work - Jetzt und in Zukunft!

Fachkräfte haben heute die Wahl. Der Arbeitgeber muss daher einiges bieten. Das aktuelle LEAD Bookazine 2/2019 zeigt Cases für erfolgreiches Employer Branding und Möglichkeiten, jetzt noch Top-Talente zu recruiten. Außerdem im Heft: Mit einem Leadership-Programm die Führungskräfte von morgen selbst entwickeln!

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote