Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ferrari Sf90
Ferrari SF90 – mit diesem Auto will Sebastian Vettel 2019 Formel-1-Weltmeister werden (Foto: Ferrari)
Formel 1 Instagram Links

Formel 1 – die 25 besten Links

Guten Morgen, Australien! Am Sonntag um 06.10 Uhr startet die Formel 1 in Melbourne in die Saison 2019. Und LEAD verrät vorab die 25 besten F1-Links. Fahrer, Teams, Experten und viele mehr sind vertreten. Nur Sebastian Vettel fehlt. Denn der vierfache Weltmeister meidet grundsätzlich Social Media. Alle Vettel-Accounts, die durchs Netz geistern, sind Fake.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lewis Hamilton

Der Weltmeister und Social-Media-Superstar zeigt seinen zehn Millionen Abonnenten auf Instagram das Leben der Reichen und Schönen. Hier gibt’s Glamour pur – Lewis ist quasi der Cristiano Ronaldo des Autofahrens.

Max Verstappen

Der junge Holländer hofft bei Red Bull dieses Jahr auf den WM-Titel – dank des deutlich verbesserten Honda-Motors. Bei ihm gibt’s auf Instagram weniger Glamour und mehr Rennsport zu sehen als bei Lewis Hamilton. 1,9 Millionen Follower schauen ihm bei der "Mission Weltmeister 2019" zu.

Charles Leclerc

Für Sebastian Vettel sind die gemütlichen Zeiten neben Teamkollege Kimi Räikkönen diese Saison vorbei. Denn sein neuer Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc ist erst 21, und wird Seb mächtig einheizen. Die 136.000 Follower des Monegassen auf Twitter sind ausbaufähig. Doch spätestens beim ersten Sieg wird diese Zahl nach oben schießen.

Daniel Ricciardo

Der konsequent gut gelaunte Australier könnte in diesem Jahr weniger Grund zu lachen haben, nach seinem Wechsel von Red Bull ins Mittelfeld-Team von Renault. Auf Instagram bleibt Danny Ric neben Lewis Hamilton und Max Verstappen mit 1,9 Millionen Followern trotzdem ein Superstar.

Kimi Räikkönen

Kaum zu glauben – aber der verschwiegene Kult-Finne, der im Oktober 40 wird, hat sich tatsächlich dazu durchgerungen, auf Instagram zu posten. Zu sehen gibt’s für die 1,3 Millionen Follower Bilder seines neuen Teams Alfa-Sauber, aber auch von Gattin Minttu sowie den Kindern Robin und Rianna.

Nico Hülkenberg

Daniel Ricciardos Renault-Teamkollege gilt immer noch als Top-Fahrer – hat es aber trotz viel Talent seit 2010 in der Formel 1 noch nie aufs "Stockerl" der ersten Drei geschafft. Das könnte sich für Deutschlands zweiten F1-Fahrer dieses Jahr ändern. 801.000 Twitter-Follower sind gespannt.

Robert Kubica

Das Formel-1-Comeback des Polen acht Jahre nach seinem verheerenden Rallye-Unfall ist eine der spannendsten Geschichten der neuen Saison. Trotz schwerer Behinderungen an der rechten Hand hat es Kubica zurück ins Cockpit geschafft – leider im Williams, dem schlechtesten Auto der Saison. 144.000 Instagram-Fans hoffen, dass es trotzdem gute Nachrichten gibt.

Scuderia Ferrari

Im Gegensatz zu Sebastian Vettel ist sein Ferrari-Team bei Social Media bestens vertreten. Unter dem neuen Teamchef Mattia Binotto will sich Ferrari wieder öffnen und mehr Stoff für seine Fans liefern. Twittert hier das neue Weltmeister-Team für seine 2,28 Millionen Follower?

AMG Mercedes

Der Dauer-Weltmeister könnte dieses Jahr erstmals seit 2013 in der WM wieder das Nachsehen haben. Trotz der Trainingsbestzeiten am Freitag in Melbourne gelten die Silbernen dieses Jahr nicht als absolute Favoriten. 2,26 Millionen Twitter-Follower schauen bei Ösi-Teamchef Toto Wolff und seiner Truppe hinter die Kulissen.

Red Bull Racing

Funktioniert das Japan-Experiment tatsächlich? Die österreichische Dosen-Truppe ist von Renault zu Honda gewechselt, und der Motor aus Fernost wirkt tatsächlich drastisch verbessert. Auf Twitter ist Red Bull mit 2,29 Followern die Nummer eins unter den Teams – wenn auch knapp.

F1

Seit Bernie Ecclestone in Rente ist, pusht der US-Medienkonzern Liberty Media, der neue Besitzer der Formel 1, die Social-Media-Aktivitäten. Auf dem offiziellen F1-Account bei Twitter gibt es alle News aus dem Rennzirkus, viele Fotos und Videos. Für 3,8 Millionen Follower unverzichtbar.

Sky Go

Ein Jahr nach dem überstürzten Rückzug ist Sky wieder da – und überträgt alle Rennen live und werbefrei. Am Mikrofon sitzt wieder der exzellente Sascha Roos, neuer Experte ist Ralf Schumacher. Schwer vermisst wird nur Austro-Lady Tanja Bauer, die nicht mehr in der Boxengasse unterwegs ist. Das Sport-Abo kostet im ersten Jahr 14,99 Euro im Monat, und danach 29,99 Euro. Alle Rennen live gibt es auch mit der Sky-Go-App für iOS und Android.

TVNow

RTL geht mit unverändertem Team in seine 29. Saison. Moderator Florian König, Kommentator Heiko Waßer, Experte Christian Danner und Boxen-Unikum Kai Ebel sind seit über 20 Jahren dabei. Vorteil: Bei RTL ist das Zuschauen kostenlos. Nachteile: Ohne HD-Abo sind die Bilder unscharf wie zu Michael Schumachers Zeiten. Und wenn’s spannend wird, drohen traditionell Werbung und der gefürchtete "Boxenstopp in Köln". Mit dem TV-Now-Abo für 4,99 Euro lassen sich die Rennen auch per App (iOS oder Android) streamen.

F1 TV Pro

Der offizielle Livestream der Formel 1 startete letztes Jahr mit massiven technischen Problemen, fing sich aber im Laufe der Saison. Für beinharte Fans gibt es hier jede Minute eines Formel-1-Wochenendes live, ohne Werbung und aus 24 Kameraperspektiven. F1 TV Pro läuft auf Smartphones und Tablets, PC und Mac. Das Abo kostet entweder 7,99 Euro im Monat oder 64,99 Euro im Jahr.

ORF TVthek

Auch das kultige Ösi-Duo Ernst Hausleitner und Alex Wurz, von ihren Fans als "Schatzis" gefeiert, kommentiert die Rennen wieder live und werbefrei. Das Zuschauen und Zuhören klappt von Deutschland aus aber nur mit einem Trick. Denn eigentlich ist der Livestream der App "ORF TVthek" (iOS oder Android) bei uns gesperrt. Mit einer Proxy-App wie ExpressVPN (ab 9 Euro im Monat) klappt’s trotzdem.

Sky Sports F1

Das britische Sky Sports F1 gilt als bester Formel-1-Sender der Welt – dank brillanter Kommentatoren und dank Top-Experten wie Martin Brundle, Damon Hill und ab dieser Saison auch Jenson Button. Den Kommentar der Engländer gibt es im O-Ton auf F1 TV Pro zu hören, der exzellente Twitter-Account hat 823.000 Follower.

Sascha Roos

Nach einem Jahr Pause ist Sky-Kommentator Sascha Roos zurück – allerdings leider (noch) nicht an den Strecken vor Ort, er kommentiert aus dem Studio in Unterföhring. Und er liefert auch auf Twitter Formel-1-Infos.

Heiko Waßer

Das RTL-Pendant zu Sascha Roos ist der nicht restlos unumstrittene RTL-Kommentator Heiko Waßer. Wer ihm auf Twitter folgt, erfährt einiges von der Formel 1 – und noch viel mehr über die Triumphe und Tragödien von Borussia Dortmund, und über seine mittlerweile drei Hunde. Für Tierfreunde der beste F1-Account!

Fernando Alonso

Der größte Formel-1-Superstar neben Lewis Hamilton fährt gar nicht mehr Formel 1 – zumindest nicht diese Saison. Der spanische Doppel-Weltmeister pausiert in diesem Jahr, berichtet für seine 2,51 Millionen Twitter-Follower aber unermüdlich von seinen sonstigen Aktivitäten, von den 500 Meilen von Indianapolis bis zu den 24 Stunden von Le Mans.

Nico Rosberg

Weil der schlaue Nico nach seinem WM-Titel von 2016 geahnt hat, dass er Lewis Hamilton nie mehr schlagen wird, ist er eilig zurückgetreten – und seitdem als Geschäftsmann und Experte für RTL und Sky UK tätig. Für seine 1,3 Millionen Instagram-Abonnenten liefert Nico spannende Blicke hinter die Kulissen.

Damon Hill

Michael Schumachers Ex-Rivale Damon Hill, dem der Kerpener 1994 in Adelaide den WM-Titel klaute (sorry, Schumi-Fans!), ist bei Sky UK einer der bestinformierten Formel-1-Experten. Seine Geschichte und Analysen lesen über 83.000 Twitter-Follower.

Motorsport Total

Die mit Abstand besten Formel-1-Webseiten wie autosport.com kommen zwar aus England. Aber auch Motorsport Total liefert auf Deutsch per Twitter exzellente und unverzichtbare F1-News.

Netflix – Drive to Survive

Auch zwischen den Rennen kommt im Fernsehen Formel 1 – mit der fantastischen zehnteiligen Netflix-Doku "Drive to Survive", deren Macher zuvor schon das Leben von Ayrton Senna und Amy Winehouse nacherzählt haben. Spektakuläre Aufnahmen, ganz neue Einblicke aus der Saison 2018, für F1-Fans ein Muss!

Classic Formula 1

Früher war vieles besser – das gilt in mancherlei Hinsicht auch für die Formel 1. Großartige Charaktere von Niki Lauda bis James Hunt, und Autos mit sechs Rädern oder mit Ventilator im Heck, sorgten für deutlich mehr Spektakel als heutzutage. Die faszinierenden Bilder von damals gibt es bei Classic Formula 1 auf Twitter.

F1 Mobile Racing

Falls Sebastian Vettel auch in der fünften Saison mit Ferrari nicht Weltmeister wird – dann müssen seine Fans eben selbst nachhelfen. In der offiziellen Spiele-App zur Formel 1 für iOS und Android von den englischen Rennspiel-Spezialisten Codemasters kann Seb zumindest virtuell Champion werden.

Anzeige
Themen
Lewis Hamilton Max Verstappen Charles Leclerc Daniel Ricciardo Kimi Räikkönen Nico Hülkenberg Robert Kubica Scuderia Ferrari AMG Mercedes Red Bull Racing F1 Sky Go TVNow F1 TV Pro ORF TVthek Sky Sports F1 Sascha Roos Heiko Waßer Fernando Alonso Nico Rosberg Damon Hill Motorsport Total Drive to Survive Classic Formula 1 F1 Mobile Racing
Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote