Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weihnachten Tipps Kundenservice

Digitale Weihnachtsaktionen für Kunden (Teil 2)

Jedes Jahr vor Weihnachten stellt sich die Frage, was man als Unternehmen seinen Kunden schenken könnte. Ein neuer Trend: Digitale Aktionen und Gimmicks. In der LEAD-Miniserie erzählen Kreative aus Agenturen, was sie in diesem Jahr planen. Heute: Claudia Thewes, Corporate Communication Manager bei Demodern – Creative Technologies.

(Bild: iStock)
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weihnachten naht. Was allgemein hin als Zeit für Ruhe und Besinnung gilt, entpuppt sich in der Realität nicht selten als stressigste Phase des Jahres. Auch im Berufsalltag treiben die Weihnachtsfeiertage den ein oder anderen Schweißtropfen auf die Stirn vieler Unternehmer und Geschäftsführer: "Was bloß können wir unseren Kunden oder Mitarbeitern zum Ende des Jahres bieten? Mit welcher Aktion oder welchem Geschenk können wir punkten?" Nicht selten setzen Unternehmen und Agenturen mittlerweile auf digitale Aktionen und Gimmicks.

Claudia Thewes, Corporate Communication Manager bei Demodern – Creative Technologies, erzählt im Interview mit LEAD, was die Agentur in diesem Jahr plant.

Claudia Thewes Demodern

LEAD: Viele Unternehmen versenden zu den Feiertagen Ende des Jahres immer noch Gruß-Karten oder -E-Mails. Wieso entscheiden Sie sich für eine digitale Weihnachtsaktion?

Claudia Thewes: Wir setzen an Weihnachten auf beides: Die traditionelle physische Weihnachtskarte und das digitale Gimmick. Jede Karte wird von unseren Designern inhouse gestaltet und außerdem per Hand unterschrieben. Das ist zwar aufwändig, gibt dem Ganzen aber einen persönlichen Touch.

Darüber hinaus ist es uns in Sachen Weihnachtsaktion bzw. -kommunikation besonders wichtig, das digitale i-Tüpfelchen zu realisieren, welches nicht nur unsere Kreativität, sondern auch unsere technologischen Skills unter Beweis stellt. So haben wir 2016 einen Facebook Messenger-Adventskalender-Bot entwickelt: Den 'Xmas Bot DMDROID'. Unsere Fans, Freunde und Kunden konnten vom 01. bis 24. Dezember über den Facebook Messenger auf einen Code zugreifen, diesen scannen und wurden so täglich mit witzigen Videos, Bildern oder anderen Überraschungen aus dem Demodern-Kosmos versorgt. 2017 haben wir zusammen mit der Weihnachtskarte einen QR-Code zu einem kleinen Augmented Reality-Game verschickt. Kunden und Mitarbeiter konnten diesen entweder per Smartphone scannen oder den entsprechenden Link aufrufen. Und schon flog mit Hilfe von Augmented Reality ein Weihnachtsmann durch das Wohnzimmer oder das Büro, ließ Geschenke in Schornsteine fallen und sammelte so Punkte.

Anzeige

LEAD: Auf welche digitalen Aktionen oder Geschenke setzen Sie in diesem Jahr, um Ihre Kunden und Mitarbeiter zu Weihnachten zu erfreuen?

Thewes: Dieses Jahr setzen wir auch wieder auf die altbewährte, mit viel Liebe gestaltete Weihnachtskarte, aber auch auf etwas 'Digitales'. Was das sein wird, wollen wir an dieser Stelle jedoch noch nicht verraten. Darüber hinaus haben wir uns auch was Besonderes für unsere Facebook- und Instagram-Fans überlegt – stay tuned!

LEAD: Was sind Ihre Lieblingsideen, Fundstücke (anderer Unternehmen) und Empfehlungen, die eine digitale Weihnachtsaktion Ihrer Erfahrung nach gelingen lassen?

Thewes: Unsere Empfehlung lautet: Teamwork hilft – definitiv. Wir setzen uns zusammen, lassen der Kreativität freien Lauf – dann klappt’s auch mit den Weihnachtsaktionen. Auch wenn sie meist erst ziemlich kurz vor knapp fertig werden. Zu den Weihnachts-Ideen und -Aktionen, die uns besonders gut gefallen, gehört dieses Jahr auf alle Fälle das animierte Weihnachtsvideo von Apple 'Teiledein Talent'. Die Mischung aus physischem Set und animierten 3D-Charakteren ist explorativ wirklich gelungen.

Es ist zwar schon etwas älter, aber das interaktive Video der Webguerillas Zürich aus 2011 fanden wir ziemlich gelungen. Das Team singt in verschiedenen Tonhöhen und der User konnte daraus via Tastatur sein eigenes Weihnachtslied bauen. Für "Jingle Bells" musste man beispielsweise folgende Tasten-Kombination drücken: 333- 333- 35123- 444 4433 333 2232- 5. Leider funktioniert der Link nicht mehr.

2017 hatte außerdem das Hamburger Designbüro Make Studio eine kleine, aber feine Idee: Sie gestalteten über Weihnachten ihr Logo um und veröffentlichten es als GIF. Schlicht, aber schön.

Über Demodern

Als unabhängiger, inhabergeführter Spezialist und Dienstleister für 'Creative Technologies' entwickelt Demodern seit 2008 innovative Kommunikation für das digitale Zeitalter. Unter der Führung von Kristian Kerkhoff und Alexander El-Meligi betreuen 90 fest angestellte Mitarbeiter an den Standorten Köln, Hamburg und Frankfurt namhafte Kunden wie Nike, IKEA, Daimler, Gatorade, Mazda oder Montblanc. Demodern wurde bereits mit zahlreichen nationalen und internationalen Designpreisen ausgezeichnet.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote