Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Say Yes To Europe Wwm02 33867X1905 300Dpi Rgb
Die Kampagne "#SayYesToEurope" im "Wer wird Millionär?"-Studio (Foto: Felix Strosetzki)
EU Marketing Kreativität

Diese Kampagnen locken Millenials zur Europawahl

Mit Memes und Hashtag-Kampagnen sollen besonders junge Wähler bei der Europawahl zum Aufkreuzen bewegt werden. Kreative aus der Werbebranche und andere Engagierte setzen sich so für Europa und die Demokratie ein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Je weniger sich Menschen repräsentiert fühlen, desto populistischer wählen sie. Das zeigt die Europawahl-Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Besonders junge Wähler gelten als notorisch desinteressiert und setzen im Zweifel kein Kreuz. Damit extreme Parteien durch solche Frusteffekte nicht noch stärker werden, setzen sich Kreative für die Wahlbeteiligung ein.

Ob aus der Werbebranche oder dem NGO-Milieu: Im Vorfeld der Europawahl treibt es Engagierte in ganz Deutschland auf die Barrikaden. Die Trommel für die Wahl rühren sie auf ganz unterschiedliche Arten. Das gemeinsame Ziel: Besonders Millenials zum Aufkreuzen zu bewegen.

"Don’t fuck the EU, fuck each other"

Eu
Foto: Operation Götterfunken

Memes sollen Millenials anlocken: "Die EU ist wie WLAN – wie wichtig es ist, merkt man erst, wenn man es nicht mehr hat." In Instagram und Snapchat Stories wird knackig aufgezeigt, wie Europa ohne die EU aussehen würde: "Kein Urlaub ohne Visum? Wird schon nicht passieren." Mit einem Meme-Generator auf der Webseite regt die "Operation Götterfunken" junge Wähler dazu an, die Bedeutung Europas zu erkennen und die Erkenntnis zu teilen.

Anzeige

In Berlin und Paris schlossen sich dafür 35 Kreative zusammen. Die Initiative wird von den Berliner Agenturen TLGG GmbH und diffferent, der Offenen Gesellschaft, der Campaign Academy Berlin, dem Pariser Thinktank Argo und Project Together unterstützt.

Auch interessant: #unfollowme: Wie Influencer rechte Fans verjagen

Co-Initiator Simon Bölts von TLGG sagt: "Die Kommunikation rund um die EU-Wahl geht bislang an den Millennials eher vorbei – zu langweilig, zu paternalistisch, zu altbacken. Wir haben eine Kampagne entwickelt, die unsere Zielgruppe in ihrer Lebenswelt abholt, mit einer Kommunikation, in der sie sich wiederfindet, die knallt und Politik im Lifestyle verankert – wo sie hingehört."

Die Kreativen sind überzeugt, dass man Millenials mit klassischer Wahlwerbung nicht mehr erreicht. Europas Bedeutung müsste kontinuierlich und zeitgemäß erklärt werden.

"Willst du mit mir zur Europawahl gehen?"

Auch die Initiative "Kleiner Fünf" sorgt wieder für Bewegung im Wahllokal. Die Engagierten rufen unter #Proposals4Europe dazu auf, seinen Liebsten einen Antrag zu machen. Dafür gehen die überzeugten Demokraten auf die Knie und fragen: „Willst du mit mir zur Europawahl gehen?“ Nicht nur gute Freunde, auch Fremde bekommen einen Antrag. Auf dem Berliner Alexanderplatz gingen die Engagierten vor Passanten auf die Knie und stellten die große Frage.

Ctab Influencer Contentbild
Hilfe bei der Partnerwahl!

Noch viel zu oft gilt im Influencermarketing: Hauptsache, irgendwen! Aber wie den Richtigen finden? Das aktuelle LEAD Bookazine 1/2019 zeigt, wie Unternehmen bei der Partnerwahl richtig vorgehen. Es ist eigentlich gar nicht so schwer. Außerdem #alltagohnefilter: Influencer und Marketer über Instagram.

#SayYesToEurope

Say Yes To Europe Lufthansa Aviation Trainings Center
Die Kampagne "#SayYesToEurope" im Lufthansa Aviation Trainings Center (Foto: SayYesToEurope/Lufthansa)

Unter dem Motto #SayYesToEurope will eine weitere Kampagne vor allem Briefwähler motivieren. Mit Unterstützung der Lufthansa organisierten Kreative, Prominente und Werber besondere Wahl-Gelegenheiten. Beispielsweise in der Elbphilharmonie, dem "Wer wird Millionär?"-Studio oder dem Lufthansa Aviation Training werden Wahlkabinen aufgestellt, wo Stimmzettel eingeworfen werden können. Die begehrten Plätze sind meist bereits ausgebucht, für die wenigen Restplätze kann man sich noch auf der Webseite anmelden.

Ob die kreativen Kampagnen tatsächlich lethargische Nichtwähler an die Urne locken, wird am 26. Mai ausgezählt. Was die Demokratieverdrossenheit Deutschlands jedoch auf jeden Fall bewirkt hat: Kreative vergießen Herzblut und verbringen Freizeit für Europa. Zumindest diese Millenials hat die Europawahl bereits begeistert.

Auch interessant: Hippie goes Mainstream: Unternehmen engagieren sich

Newsletter & Messenger

Mit dem LEAD Newsletter und dem LEAD Tech Newsletter immer top informiert zu allen Themen des digitalen Lebens. Egal ob beruflich oder privat. In deiner Inbox oder per Messenger.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote