Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ceh Johannes Lead Thomas Dashuber Web
LEAD-Kolumnist Johannes Ceh (Foto: Thomas Dashuber)
Digitale Transformation leadfaces Kolumne

Die Verunsicherung ist überall zu spüren

Am 14. Juni findet die Digital Challenge im Rahmen der Social Conference statt. Diese bereitet Marketing-Entscheider auf die digitale Transformation vor. LEAD-Kolumnist Johannes Ceh, der bei der Veranstaltung die Schlussrede halten wird, hat mit den Gastgebern Achim Kussmaul und Hakan Han gesprochen, welchen Herausforderungen Entscheidungsträger aktuell bewältigen müssen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vor ein paar Wochen hatte ich darüber berichtet, was für mich ein exzellentes Event ausmacht: Sehr zentral ist für mich hierbei der Gastgeber.

Zwei exzellente Gastgeber sind für mich Hakan Han und Achim Kussmaul, die am 14. Juni 2018 zum vierten Mal die "Social Conference" - die Konferenz rund um Digitale Marketing Transformation – veranstalten.

Als Motto für die diesjährige Konferenz haben Achim und Hakan "Digital Challenge" festgelegt. Ich habe mich mit den beiden unterhalten, welche Herausforderungen aus ihrer Sicht Entscheidungsträger aktuell zu bewältigen haben und was die Gäste erwartet.

Ihr beide veranstaltet nun bereits zum vierten Mal in München eine Konferenz um Digitale Marketing Transformation. Interessanterweise ist dies aber gar nicht euer Hauptjob. Was treibt euch dennoch an, die extra Meile zu gehen und immer wieder eine Konferenz auf die Beine zu stellen?

Hakan Han: Das ist richtig – wir sind eigentlich ein Start-up, wenn man so will –, unser Main-Business ist die "Customer Centricity". Hier beraten und begleiten wir Unternehmen. Aus dieser intimen Innensicht unserer Kunden heraus wurde die Idee geboren, dringend benötigtes Expertenwissen zu vermitteln. Das Line-up unserer Konferenzthemen speist sich quasi aus unseren Kundenerlebnissen.

Anzeige

Wie kann ich mir das konkret vorstellen?

Achim Kussmaul: Wenn man sich ernsthaft mit der "Customer Centricity" beschäftigt, dann schaut man unter die Bettdecke beim Kunden und was dort zum Vorschein kommt, ist meistens bedenklich. Wir leben heute in einer extrem intensiven und schnellen Welt, sind permanent Veränderungsprozessen ausgesetzt. Anker wie Kontinuität und Sicherheit, sowohl in gesellschaftlichen als auch in der Arbeitswelt, gibt es immer weniger. Die Verunsicherung bei den Mitarbeitern ist überall zu spüren!

Woran macht ihr das fest?

Han: Oftmals treffen wir in den Unternehmen auf Silos, die sich immer mehr zersplittern. Dazu kommen ebensolche Datensilos: Neulich haben wir bei einem Kunden sechs verschiedene, heterogene Datensätze ein und derselben Bestandskunden in systemisch unterschiedlichen Datenbanken entdeckt. Wer blickt da noch durch? Löst das? Übernimmt Verantwortung? Klärt?

Dieses Phänomen kann ich aus meiner eigenen Beratertätigkeit absolut bestätigen. So groß die Chance von Big Data, so fragmentiert und irritiert erlebe ich oftmals die Prozesse in Unternehmen dazu. Einen breiten Raum auf der Konferenz wird auch die künstliche Intelligenz einnehmen. Welche Auswirkung hat das auf das Marketing?

Kussmaul: Hier sind die Entwicklungsschübe extrem spürbar: Machine Learning und AI bilden hier eine Allianz des permanenten Optimierens, Sprachsuche revolutioniert die Onlinesuche, Chatbots imitieren das menschliche Sprechverhalten und im Jahr 2025 werden laut Gartner 85 Prozent aller Elektrogeräte Smarthome-fähig ausgeliefert.

Han: Dazu kommen AR/VR, die kombiniert ganz neue Erlebniswelten für den Handel schaffen. Das alles stellt das Marketing und die Unternehmen vor gewaltige Herausforderungen – und diese wollen wir auf der Konferenz aufzeigen.

Achim Kussmaul Hakan Han
(Bild: Kussmaul/Han)

Was mich sehr beeindruckt, mit wieviel Fingerspitzengefühl ihr es jedes Mal aufs Neue schafft, exzellente Speaker zu gewinnen. Nur exemplarisch gennant Lena Rogl (Microsoft), Richard Gutjahr, Karl Kratz oder Thomas Koch (Mr. Media) – all diese Experten muss man erst einmal bekommen. Und vor allem erlebe ich es, dass euch diese auch noch weit über das Event hinaus positiv hervorheben. Eine echte Qualität!

Kussmaul: Fast 80 Prozent der Speaker stammen aus unserem Netzwerk. Über Jahre aufgebaut, gepflegt und ständig erweitert. So bekommen wir auch Zusagen von Speakern, die normalerweise gar nicht auf solchen Konferenzen sprechen, wie zum Beispiel Prof. Dr. Klemens Skibicki. Macher, die vorneweg gehen und bereit sind, ihr Wissen teilen – die Feedbacks der Teilnehmer sind dann auch für uns entsprechend erfreulich.

Han: Wir wollen unseren Teilnehmern dieses Expertenwissen vermitteln. Quasi als Anstoß die entsprechenden Schritte in ihren Unternehmen einzuleiten und eine Netzwerkplattform bieten, auf die sie bei Bedarf zurückgreifen können.

Ein Thema, das auf den ersten Blick gar nicht so reinpasst in das Lineup, ist die DSGVO.

Kussmaul: Darauf hätten wir auch liebend gerne verzichtet, aber es ist leider von elementarer Bedeutung. Im Moment herrscht hier ziemliche Konfusion und Hilflosigkeit bei der Umsetzung vor. Wir sind hier wirklich froh mit Dr. Carsten Ulbricht, unseren Teilnehmern einen Vorreiter in Sachen DSGVO an die Seite geben zu können, um hier mehr Klarheit und Sicherheit bei der Umsetzung anbieten zu können. Deshalb bieten wir auch einen Tag später noch einen Workshop dazu an.

Eine Besonderheit auf euren Konferenzen sind auch die Closing Notes. Was hat euch hierzu bewegt?

Han: In unseren Closing Notes geht es immer um den Menschen: um Mut, neue Wege zu gehen, oder wie dieses Jahr um Leadership. Der Weg ist das Ziel – aber nicht nach dem Motto: "Auf geht's, ab morgen sind wir digital!" Wir erleben es täglich, wenn sich die Mitarbeiter nicht "abgeholt" fühlen oder wenn die Leadership fehlt, Perspektiven nicht aufgezeigt werden, kein Coaching erfolgt, dann nützen alle Konzepte und Anstrengungen nichts. Die Essenzen vermitteln und die Menschen abzuholen ist schon eine besondere Aufgabe. Umso mehr freuen wir uns, dass wir dich dieses Jahr für unsere Closing Note gewinnen konnten.

Ich habe mich riesig gefreut, als ihr mir diese Aufgabe angeboten habt. Wir leben in bewegenden Zeiten mit großen Chancen und Risiken. Chancen und Risiken, welche oft auch auf den ersten Blick schwer abschätzbar sind: Digitalisierung hat keinen Beipackzettel. Umso mehr liegt es mir am Herzen zur Orientierung beizutragen. Vielen Dank für euer Vertrauen!

Achim Kussmaul war Gründer und Gesellschafter der AKOM360 (jetzt Digitas). Im Jahr 2015 hat er diese an die Publicis verkauft. Zwei Jahre später hat er dann zusammen mit Hakan Han die touch361 gegründet, die Unternehmen bei der Umsetzung der Kundenzentrierung begleitet. Parallel dazu betreiben die beiden die Socialconference.

Hakan Han ist Gründer der Socialconference und verfügt über langjährige Erfahrung in Analytics und Business Intelligence. Er führte Social Bakers, Social Bench in den deutschsprachigen Raum ein und ist heute Co-Founder der touch361.

Johannes Ceh ist Speaker, Berater und Begleiter für Customer Experience Leadership. Er unterstützt Unternehmen an der Schnittstelle von Marktorientierung, Digitalisierung und Zusammenarbeit. Davor arbeitete der gelernte Journalist als Redakteur und Digitalstratege für Unternehmen wie Sport1, SKY, Springer & Jacoby, BMW, Daimler, JungvonMatt und Ogilvy. Aktuell arbeitet Johannes Ceh an einem Buch zu Customer Experience und dem damit verbundenen Wandel in Unternehmen.

Teilen
Jederzeit top informiert

Die wichtigsten LEAD Nachrichten per Messenger oder Newsletter

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote