Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bitcoin 176244558  Fotolia Web
Der Bitcoin ist zurück - nur: Wie lange noch? (Bild: Fotolia)
Bitcoin Kryptowährung Blockchain

Die Rückkehr des Bitcoin

Die verloren geglaubte Kryptowährung ist zurück: Erstmals seit November 2018 überschritt der Kurs kurzfristig wieder die 5.000-Dollar-Marke. Die Frage ist nun: Wie nachhaltig wird das Comeback sein?

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es war wie eine Welle, die durch den Kryptokurs ging: Direkt auf die 5.000-Dollar-Marke ging es am 2. April zu, kurzfristig sogar darüber hinaus, dann wieder zurück, aber nur um neuen Anlauf zu nehmen. Am heutigen Mittwoch, 3. April, steht der BTC-Kurs bei aktuell 4.900 Dollar, nachdem er am frühen Morgen die 5.000-Dollar Grenze abermals überschritten hatte.

Wie kam es zum rapiden Kursanstieg?

Bis zum aktuellen Kurssprung hatte sich der Bitcoin zwischen 3.300 und 4.000 Dollar bewegt, allein 2. April gewann die Digitalwährung zeitweise bis zu 21 Prozent an Stärke. Der Grund dafür ist so simpel wie beunruhigend: Ein einziger Käufer, der auf den Handelsplattformen Kraken, Coinbase und Bitstamp Bitcoins im Wert von 100 Millionen Dollar habe kaufen wollen, soll Branchenexperten zufolge für den Preisansteig verantwortlich sein:

"Es gab einen einzigen Auftrag zum Kauf von rund 20.000 Bitcoin, der automatisch über diese drei Börsen abgewickelt wurde", sagte Oliver von Landsberg-Sadie, Chef des Londoner Kryptowährungs-Spezialisten BCB Group, zum Nachrichtensender N-TV. "Wenn man sich die Volumina an jeder der Plattformen anschaut, dann sieht man, dass in einer Stunde je rund 7.000 Stück abgestimmt und synchronisiert gekauft wurden."

Anzeige

Auch andere Cyberwährungen zogen im Preis an: Die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum stieg um zehn Prozent auf 155 Dollar. Auch die Wall Street reagierte: Nach dem Kursanstieg des Bitcoin stiegen nach Angaben des Manager Magazins auch die Aktien von Marathon, Riot und DPW bis zu 45 Prozent im Wert – alles Firmen, die sich mit der Blockchain-Technologie beschäftigen, auf der Kryptowährungen wie Bitcoin basieren.

Das könnte dich auch interessieren: "Lightning Torch": Warum Menschen weltweit Bitcoins wie Kettenbriefe weitergeben

Wie nachhaltig wird das Comeback des Bitcoin sein?

Rapide Kursanstiege sind ebenso wie entsprechende Abstürze bei der Digitalwährung nicht selten, obwohl sie schon länger nicht vorkamen: Ende 2018 war der Bitcoin-Kurs zuletzt von über 6.000 Dollar auf rund 3.300 Dollar abgestürzt – innerhalb weniger Tage und ohne ersichtliche Gründe. Diese fehlende Vorhersehbarkeit macht den Bitcoin-Markt irrational und unsicher. Allerdings könnte der aktuelle Kurssprung zu Anschlusskäufen animieren, die den Wert zumindest kurzfristig stabil halten könnten.

Bitcoin, 2009 während der Finanzkrise gestartet, ist eine digitale Währung, deren Grundidee ein weitgehend anonymer Zahlungsverkehr ist. Mit Hilfe spezieller kryptografischer Techniken können Transaktionen mit Bitcoins nur vom jeweiligen Eigentümer vorgenommen werden. Derzeit beläuft sich das gesamte Marktvolumen aller rund 2.100 Kryptowährungen laut Branchendienst Coinmarketcap.com auf rund 159 Milliarden Dollar – ein Bruchteil des Wertes vom Dezember 2017, als der Preis für die die Währung auf rund 20.000 Dollar angestiegen war.

Das könnte dich auch interessieren: Bitcoin für Ökos

Newsletter & Messenger

Mit dem LEAD Newsletter und dem LEAD Tech Newsletter immer top informiert zu allen Themen des digitalen Lebens. Egal ob beruflich oder privat. In deiner Inbox oder per Messenger.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote