Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
47786145631 5B0Ed7A6Bc K
Die Digitalkonferenz re:publica findet vom 06. bis 08. Mai 2019 statt (Foto: Jan Michalko/re:publica/Flickr)
re:publica Medien Deutschland

Die re:publica am Dienstag

Schlechte Stimmung im Netz? Es geht wieder aufwärts, zumindest deuten die Sessions des zweiten Tages darauf hin: die re:publica-Programmtipps für den Dienstag.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das Besondere an der re:publica ist ja: Vermutlich gibt es keine Veranstaltung, die die aktuellen Befindlichkeiten der digitalen Gesellschaft besser abbildet. Mittlerweile ahnen selbst notorische Optimisten, dass nicht jede Entwicklung der letzten Jahre auch eine gute war. Und dass man dagegen etwas tun sollte.

Der Meinung war auch der Bundespräsident bei seiner Eröffnungsrede am Montag: Die digitalen Scheinriesen, die Schreihälse - das sind nicht die, denen man das Netz einfach so überlassen sollte.

Diese Grundstimmung spiegelt sich bei der rp19 wider. Keine digitale Euphorie mehr. Aber möglicherweise auch: "Abschied vom Netzpessimismus", so wie Prof. Bernhard Pörksen seinen Vortrag betitelt hat (12.30 Uhr, Stage 2). Hinweis für LEAD-Leser: Bernhard Pörksen ist auch zu Gast in unserem Podcast "Die digitale Viertelstunde".

Veränderung, Wut und Wissen

Zur Veränderung gehört Dialog. Auch zwischen Menschen, die völlig konträre Positionen vertreten. Insofern kann es sehr spannend werden, wenn der Netzaktivist Markus Beckedahl (netzpolitik.org) auf den CDU-Politiker Axel Voss trifft. Voss war derjenige, der sich massiv für das neue Urheberrecht in der EU eingesetzt und sich damit zum erklärten Lieblingsfeind vieler Digital Natives gemacht hat: Voss & Beckedahl, Lass uns reden (11.15 Uhr, Stage 2).

Anzeige

Dazu passt auch die Frage, was wir überhaupt wirklich wissen, obwohl wir doch anscheinend permanent von Wissen umgeben sind. Die Frage versucht WDR-Intendant Tom Buhrow gemeinsam mit Mai Thi Nguyen-Kim zu beantworten (10 Uhr, Stage 6). Ist um 11 Uhr vorbei, rechtzeitig zu Beckedahl & Voss. Allerdings, so viel zeichnet sich schon jetzt ab: Bei den großen Veranstaltungen sollte man früh genug da sein. Der fliegende Wechsel zwischen den Veranstaltungen könnte in diesem Fall also knapp werden.

Und noch mal etwas zu schlechter Stimmung: "Wut in Zeitlupe" heißt der Vortrag, in dem Luca Hammer gleich nach Bernhard Pörksen das Entstehen von Empörungswellen bei Twitter analysiert (Stage 2, 13 Uhr).

Auch interessant: Massenhaft Medien statt Massenmedien

Der Nachmittag und der Abend

Zwei Trend-Themen, die sich für den Nachmittag und den frühen Abend empfehlen: Um "Sprachassistenten und Podcast-Boom“ geht es um 18.45 Uhr auf Stage 7 (u.a. mit Christian Bollert und Anja Zimmer).

Um 16.45 Uhr spricht Lutz Frühbrodt über"Influencer, ihre Manager und die Maschinerie dahinter“.

Und sonst so? Natürlich geht man auch am zweiten Tag der rp19 mit dem sicheren Gefühl nach Hause, einen tollen Tag gehabt und dennoch ganz viel verpasst zu haben.

Ctab Karriereportale Contentbild
Zeige dein Fachwissen!

Sehen und gesehen werden! Karrierenetzwerke helfen, auf dem digitalen Arbeitsmarkt präsent zu bleiben. Das LEAD Bookazine 1/2019 erklärt, welche Portale wichtig sind und wieso mit mehr Sein als Schein die Karriere besser läuft.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote