Es ist ja schon ein bisschen erstaunlich: Für alles mögliches gibt es inzwischen Plattformen, auf denen vom ersten bis zum letzten Schritt jede Form der Transaktion abgebildet wird. Aber ausgerechnet das Groß-Thema Immobilien ist immer noch so eine Art letztes analoges Reservat: Da rennt man oft noch brav zum Makler, zur Bank, zum Notar.

Aber das Netz wäre nicht das Netz, gäbe es nicht auch hierfür inzwischen eine Lösung: Mathias Baumeister gründete im August 2013 die realbest Germany GmbH, Deutschlands erste digitale Verkaufsplattform für Wohnimmobilien. Sein Ziel ist es, Immobilientransaktionen zu einem einfachen und schnellen Erlebnis zu machen, an deren Ende der Bestpreis für den Verkäufer steht. Dazu bildet er mit realbest alle Schritte von der Immobilienbewertung bis zum Notartermin online ab.

In der neuen Ausgabe der „Digitalen Viertelstunde“ erklärt er, wie das funktioniert, welche Vorteile Käufer und Verkäufer durch die Digitalisierung bekommen sollen – und ob ein Ende des Preiswahnsinns auf dem Immobilienmarkt eigentlich auch mal in Sicht ist.