Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gadgets Technik Kolumne

Die besten Gadgets der Woche, Teil 8

Neues, Praktisches, Skurriles – für Zuhause oder für den Outdoor-Trip: Im Gadget-Mix stellt LEAD dir spannendes Zubehör vor. Heute mit Oral-B Genius X, Canary View, Wirecard Smart Mirror, Dolphin 1 und der LEAD-Shortlist.

Im Gadget-Mix stellt LEAD-Autor Michael Gronau jede Woche neues und spannendes Zubehör vor (Grafik: Uli Kurz)
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Oral-B

Oral B Genius X Mit Ki Technologie
Genius X: Die Zahnbürste, bei der Künstliche Intelligenz zum Einsatz kommt (Foto: Oral-B)

Künstliche Intelligenz für echte Zähne: Oral-B hat mit der Genius X seine erste elektrische Zahnbürste mit KI für bessere Putz-Ergebnisse vorgestellt.

Das Gadget will die tägliche Putzroutine mit guten Tipps verbessern: Die KI hat den Putzstil unter Kontrolle und liefert über die dazugehörige Oral-B-App Infos zu Putzzeit und Putzdruck in den Mundbereichen, um die man sich noch besser beim Zähneputzen kümmern sollte.

Laut Oral-B hat die KI vorab bereits "tausende individuelle Putzdurchgänge analysiert und daraus gelernt, verschiedene Putzstile zu erkennen und zu bewerten."

Für all jene, die häufig unterwegs sind, liefert der Anbieter gleich ein Reise-Etui mit USB-Anschluss mit. Praktisch: Damit kann nicht nur die Zahnbürste selbst, sondern auch ein Smartphone aufgeladen werden. Erhältlich ist die Genius X ab kommenden Monat in Schwarz und Roségold, jeweils mit stylischem schwarzen Bürstenkopf.

Preis: 369,99 Euro

Mehr Infos auf dieser Seite

Canary View

Canary View
Überwacht nicht nur Menschen, sondern auch Tiere: die neue Canary View (Foto: Hersteller)

USA-Reisende kennen die Canary View bereits aus den Staaten. Dort gehört die View zu den beliebtesten Security-Cams. Jetzt ist die Canary-Kamera, das Nachfolge-Modell der "Pro"-Version, auch erstmals in Deutschland erhältlich.

Dabei fügt sich die 15 Zentimeter hohe und stylische Internetkamera daheim gut in moderne Einrichtungen ein. Die Installation erfolgt einfach und schnell über WLAN. Die KI des Gadgets ist für die Erkennung von Menschen und Tieren geschult. Eine Alarm-Funktion informiert auf Smartphone, Tablet und Rechner über ungebetene Gäste. Weitere Features: HD-Bilder, automatische Nachtsicht und Weitwinkellinse.

Canary verspricht eine hohe Verschlüssung der Daten in zertifizierten Hochsicherheits-Rechenzentren.

Zum Launch gibt ein vergünstigtes Startpaket: Wer ein Jahres-Premium-Abo – unter anderem mit 30 Tage Videospeicher und Direkt-Button zur Polizei – bucht, erhält die eigentliche Cam gratis.

Preis für Cam: 110 Euro inkl. Versandkosten

Hier geht's zur Bestellung

Smart Mirror

Spieglein, Spieglein an der Wand: Wirecard hat den Prototypen eines smarten Spiegels entwickelt, über den Kunden im Handel in Zukunft auch bezahlen sollen.

Der Smart Mirror erlaubt zudem in Läden das Bestellen von Ware. Auf den Spiegel werden auch Produkte in unterschiedlichen Farben und Größen projiziert. Dazu gibt es weitere "passende Empfehlungen" zum Hauptprodukt, das der Kunde gerade anprobiert hat oder in der Hand hält.

Bezahlt wird mittels Scannen eines QR-Codes über das Smartphone. Danach wird die Ware abgeholt – oder in den Vorstellungen von Wirecard sogar vom Geschäft nach Hause geliefert, damit dem Kunden der Transport großer Einkaufstüten erspart bleiben.

Wirecard will Händlern Optionen bieten, den "Smart Mirror" nach eigenen Wünschen anzupassen. So soll ein solcher Spiegel dann auch Rabatt-Optionen zeigen oder die Möglichkeit bieten, das Produkt auf Facebook & Co. zu teilen.

Wann genau der "Smart Mirror" in Massenproduktion gehen kann, steht noch nicht fest.

Dolphin 1

Dolphin 1
Rette sich wer kann: Mit dem Dolphin 1 soll es verlässlich klappen (Foto: Hersteller)

Blitzschnell wie ein Delfin und genauso gescheit: Der Dolphin 1 Smart Lifebouy (wirklich mit ou geschrieben...) kann gerade im Sommer Gutes bewirken und Menschenleben retten.

Der Rettungsring mit integrierter Fernbedienung kann direkt zum Schwimmer in Not navigiert werden. Externe Rettungskräfte sind nicht nötig, um Betroffene aus dem Wasser zu ziehen.

Das Gadget ist mit zwei Propellern ausgestattet und schafft bei der Geschwindigkeit eine Strecke von etwa fünf Metern innerhalb einer Sekunde. Der Propeller selbst ist mit einer Schutzhülle ummantelt, damit sich in Not geratene Schwimmer beim Rettungsvorgang keine Verletzungen zuziehen. Dolphin 1 kann bei Bedarf sogar zwei Ertrinkende an Land tragen.

Preis: 5500 US-Dollar

zur Bestellung

LEAD Shortlist

Horizn Studios Nasa Luggage
Urlaub im Weltraum oder anderswo: Mit der M5 NASA Edition werden es garantiert spacige Ferien (Foto: Horizn Studios)

Weitere interessante Gadgets, kurz erwähnt.

M5 Nasa Edition Cabin Luggage: Nasa bzw. Nase vorn am Flughafen. Mit der M5-Kollektion werden passend zum 50. Jahrestag der Mondlandung coole Koffer verkauft, die für eine Reise in den Weltraum geeignet wären – mitentwickelt von der jüngsten NASA-Astronautin in spe. Allysa Carson ist gerade mal 18 Jahre jung.

Preis: 700 Euro

zur Bestellung

Artwizz PhoneStrap: Dieser neue Smartphone-Fingerhalt in poppigen Farben sichert nicht nur dein Gerät selbst, sondern erlaubt auch das einhändige Bedienen des Smartphones. Der Strap kann über die eigentliche Schutzhülle fast jedes Smartphone-Modells gezogen werden.

Preis: 9,99 Euro

zur Bestellung

Phone Strap Artwizz
Günstige, aber clevere Idee: der Artwizz PhoneStrap (Foto: Hersteller)
Newsletter & Messenger

Mit dem LEAD Newsletter und dem LEAD Tech Newsletter immer top informiert zu allen Themen des digitalen Lebens. Egal ob beruflich oder privat. In deiner Inbox oder per Messenger.

Anzeige
Themen
Oral-B Canary Wirecard Dolphin Artwizz NASA
Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote