Anzeige
Anzeige
Gadget Kolumne Tech

Die besten Gadgets der Woche – Teil 3

Neues, Praktisches, Skurriles – für Zuhause oder für den Outdoor-Trip: Im Gadget-Mix stellt LEAD dir spannendes Zubehör vor. Heute mit AIR PIX, Sennheiser AMBEO, UE Wonderboom 2, PowerBeats Pro und magfix.

Im Gadget-Mix stellt LEAD-Autor Michael Gronau jede Woche neues und spannendes Zubehör vor (Grafik: Uli Kurz)
Anzeige
Anzeige

AIR PIX

Air Pix Hosentasche

In der ersten Juni-Woche ist es wieder passiert: In der Schweiz verstarb ein Mann, als er beim Versuch, ein Selfie zu schießen, eine steile Felswand hinunterstürzte. Fast 300 Selfie-Tote gibt es inzwischen weltweit.

Nicht nur deshalb ist der Selfiestick out. Ein neues Flugobjekt ist sicherer und vor allem viel cooler: AIR PIX ist eine Drohne für Selfies aus der Luft. Sie passt in deine Hosentasche.

Mit 10,2 x 8,5 x 1,3 Zentimeter und nur 52 Gramm Gewicht ist das Gadget kleiner und leichter als jedes Smartphone. Die Kamera kann mit 12 Megapixel aus der Luft neben Selfies auch Gruppenfotos in Full HD aufnehmen. Weitere Funktionen: Gesichtserkennung, Gestensteuerung und der autonome Flugmodus.

Derzeit sammeln die Macher auf Indiegogo Geld für Produktion. Ihr Ziel haben sie bereits um mehr als 2000 Prozent überschritten. Damit kommt die AIR PIX ganz sicher in die Läden. Die Auslieferung ist bereits ab August geplant. Noch rechtzeitig zum Sommer-Urlaub.

Preis: 79 Dollar (ca. 70 Euro)

zur Bestellung

Sennheiser AMBEO

Sound and vision, Teil 1. Seit 1945 versorgt Sennheiser HiFi-Fetischisten mit Kopfhörern und Mikrofonen in höchster Qualität. Mit der AMBEO hat das Unternehmen jetzt erstmals eine Soundbar ins Line-up aufgenommen. Der ideale Kauf für all jene, die einen Flachbild-Fernseher für viel Geld erworben haben, sich aber über einen schlappen, undifferenzierten TV-Sound wundern. Eine Schwäche, die selbst teure Fernseher noch heute haben.

Die AMBEO verzichtet auf den zusätzlichen Subwoofer. Für 3D-Heim-Audio und 5.1.4-Sound sorgen gleich 13 integrierte High-Tech-Lautsprecher. Drei Modi, ein Equalizer und eine automatische Raumkalibrierung definieren den präzisen Sound. Bringt Wucht ins Wohnzimmer...

Preis: 2499 Euro

zur Bestellung

UE Wonderboom 2

Sound and vision, Teil 2 und bezahlbarer: Aus Wonderboom wird Boom Boom: Die neuen Ultimate Ears Wonderboom 2 sind ab 5. Juli erhältlich. Die Outdoor-Speaker liefern eine robuste und satt klingende Lösung für die Party im Park.

Die neue Version klingt noch kräftiger als bei der ersten Generation der Wonderboom, der Akku powert bis zu 13 Stunden – drei Stunden mehr als beim Vorgänger.

Die bunten Kugel sind nach IP67 gegen Wasser und Staub geschützt. Du verbindest dein Smartphone oder Tablet über Bluetooth mit der Wonderboom 2. Zwei Kugeln lassen sich auch zu einem Paar verbinden – für Multi-Boom-Boom...

Preis: 99,99 Euro

zur Vorbestellung/Auslieferung ab 5.7.

PowerBeats Pro

Sound and vision, Teil 3: Ab sofort werden die neuen PowerBeats Pro von Apple ausgeliefert. User in den USA konnten schon ein paar Wochen vorher bei der AirPods-Alternative zugreifen.

Zum Deutschland-Start werden die In-Ear-Kopfhörer nur in Schwarz ausgeliefert. Die Farben Elfenbeinweiß, Moosgrün und Marineblau folgen "im Sommer".

Die kabellosen Kopfhörer klingen besser als die AirPods und schirmen Umweltgeräusche mehr ab. Sie sind aber sperriger, da sie fest ins Ohr gepresst werden müssen. Sind sie einmal eingestöpselt, sitzen sie komfortabel im Ohr.

Im Vergleich sind die AirPods leichter und somit handlicher. Das Case der PowerBeats Pro ist zu groß, um es in die Hosentasche zu stecken. Das klappt bei den AirPods problemlos. Ich selbst bleibe bei den AirPods. Aufgrund des besseren Klangs sind die PowerBeats Pro aber eine gute, wenn auch teure Alternative – wenngleich Teardowns beider Produkte zeigen, dass sowohl die PowerBeats als auch die AirPods kaum reparierbar sind. Apple hat zuviel Klebstoff genutzt.

Hier muss bei der nächsten Generation dringend nachgebessert werden. In Zeiten von "Fridays for Future" kann es nicht sein, dass solch hochpreisige In-Ears nicht repariert werden können und einfach im Plastik-Müll landen.

Preis: 249,99 Euro

zur Bestellung

magfix

Xlayer Magfix

Stichwort Klebstoff: Das clevere Zubehör magfix von Xlayer benötigt eine selbstklebende Folie – sonst funktioniert es nicht.

Dabei ist magfix eine kabellose Magnethalterung fürs Auto, die sich in jede gewünschte Richtung neigen lässt. Damit werden deine mobilen Geräte ganz einfach an jedes Lüftungsgitter, egal welches Modell du fährst, geklammert.

Der Ladevorgang wird automatisch ausgelöst, wenn das induktionsfähige Smartphone oder Tablet (übrigens auch mit Hülle) auf den Magneten gelegt wird. Die Klebefolie lässt sich später dann leicht ablösen, falls du auf eine andere Lösung umsteigen möchtest.

Preis: ab 29,95 Euro, je nach Ausstattung

zur Bestellung

Du hast ein spannendes Gadget entdeckt oder produzierst selbst interessantes Zubehör? Dann maile unserem Autor gern an michael@iTopnews.de

Lead 4 Cta Mock Up 1200X1200 V2 92
Wer analysiert, führt!

Wann steigt der Kunde aus? Eine Website ohne Tracking kann funktionieren, muss aber nicht. Wie Analytics dabei hilft, den Kunden besser zu verstehen und die Basics des Trackings: Jetzt im aktuellen LEAD Bookazine 2/2019.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige