Anzeige
Anzeige
die besten Gadgets Kolumne Zubehör

Die besten Gadgets der Woche, Teil 17

Neues, Praktisches, Skurriles – für zu Hause oder für den Outdoor-Trip: Im Gadget-Mix stellt LEAD dir spannendes Zubehör vor. Heute mit Skyroam Solis X, Sequent SuperCharger 2, Sonos Move, B&W Formation Flex und der LEAD-Shortlist.

Im Gadget-Mix stellt LEAD-Autor Michael Gronau jede Woche neues und spannendes Zubehör vor (Grafik: Uli Kurz)
Anzeige
Anzeige

Skyroam Solis X

Skyroam Solis X
Nie mehr ohne WiFi unterwegs: der Skyroam Solis X macht es möglich (Foto: Hersteller)

Wer viel privat oder geschäftlich in anderen Ländern unterwegs ist, kennt das Problem: Hotels versprechen stabiles WiFi, am Ende reicht der Durchsatz aber nicht mal aus, um ein Foto zu versenden. Mit dem Skyroam Solis X hat der US-Anbieter Skyroam eine in Berlin designte Lösung vorgestellt, mit der du unterwegs auf der sicheren Seite bist.

Der „weltweite erste mobile Smartspot“ kann in rund 130 Ländern problemlos eingesetzt werden. Die Nutzung setzt eine zusätzliche Tarifbuchung voraus: Das Datenpaket ist als Abo oder „Pay-as-you-go“ erhältlich. Die monatliche Flatrate kostet 80 Euro, 1 GB pro Monat schlägt mit 8 Euro zu Buche, jedes weitere GB kostet 8 Euro. Der Tagespass mit unbegrenztem WiFi liegt bei 8 Euro ohne Vertrag.

Er bietet 4G-LTE-WLAN und darüber hinaus kann der handliche Smartspot auch als Akku (stattliche 4700 mAh) und Kamera (8 MP Weitwinkel, 720p HD Video mit Blitz) genutzt werden. Eine SIM-Karte ist nicht nötig. Die Einrichtung erfolgt über die iOS- und Android-App. Bis zu 10 Geräte lassen sich koppeln und parallel betreiben. Der Solis X unterstützt GPS, IFTTT und ist Bluetooth-kompatibel. Keine günstige, aber eine sichere Lösung für unterwegs, die dank der einfachen Einrichtung und der vielen Features im Test überzeugt hat.

Preis: 199 Euro

zur Bestellung

Sequent SuperCharger 2

Sequent Sport
Schick und smart: die neue Sequent SuperCharger 2 mit automatischem Aufzug – hier in der Sport-Edition (Foto: Hersteller)

Smartwatch-Akkus belasten die Umwelt. Die neue Sequent SuperCharger 2 des traditionellen Schweizer Uhrenanbieters Sequent setzt hingegen auf eine CO2-neutrale Lösung. Allein der Träger der Uhr lädt den Akku mit seiner Bewegung auf (bis zu 781 Tage Laufzeit).

Im Vergleich zum Vorgänger wurde die Uhr, die in zwei Versionen auf den Markt kommt und automatischen Aufzug bietet, nochmals verschlankt. Das Armband aus recyceltem Plastik der Weltmeere unterstreicht die Umweltschutzansprüche der Firma. Neu ist der Herzfrequenzmesser. Weitere Features: Wasserdichte bis zu 50 Meter, Bluetooth, GPS-Tracking, Schrittzähler und Schlafbewegungsmesser. Die dazugehörige App ist für iOS und Android erhältlich.

Das Finanzierungsziel der Kickstarter-Kampagne ist bereits um das Sechsfache übertroffen worden. Wer für die Produktion der Uhr spendet, erhält derzeit noch bis zu 40 Prozent Rabatt.

Preise: ab 172 Euro

zur Bestellung

Sonos Move

Sonos Move
Fürs Wohnzimmer, aber auch für den Garten: der neue Sonos Move sorgt für Bewegung (Foto: Hersteller)

Klangspezialist Sonos will nach seiner Kooperation mit IKEA jetzt auch neue anspruchsvollere Käufer gewinnen. Ab kommenden Dienstag, 24. September, wird der neue Sonos Move ausgeliefert. Ein bewegender Speaker. Ich konnte ihn schon vorab testen.

Der tragbare Lautsprecher ist für indoor und outdoor konzipiert, er versteht sich auf die WiFi- und Bluetooth-Anbindung und kann mit einer Akkuladung rund 8 Stunden Musik (die Batterie-Kontrolle erfolgt über die Sonos-App) von allen gängigen Streamingdiensten abspielen. Für neuen Saft kommt er mit einer Ladestation, die auch als Dock fungiert.

Mit 3 Kilo ist der portable Sonos unterwegs etwas zu schwer, so ein edles Teil würde ich (auch wenn’s möglich ist) nicht im Park dem Regen aussetzen wollen. Drinnen hingegen spielt der Move exzellent (und geschützt) auf: Dank der TruePlay-Funktion wird jeder Raum individuell und automatisch vermessen. Die Mitnahme von der Küche ins Bad oder Wohnzimmer ist kein Problem.

Klanglich lässt sich der Speaker mit dem Play:3 vergleichen. Kraftvoll, dynamisch, ausgewogen, warm und nie schwammig.

Die Einbindung in ein Sonos-Multiplay-System mit Play One & Co. funktioniert reibungslos und erweitert das heimische Setup perfekt. Er dient nicht als Freisprechanlage, kann mit einem Klingelton aber auf einen eingehenden Anruf hinweisen und die Musik oder das Hörbuch dann pausieren.

Übrigens: Neben dem Move hat Sonos inzwischen auch den Sonos One SL gelauncht, der eine Variante des Sonos One ist und als Ersatz für den nicht mehr produzierten Play:1 gilt (199 Euro).

Preis für den Sonos Move: 399 Euro/bei Kauf 100 Tage Geld-zurück-Garantie

zur Vorbestellung

Bowers & Wilkins Formation Flex

Formation Flex
Fast schon ein Kunst-Objekt: der neue Formation Flex von Bowers & Wilkins (Foto: Hersteller)

Keine leichte Woche der Entscheidung, falls du gerade einen möglichst hochwertigen Speaker auf der Einkaufsliste hast. Es geht noch teurer als beim Sonos Move, allerdings nur indoor: Die HiFi-Schmiede Bowers & Wilkins hat die Speaker-Serie "Formation“, die auf hervorragenden Klang und smarte Funktionen setzt, weiter ausgebaut. Formation wurde Ende April vorgestellt. Der neue Flex ist ein Zwei-Wege-Lautsprecher, der nur 21,5 cm hoch und somit äußerst kompakt daherkommt.

Flex fügt sich dabei nahtlos in bestehende Formation-Systeme ein. So lässt sich ein beeindruckendes Multiroom-Setup zusammenstellen. Flex unterstützt bis zu 96 kHz/24Bit-Audio. B&W empfiehlt die Kombination mit Formation Bass und der Formation Bar. Gemeinsam kann so ein komplettes 5.1-System aufgebaut werden.

So wie die anderen Formation-Geräte unterstützt auch Flex AirPlay 2 und Bluetooth. Support für Spotify Connect ist ebenfalls gewährleistet. Die Formation Suite besteht aus fünf Geräten: Bar, Bass, Wedge, Duo und Audio. Die Preise gehen bis zu 3999,99 Euro.

Preis für den Flex: 449,99 Euro

zur Bestellung

LEAD-Shortlist

Speck Lootlock

Weitere interessante Gadgets, kurz erwähnt.

Speck LootLock: Das clevere Mini-Zubehör ist ein Stick-on-Wallet für alle handelsüblichen Smartphones. Ohne Cases können hier bis zu 3 Karten (oder ein Bündel Geldscheine) mitgeführt werden. Auch kabelloses Laden wird unterstützt. Dank eines Schnellverschlusses bleiben die Karten zumindest auch dann in der Halterung, wenn das Smartphone runterfällt.

Preis: 15 Euro

in Kürze erhältlich

Mophie Juice Pack Access: Mophie, eine Marke von ZAGG, hat das erste Akku-Case für die neuen iPhones angekündigt. Während Apples Smart Battery Cases für die neue Generation noch auf sich warten lassen, plant Mophie den Marktstart des „Juice Pack Access“ ab Oktober.

Preis: 89,95 Euro

zur Mophie-Website

Lead 4 Cta Mock Up 1200X1200 Cover

Das neue LEAD Bookazine Nr. 3 ist da! Diesmal zeigen wir dir, wie du deine Brand richtig boostest! Wir haben 5 Strategien, wie du deine Marke stärkst und erlebbar machst. Brand Trust schaffen, digital denken, Kooperationen ausbauen, Leader für Millennials etablieren und Brand Design neu erfinden – Hol dir jetzt deine LEAD!

Anzeige
Themen
WiFi-Smartspot Umwelt-Uhr In-Outdoor-Speaker Edel-Speaker Stick-on-Wallet
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige