Anzeige
Anzeige
App App Store Kolumne

Die besten Apps der Woche, Teil 45

Jede Woche erscheinen Tausende neue Apps im Store. Damit du den Durchblick bei den wichtigen Anwendungen behältst, wählt LEAD jeden Donnerstag empfehlenswerte Programme aus, die einen Download lohnen. Heute mit WordPress, Enpass, Healium AR, Romancing SaGa 3 und der LEAD-Shortlist.

Anzeige
Anzeige

WordPress

Wordpress
WordPress steht in mobilen Versionen und für den Desktop bereit (Foto: Automattic/Screenshot: Gronau)

Gute Nachrichten für Blogger, die auf das beliebte freie Content-Managementsystem WordPress von Automattic setzen und bisher nur geringe Einnahmen erzielt haben: WordPress bietet in der neuesten Version jetzt ein integriertes Abo- und Bezahlsystem an, das all jene nutzen können, die eine Bezahlseite von WordPress.com betreiben oder ihre WP-Installation über das Jetpack-Plugin selber hosten.

So sollen Blogger künftig auf einfache Art Geld mit ihrer Site verdienen. Wenn Werbebanner nicht die gewünschte Lösung bringen, ist die neue Bezahloption eine gute Möglichkeit, Geld einzusammeln und weiter kreativ zu bleiben, erklären die WP-Macher. Auch Autoren von Newslettern können so profitieren.

Dabei bezahlen Leser per Abo eine bestimmte Summe ihrer Wahl (Abo jederzeit kündbar) oder per "Pay what you want". Auf der Website des Bloggers lässt sich der Bezahl-Button einbinden.

Für die Implementierung hat Automattic mit longreads.com zusammengearbeitet, dass ein solches System bereits seit acht Jahre nutzt. Die finanzielle Abwicklung erfolgt über den Zahlungsdienstleister Stripe. Wer über WordPress Geld für seine Inhalte einsammelt, benötigt daher einen Stripe-Account. WordPress selbst sieht das Bezahlsystem als Interaktion zwischen Blogger und Leser. Gut zu wissen: Zahlungsinformationen werden von Wordpress nicht gespeichert.

Doch auch WordPress will natürlich mit der Implementierung Geld verdienen. Daher kassiert WP von Bloggern Gebühren zwischen 2 und 8 Prozent. Stripe erhält ebenfalls eine Gebühr (2,9 Prozent plus 30 US-Cent pro Einnahme).

zum Download für iOS/zum Download für Android

Enpass

Nichts geht in den heutigen Zeiten ohne einen Passwort-Manager. 1Password gilt neben Enpass als eine der bekanntesten Anwendungen dieser Art. Bisher setzte Enpass auf Einmalzahlungen. Mit einer Änderung feuern die Entwickler die Diskussionen über die Abo-Lawine in den App Stores erneut an.

Die neue Preispolitik von Enpass, in dieser Woche bekanntgegeben: Der Anbieter wird in Kürze ebenfalls zum Abo-Modell wechseln. Während viele Anbieter ein Abo eher durch die Hintertür und ohne weitere Erklärungen eingeführt haben, nimmt Enpass sich aber in einem neuen Blogbeitrag Zeit, die Hintergründe zu erläutern. Und diese sind auch Sicht der Entwickler durchaus nachvollziehbar. Eine gute Software koste Geld, Abobeiträge böten die Option, ein Produkt konstant weiterzuentwickeln, mit immer neuen Features. Außerdem gebe gerade bei einem Anbieter, der auf Sicherheit fokussiert sei, zahlreiche Nebenkosten – unter anderem die kontinuierliche Zusammenarbeit mit Sicherheitsexperten – um die Software immer wieder unabhängig von Experten überprüfen zu lassen und so die digitale Sicherheit von Enpass zu jeder Zeit zu gewährleisten.

Die gute Nachricht für Bestandskunden von Enpass: Wer die Premium-Version bereits gekauft hat, erhält das Pro-Abo weiterhin dauerhaft kostenfrei und muss nicht fürs Abo zahlen. Vorteil für künftige Abonnenten: Das neue Preismodell gilt über alle Plattformen hinweg. Für Mobile und Desktop werden also nicht zwei Abos fällig.

Pro-Tipp: Noch ist es nicht soweit. Das Abo wird erst in Kürze eingeführt. Wer jetzt noch die Pro-Version kauft, benötigt künftig dann kein Abo.

Preis: Basisversion gratis

zum Download für iOS/zum Download für Android

Healium AR

In den USA leiden gerade Kriegsveteranen unter Angstzuständen, Panikattacken oder posttraumatischen Belastungsstörungen. Anlässlich des Veterans Day 2019 ist daher die App Healium AR eine Erwähnung wert, eine Anwendung, die mittels Augmented Reality eine Möglichkeit schaffen will, Gedankenzyklen rund um tragische Ereignisse zu durchbrechen und die gesundheitlichen Probleme zu lindern.

Entwickelt wurde Healium AR von der TV-Journalistin Sarah Hill. Der Ex-Navy-Kommandant Steve Mills, 29 Jahre in diversen Kriegsgebieten unterwegs, darunter im Irak und in Afghanistan an der Front, ist einer der Nutzer, die von Healium AR profitieren konnten. Seine Panikattacken durch Kriegstraumata ließen sich lindern.

So besteht laut Hill auch Hoffnung, dass nicht nur Kriegsveteranen, sondern auch anderen Menschen geholfen wird, mit ihren Ängsten besser umzugehen bzw. diese im Alltag zu minimieren. Healium AR setzt dabei auf geführte Meditationen und das Zusammenspiel von Storytelling und Neurowissenschaften. Das Erschließen virtueller Wellen soll zu einem Ruhegefühl führen.

An der Entstehung der App waren Ärzte und Wissenschaftler beteiligt. Ihnen ist allerdings wichtig, dass die Anwendung kein Therapie-Ersatz sein kann, aber für den einen oder anderen User ein probates zusätzliches Mittel, Ängste zu verstehen und zu verringern.

Preis: 5,49 Euro für iOS/2,09 Euro für Android

zum Download für iOS/zum Download für Android

Romancing SaGa 3

Romancing Sa Ga 3
Nach 24 Jahren wurde der Rollenspiel-Klassiker Romancing SaGa 3 erstmals für mobile Geräte aufgelegt (Foto: Square Enix)

Kommen wir zu unserem traditionellen wöchentlichen Spieletipp, der diesmal eine Reise in die Vergangenheit ist. Das 1995 in Japan erschienene Game Romancing SaGa 3 gilt längst als Rollenspiel-Klassiker. 24 Jahre hat es gedauert, bis Publisher Square Enix das Spiel in einer modernen Version für PC (Steam), PS Vita, PlayStation 4, Switch, Xbox One sowie im App Store und auf Google Play veröffentlicht hat. Nun ist es soweit – und trotz des hohen Kaufpreises, gerade für die App-Versionen, lohnt sich der Download.

Die Story: Rund 12 Jahre nach der letzten tödlichen Sonnenfinsternis gibt es nur wenige Überlebende, aufgesplittet in Mächte des Bösen oder gerechte Retter. Als Spieler wählst du einen der acht Charaktere, der immer auch eine individuelle Geschichte besitzt. Alle Figuren sind miteinander verbunden und tragen düstere Geheimnisse in sich. Die Geschichte mit rundenbasierten Kämpfen von bis zu fünf Fightern lässt sich aus der Perspektive aller Charaktere erleben, daher hat Romancing SaGa 3 auch einen großen Wiederspielwert.

In dem HD Remaster überzeugt nicht nur der Soundtrack, sondern auch die hervorragende Grafik. Square Enix ergänzt die Originalversion zudem um den neuen Dungeon "Phantom Maze" und einige Minigames. Im Zentrum dieses JRPG steht aber das Entscheidungssystem. Je nach deiner Entscheidung werden Entwicklung und Geschichte deines Charakters beeinflusst.

Wenn Du Gefallen an dem RPG findest: Am 3. Dezember geht es weiter. Dann erscheint SaGa Scarlet Grace Amibitions für iOS, Android, Nintendo Switch, PlayStation 4 und PC (Steam). 2020 folgt Romancing SaGa Re;univerSe für iOS und Android.

Preis: 24,99 Euro

zum Download für iOS/in Kürze auch für Android

LEAD-Shortlist

Facebook: Wieder einmal ist die App in Verruf geraten, nachdem Sicherheitsforscher festgestellt hatten, dass sich die iPhone-Kamera im Hintergrund automatisch aktiviert hatte, wenn Nutzer scrollten. Absicht oder Bug? Das lässt sich nicht mehr wirklich klären. Facebook jedenfalls hat inzwischen ein Update bereitgestellt, dass die automatische Aktivierung verhindert. Schön – aber traut man der Zuckerberg-Company wirklich noch?

Preis: gratis/du zahlst mit deinen Daten...

zum Download für iOS/zum Download für Android

HassMelden: Passt zu Facebook! Die App HassMelden will den immer heftigeren Ton in sozialen Netzwerken nicht akzeptieren. Hasskommentare, rassistische Übergriffe, Beleidigungen oder Drohungen lassen sich hier einreichen und prüfen. Dahinter steht die gemeinnützige Bürgerrechtsbewegung Reconquista in Kooperation mit dem Justizministerium Hessen und der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt. Zentrale Frage nach Prüfung gemeldeter Hinweise, die sich anonym einreichen lassen: Kann eine Anzeige gestellt werden?

Anzeige

Preis: kostenlos

zum Download für iOS/zum Download für Android

Du hast eine gute App entdeckt oder selbst eine Anwendung entwickelt – dann maile unserem Autor gern anmichael@iTopnews.de

Hassmelden
Mit Auszügen von Original-Internet-Kommentaren dokumentiert hassmelden.de, warum das Projekt so wichtig ist (Foto: hassmelden.de/Screenshot Gronau)
Techtaeglichklein

Die wichtigsten Tech-News vor dem Mittagessen. Das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von LEAD, die von Montag bis Freitag erscheint – immer um 11 Uhr. Abonniere unseren Newsletter und sei immer top informiert – von Tech-Innovationen über Social Media bis zu Smartphone-Neuheiten.

Themen
WordPress Enpass Healium JRPG Facebook
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige