Anzeige
Anzeige
Lead Online Header 1600X900 Neuste Apps
App App Store Audio

Die besten Apps der Woche – Teil 21

Jede Woche erscheinen Tausende neue Apps im Store. Damit du den Durchblick bei den wichtigen Anwendungen behältst, wählt LEAD jeden Donnerstag empfehlenswerte Programme aus, die einen Download lohnen. Heute mit der ARD Audiothek, MusicHarbor, Alt-Frequencies und Google Maps.

Anzeige
Anzeige

ARD Audiothek

Ard Audiothek App
Dokus, ganze Sendungen, Comedy, Satire. und jetzt auch Radio-Livestreams – damit punktet die ARD-Audiothek-App (Screenshot: App Store/Gronau)

Podcast-Apps gibt es viele: Castro, Overcast oder Pocket Casts. Jetzt gehört auch die ARD-Audiothek-App zu den Pflicht-Downloads.

In dieser Woche hat das Programm wieder ein großes Update erhalten. Ab sofort lassen sich auch alle ARD-Radiosender und das Deutschlandradio live aus der App heraus streamen. Somit entfällt der Wechsel zu einzelnen Apps oder Anwendungen wie TuneIn oder Receiver, sofern du deutschsprachige Radiosender hören willst.

Das Kerngeschäft der ARD-Audiothek bleiben aber die jederzeit nachhörbaren Dokumentationen, Sendungen, Comedy-Shows oder Wissensmagazine, die bereits in einem der ARD-Sender gelaufen sind. Somit ist die Audiothek eine Mediathek für Radiohörer, die eine zentrale Anlaufstelle für Live-Sendungen und Replays suchen.

Und wo ich schon dabei bin, gibt's gleich noch zwei besondere Perlen aus der ARD-Audiothek. Besonders empfehlen kann ich u.a. "Die schöne Woche" mit Volker Wieprecht oder aber auch die Beiträge des Wissenschafts-Talks "Die Profis" mit Stephan Karkowsky. Wer es lieber live bevorzugt, streamt "Die schöne Woche" jeden Freitag (13 bis 17 Uhr) bzw. "Die Profis" jeden Samstag (9 bis 12 Uhr), beides in der RBB-Welle RadioEins.

Preis: kostenlos

Download-Link für Android/Download-Link für iOS

MusicHarbor

Music Harbor
MusicHarbor ist auf iPhone und iPad verfügbar. Eine Android-Version gibt es noch nicht (Foto: MusicHarbor)

Vom meist gesprochenen Wort in der ARD-Audiothek weiter zur Musik: Nichts ist ärgerlicher, als Musik-Fan festzustellen, dass einer deiner Lieblingsinterpreten oder deine Lieblingsbands einen neuen Song oder gar ein frisches Album veröffentlicht haben – und du es erst durch Zufall nach Monaten mitbekommst.

Damit das nicht mehr passiert, gibt es auch dafür eine App. Kennt bisher kaum einer, ist aber eine coole Sache: MusicHarbor. Der Hafen für Neuerscheinungen, Konzerthinweise und weitere News deiner musikalischen Favoriten.

Im eigentlichen Feed listet MusicHarbor die Neuerscheinungen, auch basierend auf einer Apple-Music-Integration. Dazu wird die Library gescannt. Um News von einzelnen Künstlern zu erhalten, können diese unter "Neuigkeiten" markiert werden. Konzerte wiederum werden abhängig vom Ort nach Datum aufgelistet (die neusten zuerst).

Wird die App wieder geöffnet, lädt MusicHarbor die seit dem letzten Starten der App erschienenen Tracks und Alben im Hintergrund nach.

Die App ist sogar deutsch lokalisiert. Einziges Manko: Noch fehlt eine Android-Version.

Preis: kostenlos

Download-Link für iOS

Alt-Frequencies

Alt Frequencies
Willkommen zur mysteriösen Radioshow: Alt-Frequencies geht in den App Stores auf Sendung (Foto: App Store)

Du hast es schon bemerkt: Heute stehen die besten Apps der Woche im Zeichen von Podcasts, Musik und Radio. Und das ändert sich auch mit dem dritten App-Tipp nicht: Alt-Frequencies ist ein mysteriöses und interaktives neues Game, in dem du Radiowellen manipulierst. Das audiobasierte Spiel erfordert, einer Zeitschleife zu entkommen – mit Hilfe des Radios.

Du nimmst dabei Radiosendungen auf und schneidest sie neu zusammen, um der Lösung näher zu kommen. Hier gilt es also genau zuzuhören. Das macht auch Laune, denn die App wurde von rund 20 bekannten Sprechern vertont. Und sie ist deutsch lokalisiert.

Auf den Spoiler-Alarm verzichte ich. Am besten probiert Ihr die App selbst aus. Nur soviel: Aktuelle politische Bezüge sind nicht ausgeschlossen. Auch das macht den Reiz von Alt-Frequencies aus.

Preis: 5,49 Euro für Android und iOS

Download-Link für iOS/Download-Link für Android


Google Maps

Google Maps Kinozeiten
So sieht die neue Kino-Ansicht in Google Maps jetzt aus (Screenshot: Gronau)

Wer lieber ins Kino geht, als Musik zu hören, darf sich darüber freuen, dass die Google-Entwickler eine harte Arbeitswoche hinter sich haben.

Einerseits wurde die mobile Suchseite von Google dezent modernisiert. Zum anderen gibt es eine willkommene Neuerung bei Google Maps für eifrige Kinogänger. Nach der Eingabe eines Kino-Namens werden die Vorführzeiten und aktuell laufenden Filme jetzt direkt in der Übersicht angezeigt.

Zuvor waren diese Infos im Reiter "Kinoprogramm" zu finden. Der Klick auf diesen Tab hat sich nun erledigt. Neben den Spielzeiten liefert Google Maps die Öffnungszeiten und Rezensionen zu den Filmen damit jetzt schneller. Mit einem Klick auf eine Vorführzeit lassen sich Karten buchen.

Netter Nebenaspekt unter iOS: Die Zahl der Filter im Erkunden-Modus wurde auch erweitert.

Preis: kostenlos – du bezahlst mit deinen Daten ;-)

Download-Link für Android/Download-Link für iOS

Ctab Cover Contentbild
Die Zukunft des Arbeitens!

Jeder ist ersetzbar. Oder doch nicht? Unternehmen müssen umdenken. Das LEAD Bookazine 1/2019 zeigt Cases für erfolgreiches Employer-Branding und wie Karrierenetzwerke dabei helfen, beruflich gesehen zu werden. Außerdem im Heft: eine Anleitung für erfolgreiches SEO und die Wahl des richtigen Influencers.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote
Anzeige