Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Apps Kolumne App Store

Die besten Apps der Woche (Teil 17)

Jede Woche erscheinen Tausende neue Apps im Store. Damit du den Durchblick bei den wichtigen Anwendungen behältst, wählt LEAD jeden Donnerstag empfehlenswerte Programme aus, die einen Download lohnen. Heute mit ​Swoot, Speechify, Orixo und UVLens - UV Index.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Speechify

Speechify
Die App Speechify liest Dokumente und Texte vor (Foto: App Store)

Bei einer Autofahrt etwa kann es praktisch sein, Texte, Bücher, PDFs, Mails oder andere Web-Dokumente vorgelesen zu bekommen. "Scan and listen": Genau das erledigt die App Speechify. Mit ihr lassen sich auch Texte abfotografieren oder Dokumente aus Dropbox, Google Drive und iCloud zum Vorlesen importieren. Auch das Importieren aus OneDrive, Box und Safari ist mit Speechify möglich.

Der Entwickler verspricht, dass die App in rund 50 Sprachen bis zu 98 Prozent akkurat arbeitet.

Unter anderem steht in diesem Lese-Assistenten, der mit künstlicher Intelligenz und Deep Learning befeuert wird, nach dem Start ein Harry-Potter-Buch zum Vorlesen bereit. Um die gelesenen Inhalte zu teilen, ist eine Registrierung mit Mail-Adresse und Passwort nötig.

Später soll die App 7,99 Euro pro Monat (!) kosten. Es empfiehlt sich also, den Download jetzt schon mal gratis anzustoßen, denn bisher ist dieser In-App-Kauf noch deaktiviert. Als Alternative bietet sich übrigens der Voice Dream Reader (hier: iOS/hier: Android) an.

Preis: kostenlos

Download-Link für iOS

Download-Link für Android

Swoot

Swoot
Welche Podcasts hören deine Freunde? Swoot verrät's (Foto: App Store)

Die neue Podcast-App Swoot verfolgt einen anderen Ansatz als bekannte und bewährte Anwendungen wie Pocket Casts (hier: iOS/hier: Android) Castro (nur iOS) oder Overcast (nur iOS). Swoot will es mit einem Social-Media-Ansatz einfacher machen, gute Podcasts zu finden. Du siehst in der App, welche Podcasts deine Kontakte derzeit hören und teilen. Dazu kannst du dich nach dem frischen Update auch mit deinen Twitter-Kontakten verbinden oder Facebook-Freunde suchen, die Swoot nutzen.

Trotzdem ist es natürlich möglich, in Swoot selbst Podcasts zu suchen. Eigene Kategorien wie „Trending Podcasts“ erleichtern das Auffinden. Inhalte kannst du außerdem herunterladen, um sie unterwegs ohne Belastung des Datenvolumens im Offline-Modus hören zu können.

Zur Nutzung wird das Einloggen mit deinem Facebook- oder Google-Account bzw. alternativ via Mailadresse vorausgesetzt. Damit wären wir auch schon beim einzigen Problem der App: Deine Freunde müssen auch Swoot nutzen, um dir Podcasts zu empfehlen. Die Community dieser noch neuen App muss also noch kräftig wachsen, damit viele deiner Kontakte an Bord sind.

Preis: kostenlos

Downlad-Link für iOS

Download-Link für Android

Orixo

Puzzle-Games gehören zu den beliebtesten Anwendungen in den App Stores – und mit Orixo gibt es einen neuen Geheimtipp. Das Spielprinzip ist schnell verstanden, herausfordernd, aber auch entspannend. Auf dem Spielfeld musst du alle Kacheln entsprechend vorgegebener Zahlen mit Farben füllen. Hört sich einfach an, aber gefragt ist die richtige Reihenfolge der Wischgesten.

Ursprünglich haben die Entwickler 240 Level minimalistisch gestaltete Level bereitgestellt. In dieser Woche gab es per Update 80 weitere Level als Bonus. Wer die 320 Level in der kostenlosen App nicht ohne Hilfe schafft, kann auf 20 Gratis-Tipps zugreifen. Wer sich ein Werbebanner anschaut, erhält 8 weitere Hinweise. Unbegrenzte Hinweise gibt es für 1,99 Euro In-App, Werbebanner lassen sich für 2,29 Euro ausbuchen.

Lange wird Orixo kein Geheimtipp mehr bleiben, denn auch der sehr meditative Soundtrack zieht dich in dieses knifflige Spiel…

Preis: kostenlos

Download für iOS

Download-Link für Android

UVLens – UV Index

Sonne Foto Pixabay
Die App UVLens – UV Index kann die Sonnenbrandgefahr bannen (Foto: pixabay.com)

Die zurückliegenden Ostertage haben schon einen Vorgeschmack geliefert: Der Sommer dürfte wieder heiß werden. Umso wichtiger, sich UV-Strahlen nur gut dosiert auszusetzen. UVLens – UV Index bietet sich als praktisches Helfertool auf Smartphone und Tablet in der wärmeren Jahreszeit an.

Einige Wetter-Apps zeigen unter anderem auch den UV-Index an. Aber diese Anwendung konzentriert sich auf dieses eine Thema: Sie informiert mit einem minimalistischen Bildschirm darüber, wie hoch die Sonnenbrandgefahr ist. Unter „My Skin“ können zuvor Geschlecht, Augen- und Hautfarbe, Haarfarbe und Zahl der Sommersprossen eingegeben werden. Fünf Flammensymbole würden angezeigt, wenn die Sonnenbrandgefahr extrem hoch ist. Entsprechende Abstufungen bis zu null Flammen zeigen, dass die Sonnenbrandgefahr gebannt oder kleiner ist. Ein Widget rundet die kompakten Infos ab.

Neben dem aktuellen Tag lässt sich über einen Schieberegler auch der nächste Sonnen-Tag einschätzen. Zudem erinnert dich die App per Push, wenn die UV-Strahlung sehr hoch ist. In diesem Sinne eine sonnige App-Woche...

Preis: kostenlos

Download-Link für iOS

Download-Link für Android

Uvlens Uv Index
Der minimalistische Screen der App UVLens – UV Index (Foto: App Store)
Ctab Cover Contentbild
Die Zukunft des Arbeitens!

Jeder ist ersetzbar. Oder doch nicht? Unternehmen müssen umdenken. Das aktuelle LEAD Bookazine 1/2019 zeigt Cases für erfolgreiches Employer-Branding und wie Karrierenetzwerke dabei helfen, beruflich gesehen zu werden. Außerdem im Heft: eine Anleitung für erfolgreiches SEO und die Wahl des richtigen Influencers.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote