Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lead Header 1600X900 Morgen Netzer Sonnenaufgang
(Bild: Dreamstime)
Jörg Heinrich WM 2018 Kolumne

Der Morgen-Netzer (7): Wenn Sie uns diesen Einwurf gestatten

LEAD netzt ein! Während der Fußball-WM in Russland liefern wir Euch jeden Morgen die "Social-Media-WM". Worüber lästert Twitter, worüber freut sich Instagram – und über welche Videos staunt YouTube? Heute in Ausgabe 7: (K)ein großer Wurf, ein junger Cristiano Ronaldo und ein Krieger im Urlaub. Willkommen beim Morgen-Netzer!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

(K)ein großer Wurf

Kann man so machen, wenn man keinen Bock auf Ausgleich hat. Irans Verteidiger Milad Mohammadi versuchte sich in der Nachspielzeit gegen Spanien beim Stand von 0:1 beim Einwurf an einer prächtigen Zirkusnummer, als würde seine Mannschaft 7:1 führen. Mit dem Ausgleich wurde es dann nichts mehr – aber das Netz hatte am Ende doch noch seine Freude an einem ansonsten grausigen Spiel.

Sieg für den Iran

Erstmals seit Ajatollah Khomeinis "Islamischer Revolution" durften beim Public Viewing in Teheran gestern wieder Frauen und Familien ins Azadi-Stadion. Großartige Bilder. Der Iran hat verloren am Mittwochabend? Ach was, der Iran hat gewonnen.

Cristiano-Flashbacks

Zweiter Sieg für Portugal bei der WM, viertes Tor für Cristiano Ronaldo. Schöne Sache. Wir präsentieren Euch aber nicht die Jubel-Bilder von gestern, sondern unsere beiden liebsten Cristiano-Flashbacks. Sein erstes Interview als Spieler von Manchester United 2003, und ein herrlicher Schenkelklopfer von der EM 2016. Beim 2003er-Interview wusste der junge Bub von der Insel Madeira übrigens noch nicht, was "Confident" bedeutet. Nun, das hat er gelernt mittlerweile.

Mia san Pepe

Lasst uns kurz innehalten, lasst uns ein Gebet sprechen für Portugals Pepe, einen unserer langjährigen Lieblingsfußballer. Beim Spiel gegen Marokko wurde Pepe das Opfer einer brutalen Aggression seines Gegenspielers, des ehemaligen Bayern-Verteidigers Mehdi Benatia. Möge die Genesung schnell und reibungslos verlaufen! #MiaSanPepe

Anzeige

Ohne WM is auch ganz schön

Arturo

Siege in Russland sind toll. Aber ohne WM is irgendwie auch ganz schön. Findet zumindest Bayern-Publikumsliebling Arturo Vidal auf seinem neuesten Urlaubs-Selfie. Und man muss sagen: Beim Krieger aufm Schiff schaut es netter aus als in Watutinki. Andererseits: Wo auf der Welt schaut es nicht netter aus als in Watutinki?

Multi-Kamm-Perspektive

Kamm

Heute kein LEAD-Lied des Tages, denn uns bluten eh noch die Ohren von den Vuvuzelas gestern beim Iran-Spiel. Ersatzweise hätten wir ein selbstgemachtes Wortspiel anzubieten. ARD-Kommentator Gerd Gottlob sprach gestern ausführlich von einer rätselhaften "Multi-Kamm-Perspektive", die sein Sender offenbar per App anbietet. Wir haben recherchiert, und zeigen einen Ausschnitt.

Wir räumen auf für heute

So, Schluss für heute mit dem Morgen-Netzer. Wir machen dicht und räumen auf – so wie die vorbildlichen Fans von Senegal und Japan nach ihren WM-Spielen im Stadion. Bravo! Würden wir in der Bundesliga auch mal gerne sehen.

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote