Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hahn
(Foto: Old School Panini)
Kolumne Morgen-Netzer WM 2018

Der Morgen-Netzer (27): Liberté, Égalité, Mbappé

LEAD netzt ein! Während der Fußball-WM in Russland liefern wir Euch jeden Morgen die "Social-Media-WM". Worüber lästert Twitter, worüber freut sich Instagram – und über welche Videos staunt YouTube? Heute Ausgabe 27, erneut prächtig besetzt, mit Paul Pogba, Kylian Mbappé, Gary Lineker, Bart Simpson, Mick Jagger und Françoise Hardy. Willkommen beim Mittwochmorgen-Netzer!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

#FRABELhaft

"Es ist großartig – aber es ist noch nicht vorbei", twitterte Frankreichs Star (aber das sind sie ja alle) Paul Pogba nach dem 1:0 im WM-Halbfinale gegen Belgien. Ein Schritt noch bis zum großen Triumph, bis zum zweiten WM-Titel der Équipe Tricolore nach der Heim-Weltmeisterschaft 1998. Am Sonntag wartet England oder Kroatien. So oder so: Frankreich geht als Favorit ins Endspiel. Und bei einem Sieg taufen wir den letzten Morgen-Netzer 😢 am Montag in "Le Netzer du matin" um. Allez, les Bleus!

Liberté, Égalité, Mbappé

Frankreich feiert jetzt schon – mit findigen kleinen Kunstwerken, mit einer Riesensause in Paris, und mit der Sportzeitung L’Équipe, die die französische Mondlandung zeigt, und die schon einmal "Den Kopf in den Sternen" hat.

Die Jagd auf den gallischen Hahn

Aber: Die Jagd auf den gallischen Hahn hat schon begonnen – bei den Engländern im Training. Und die berühmt-berüchtigte Sun bittet die irrlichternden britischen Politiker eindringlich um Vernunft: "Reißt Euch zusammen, wir haben ein verdammtes Spiel vor uns!"

Traum-Insel

Seit den letzten Morgen-Netzers hat sich nichts geändert: England im "It’s coming home"-Rausch. Die Liegestühle auf Malle sind leer, Männer denken nicht mehr an andere Frauen, und Über-Experte Gary Lineker droht damit, nach dem englischen WM-Titel im Mankini zu analysieren. Das kann keiner wollen! 🇭🇷 🇭🇷 🇭🇷

Anzeige

Sympathy for the Devils

Aber: Führt überhaupt noch ein Weg vorbei am Mankini-Lineker? Eigentlich wissen es alle, dass er heimkommt, der WM-Pokal: Bart Simpson, Rapper Drake und Mick Jagger, der gestern beim Halbfinale schon mal Gegneranalyse betrieb. Er dürfte Sympathy for the Devils gehabt haben, für Belgiens rote Teufel – die wären ein etwas leichterer Gegner für England gewesen als Frankreich.

Das LEAD-Lied des Tages: Comment te dire adieu?

Und wie verabschieden wir sie jetzt, die tapferen Belgier? Am schönsten mit der unübertrefflichen Françoise Hardy.

Teilen
Jederzeit top informiert

Die wichtigsten LEAD Nachrichten per Messenger oder Newsletter

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote