Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fahrzeug Innen Web Cr Unternehmen
Tech-Entwickler Sensible 4 und Muji haben einen selbstfahrenden Bus entworfen. (Foto: Sensible 4 / Muji)
Blockchain KI Mobilität

Crazy Stuff: Nahe und ferne Zukunftsvisionen

Von der Blockchain-Stadt in Nevada bis zum KI-Lügentest am Flughafen: Manche Zukunftsvisionen erleben wir schon heute, andere entsteigen der Fantasie verrückter Millionäre. Sie alle gehören in den Crazy Stuff der Woche.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Muji gestaltet selbstfahrenden Shuttlebus

Schwedische Technik und japanisches, minimalistisches Design transportieren ab nächstem Jahr neugierige Finnen. In Helsinki soll ab März 2019 ein selbstfahrender Bus verschiedene Haltestellen abklappern. Das moderne Gefährt wird von der japanischen Kette „Muji“ gestaltet und könnte durchaus auch den neuen Helsinki-Store ansteuern, der für November 2019 geplant ist.

Wenn das Projekt gelingt, ist eine ganze Flotte geplant. Das könnte aber noch bis 2021 dauern. Tech-Entwickler „Sensible 4“ testet die fahrerlosen Kabinen bis dahin noch in allerlei Wetterkonditionen. Regen, Nebel, meterhoher Schnee? Da muss der Muji-Bus durch.

VR kann uns zu besseren Menschen machen

Wenn wir uns ein VR-Headset aufsetzen und die virtuelle Realität als eine andere Person erleben, lernen wir, uns in diese hinein zu versetzen. Was daraus entstehen kann, erklärte Mel Slater auf den AR Days Europe. Die Professorin an der Universität Barcelona glaubt, dass uns solche VR-Erlebnisse verändern können.

Anzeige

Beispielsweise werden Menschen, die in der Rolle Albert Einsteins in der virtuellen Realität unterwegs sind, tatsächlich klüger und selbstbewusster. Täter häuslicher Gewalt können in VR in die Opferrolle schlüpfen und Empathie lernen. Und wenn wir in VR eine andere Ethnizität annehmen, schwinden auch unsere „unconscious bias“, also unbewusste, rassistische Wahrnehmungs-Schieflagen.

Allerdings gab die Wissenschaftlerin auch zu, dass die gleichen Mechaniken für das Entwickeln von negativen Charaktereigenschaften genutzt werden könnten.

Lead 3 Crazy Stuff 1200X1200
Jetzt wird's crazy!

Manchmal verrückt, immer kurios und Small-Talk-tauglich, das ist Crazy Stuff! Jeden Donnerstag stellen wir 5 verrückte Ideen aus aller Welt online und auch im aktuellen LEAD Bookazine erwarten dich allerhand spannende Kuriositäten. Von autonomen Blumentöpfen über Sound-Tattoos und digitale Mini-Rechner - LEAD 3 hat jede Menge abgefahrene Fundstücke für dich parat. Mehr dazu im Heft>>>

KI-Lügendetektor testet Reisende an europäischen Grenzen

Um lange Warteschlangen an Grenzkontrollen zu vermeiden, sollen jetzt Lügendetektoren auf Basis einer künstlichen Intelligenz eingesetzt werden. Alle Reisenden aus Ländern außerhalb der EU checken an einer Passkontrollstation ein.

Der virtuelle Avatar befragt sie dann nach dem Grund ihrer Reise und kontrolliert Standard-Angaben wie Name, Alter und Geburtsdatum. Bemerkt die künstliche Intelligenz, dass der Reisende lügt, wird ihr Ton skeptischer und schließlich wird ein menschlicher Mitarbeiter gerufen.

Die Wissenschaftler hoffen derzeit, bei einer Erfolgsrate von 85 Prozent zu landen, auch wenn aktuell einige der IBM- und Microsoft-KIs noch schwere Fehler beim Analysieren von weiblichen Gesichtern und dunkleren Hautfarben haben. Der iBorderCtrl kostet 4,5 Millionen Euro und sammelt beim Einsatz nicht nur biometrische Daten, sondern auch solche die zeigen, wie Lügner aussehen. Ab diesem Monat testet er Reisende an Flughäfen in Ungarn, Lettland und Griechenland.

Millionär baut Blockchain-Stadt in Nevada

Durch einen cleveren An- und Verkauf von Ethereum, einer ähnlichen Blockchain-basierten Währung wie Bitcoin, wurde Jeffrey Berns im Jahr 2015 schlagartig sehr, sehr reich. Eigentlich ist er Anwalt, aber inzwischen überzeugt, dass Blockchain eine komplett neuartige Gesellschaft stützen kann. Nichts geringeres plant er in der Wüste von Nevada.

Eine neue Stadt mit Wohnhäusern, Industrieanlagen und Schulen soll entstehen - jede Transaktion, jeder Wahlgang funktioniert über die Blockchain. Mit seiner Firma „Blockchains L.L.C.“ kaufte er einen Landstrich größer als die Stadt Reno für 170 Millionen US-Dollar in Cash. Insgesamt investierte er 300 Millionen, 70 Angestellte werkeln fleißig an seiner Vision. Zurück haben will er kaum etwas, alle Macht wird gleich verteilt an die Bürger seiner neuen Stadt.

Call To Action 1200X1200 Lead September
Fokussier dich!

Die neue LEAD-Ausgabe entführt dich in die Welt der Fotografie. Welche Rolle sie und ihre digitale Weiterverwertung heute spielen und was es für Möglichkeiten gibt, erfährst du in 3 spannenden Geschichten im Heft. Aber auch Themen wie E-Sports, künstliche Intelligenz und Marketingtechnologien sind Teil der aktuellen Ausgabe. LEAD 03/18 erhältst du am Kiosk, als E-Paper oder im Abo.


Teilen
Jederzeit top informiert

Die wichtigsten LEAD Nachrichten per Messenger oder Newsletter

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote