Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Trove 1 Cr Layer Design Benjamin Hubert Web2
Trove ist ein diebstahlsicheres Wallet (Bild: Layer Design/Richard Boll)
Crazy Stuff Chatbot Roboter

Herzschlag statt Passwort

Sieben Tage Regen, da hilft nur noch ein Eintauchen in die bunte Netzwelt. Auch an diesem Donnerstag haben wir für euch die kuriosesten Ideen zusammengetragen. Viel Spaß mit unserem Crazy Stuff!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es regnet. Seit Tagen. Und auch wenn es durchaus an der Zeit für eine Abkühlung war - ein wenig trist ist der Blick aus dem Fenster schon. Was gegen trübe Gedanken hilft? Unser Crazy Stuff.

Regenmacher 2.0

Aus Wasser können manche Wein machen, in St. Petersburg macht das Telekommunikationsunternehmen Tele2 jetzt Wlan aus Wasser. Das Rain-Wi-Fi soll vor allen Dingen die Innenhöfe der ehemaligen Zarenstadt mit Empfang versorgen. Und weil es in St. Petersburg nun mal im Schnitt an mehr als 200 Tagen im Jahr regnet, hat Tele2 in Kooperation mit der Moskauer Niederlassung der Agentur Geometry Global den weltweit ersten Wi-Fi-Transmitter entwickelt: Über eine Turbine wird ein Generator angetrieben, der einen 4G-Transmitter mit Strom versorgt. Clever!

Rain Wifi03 Cr Unternehmen Web
Aus Wasser mach Wlan: das Regen Wi-Fi aus St. Petersburg (Bild: Geometry Global)

Chatbot mit Kunstverstand

Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Doch hinter vielen Kunstwerken stecken auch Geschichten, die ihnen erst einen Kontext geben. Ein schönes Beispiel aus Argentinien: Das Museo de Arte Moderno in Buenos Aires will seinen Besuchern das Bild "Bio Kosmos" von Emilio Renart nun auch eine eher ungewöhnliche Art näher bringen: mithilfe eines Chatbots. So funktioniert das Projekt "Dialogue with the artwork":

Der tanzende Roboter

Zu diesem Tweet gibt es gar nicht viel zu sagen. Lieber einfach anschauen und schmunzeln:

Anzeige

Das diebstahlsichere Wallet

Noch ist es nur ein Prototyp, doch Trove - erdacht vom Designstudio Layer und umgesetzt vom gleichnamigen Fintech-Start-up - dürfte Hackern die Jagd nach Bitcoins & Co. schwer machen. Angeblich ist Trove das erste diebstahlsichere Wallet. Es besteht aus vier Komponenten: "Coin", "Keep", "Safe" und die Trove App. "Coin" ist ein Wearable, das funktioniert wie ein herkömmlicher Geldbeutel und für unterwegs gedacht ist. Geöffnet werden kann es nur vom eigentlichen Besitzer - und zwar mit seinem Herzschlag, der "Coin" dann mit der Trove App verbindet. Es kann als Armband, Kette oder Brosche getragen werden. Über "Keep" wird "Coin" per USB aufgeladen, und mit "Safe" kann die Kryptowährung zu Hause sicher, weil offline, gelagert werden. Die Trove App wiederum verbindet alle Bestandteile miteinander. Dort kann man zum Beispiel nachschauen, wie viel man ausgegeben hat, wie sich der Wert entwickelt, etc.

Trove 4 Cr Layer Design Benjamin Hubert
Trove kann als Armband, Kette oder Brosche getragen werden (Bild: Layer Design/Richard Boll)

Katzenklo 2.0

Und zum Schluss haben wir noch ein bisschen Cat Content für euch. Genauer gesagt Katzenklo-Content. Auf der Computex 2018 wurde eine Lösung vorgestellt, die das lästige Saubermachen überflüssig machen soll. Sieben Minuten nachdem die Katze auf dem Klo war, beginnt die Trommel sich zu drehen und sammelt alles in einem Container, den man dann ganz einfach ausleeren kann. Und weil das Katzenklo 2.0 nicht einfach nur praktisch, sondern auch aus Fernost ist, leuchten die Pfoten grün und die Ohren blau. Ein Traum, oder?!

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote