Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Disney Robot
Das ist Stickman. Er kann durch die Luft fliegen wie ein Akrobat (Bild: Screenshot YouTube/Disney Research)
Crazy Stuff Roboter Technologien

Das ist Stickman - der Luftakrobat

Walt Disney präsentiert Stickman, einen Roboter, der die Stunts von menschlichen Trapezakrobaten nachahmt. Diesen und vier weitere Kuriositäten gibt es heute im Crazy Stuff.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

So sieht Stickman aus

Trapez-Akrobaten sind beeindruckend. Man hält den Atem an, wenn sie sich durch die Luft schwingen und applaudiert, wenn sie zurück am Boden sind.

Bei diesem ist es ein bisschen anders. Denn was da einmal elegant und einmal mit mehreren Umdrehungen fliegt und auf einer Matte landet, ist ein Roboter namens Stickman. Ingenieure von Disney Research haben ihn entwickelt. Stickman ahmt die Bewegungen von Luftakrobaten beim Loslassen eines Pendels nach.

Stickman besteht aus drei Aluminiumgliedern, die mit Scharnieren miteinander verbunden sind und sich während dem Flug auseinanderfalten. Die Forschungsgruppe beschäftigt sich hauptsächlich mit Design und Steuerung.

Laut dem Unternehmen sollen mit diesen Erfindungen Erkenntnisse über Bewegungsabläufe von Robotern gewonnen werden. Disney erhofft sich, dass mit der Manövrierfähigkeit von Stickman Roboter in der Zukunft Hindernisse überwinden und Stürze überstehen. Das kann für Menschen ganz sinnvoll sein: etwa bei Rettungsaktionen durch Roboter oder aber wir können von den Fortschritten von Robotern lernen. Zum Beispiel wie richtige Bewegungsabläufe etwa beim Sport aussehen.

Anzeige

Hier sieht man Stickman durch die Luft fliegen:

Keine Chance für Fake Produkte mit diesem Tool von IBM

Das US-amerikanische IT- und Beratungsunternehmen International Business Machines Corporation (IBM) hat ein Gadget namens Verifier herausgebracht, das alles von Diamanten, über verschreibungspflichtige Medikamente bis hin zu Luxusgütern und Kunstgemälden untersucht und danach sagen kann, ob es sich um eine Fälschung handelt.

Dafür steckt man den klammerartigen Sensor auf die Kamera des Handys, öffnet die dazugehörige App und hält es gegen das Objekt. Durch die Kombination von Mikroskopie, Spektroskopie und ein wenig künstlicher Intelligenz vergleicht der Verifier das zu untersuchende Objekt mit einer ihm bekannten Version und gibt preis, ob es sich um ein Original handelt.

Crazystuff Ibm
(Bild: Screenshot YouTube/IBM Research)

Auf der Mikrometerebene gibt es Muster und optische Eigenschaften, die für das menschliche Auge unsichtbar sind. Eine gefälsche Pille zum Beispiel wird wie eine echte eingeprägt und sieht auch so aus – auf der Mikroebene jedoch ähneln sich ihre Texturen und Strukturen in keinster Weise.

Laut Techcrunch könnte man das Gadget auch für teure Weine, Öle oder Bargeld verwenden.

Die Antarktis, wie wir sie noch nie gesehen haben

"Ich war verblüfft und hatte noch nie etwas so Schönes aus reinen Daten gesehen", schrieb Kevin Pluck, ein Software-Ingenieur und Statistiker auf Twitter. Damit bezog er sich auf einen riesigen Datensatz des antarktischen Eises, bekannt als Bedmap2, den er für ein Projekt brauchte.

Antarktis Durch Die Eisdecke Kevin Pluck
(Bild: Kevin Pluck)

Das faszinierende Schwarz-Weiß-Bild zeigt die Dicke des Eises. Die weißen Bereiche auf dem Bild sind diejenigen, wo das Eis am dicksten ist. Für den Datensatz wurden verschiedene Beobachtungsmethoden zusammengestellt, einschließlich luftgestützter Radar- und Satellitenmessungen.

"Nachdem ich die riesigen Datendateien heruntergeladen hatte, brauchte ich einen Weg, um zu überprüfen, ob ich sie richtig verarbeitet hatte", schrieb er dem Natur-News-Plattform Earther. "Ich dachte, der einfachste Weg wäre, ein graues Pixel basierend auf dem Wert der Dicke zu zeichnen. Herausgekommen ist, was man hier sehen kann. Ich war verblüfft und hatte so etwas Schönes aus reinen Daten noch nie gesehen."

Das digitale und personalisierbare Nummernschild

Alles wird digitaler, warum also auch nicht Autokennzeichen? In Kalifornien arbeitet ein Unternehmen namens Reviver zusammen mit California Department of Motor Vehicles (DMV) an einem Pilotprojekt für digitale Nummernschilder.

An diesen können Autofahrer auswählen, was sie für einen Schriftzug möchten und diesen beliebig ändern. Die digitalen Anzeigetafeln werden aber ebenso von sogenannten Flottenmanagern überprüft. Die neuen Platten verwenden die gleiche Computertechnologie wie zum Beispiel der Kindle E-Book-Reader, also ein drahtloses Kommunikationssystem mit eigenem Computerchip und Batterien.

Digital Plate Reviver Auto
(Bild: Reviver-Auto)

Die Stadt Sacramento macht laut einem Bericht von "Sacramento Bee"den Anfang. In der Stadt wollen die beiden Unternehmen testen, ob sich die digitalen Schilder etwa für öffentliche Durchsagen eignen, wie zum Beispiel im Falle von Staus oder Straßensperrungen. Wenn das Auto gestohlen wird, kann der Plattenhersteller exakt herausfinden, wo sich das Auto befindet oder wo sich das Nummernschild befindet, wenn es abgenommen wurde.

Händler verkaufen die digitalen Nummernschilder für etwa 700 Dollar (aktuell rund 600 Euro). Autofahrer müssen zusätzlich eine monatliche Gebühr von etwa sieben Dollar (sechs Euro) bezahlen.

Londons Straßenmusiker bargeldlos bezahlen

Londons Bürgermeister Sadiq Khan unterstützt die Initiative namens "Busk in London", die berühmten Straßenkünstlern erlauben sollen, Geld mithilfe von Kreditkarten zu sammeln, wie Techcrunch berichtet.

Strassenmusiker 746126907 Cr Getty Images Web
(Bild: Getty Images)

Dafür kommt das schwedische Zahlungsunternehmen iZettle zum Einsatz, welches der US-amerikanische Konzern Paypal kürzlich kaufte. Musiker, die sich an dem Projekt beteiligen, werden mit Geldkarten mit Funkchip, Armbanduhren oder Smartphone ausgestattet.

So müssen Zuhörer lediglich ihr Smartphone an das Gerät halten und schon wird eine voreingestellte Summe von rund 2,30 Euro abgerechnet.

Sie ist wahrlich unberechenbar, die Digitalisierung.

Teilen
Jederzeit top informiert

Die wichtigsten LEAD Nachrichten per Messenger oder Newsletter

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote