Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Alexander Gerst Getty Images Afp Vyacheslav Oseledko 2 968409040 Web
Am 6. Juni um 13:12 Uhr starteten Kommandant Alexander Gerst und seine Crew mit einer Sojus-Rakete zur ISS (Bild: Getty Images/AFP/Vyacheslav Oseledko)
Social Media Raumfahrt

Astro Alex amüsiert das Netz

Weil es so schön war: die besten und lustigsten Zitate und Kommentare zum Start von Raumfahrer Alexander Gerst aka Astro-Alex zur ISS.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dieser Tage kommt in Deutschland niemand an Alexander Gerst vorbei - auch LEAD nicht. Der 42-jährige Raumfahrer und Astrophysiker startete gestern zu seiner zweiten Mission ins All. Mit im Gepäck hat er die künstliche Intelligenz Cimon sowie zwei weitere Crewmitglieder, den russischen Kosmonauten Sergej Prokopjew und die Nasa-Astronautin Serena Auñón-Chancello. Der eigentliche Star der Mission ist und bleibt aber "Astro-Alex", wie sich Gerst auf Twitter nennt. Und das nicht zuletzt, weil er sich selbst und die ISS-Mission virtuos über Social Media begleitet. So ließ er beispielsweise per Twitter über die Playlist zum Start abstimmen. Gerst ist nahbar, menschlich und sorgt somit für Popularität der Horizons-Mission. Schon nachvollziehbar, sieht man sich die besten seiner Zitate zum Raketenstart an:

Alexander Gerst am Mittwochmorgen wenige Stunden vor seinem Start zur Raumstation ISS auf Twitter. Kascha ist eine Art Grütze zum Beispiel mit Buchweizen oder Haferflocken. Das Unterschreiben der Tür vor dem Start ist russische Raumfahrttradition:

Anzeige

Alexander Gerst am Mittwochmorgen gut zwei Stunden vor seinem Start zur Raumstation ISS auf Twitter.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft mit Video-Gruß von Mats Hummels - mit dem Wunsch, dass Gerst sich selbst und der Mannschaft Glück bringt wie 2014:

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt freut sich über den kleinsten Astro-Alex-Fan, der es über Nacht zum Social-Media-Star gebracht hat:

Das Satire-Magazin "Der Postillon" kurz nach dem Start auf Twitter.

Alexander Gerst sah als Kind gerne die Zeichentrickserie Captain Future. Auch andere waren Fans - nur schlugen sie nicht seinen Karrierepfad ein:

Die Amazon-KI Alexa schien durch ihren Namensvetter reichlich verwirrt:

Bundeskanzlerin Angela Merkel, wie Gerst auch Physikerin, verabschiedete den Astronauten mit einer persönlichen Botschaft. Das inspirierte zu Polit-Satire wie dieser:

Mit Material von dpa

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote