Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ekg Am Arm Mann Blickt Drauf
Die smarte Uhr wird zum tagtäglichen medizinischen Begleiter (Foto: Apple)
Apple Apple Watch EKG

Apple führt überraschend EKG-Funktion auf der Apple Watch ein

Überraschung am späten Mittwochabend: Apple hat soeben in Deutschland die Möglichkeit eingeführt, auf der Apple Watch Vorhofflimmern am Herzen zu erkennen und ein EKG zu erstellen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der 6. Dezember 2018 war ein revolutionärer Tag für den US-amerikanischen Medizinsektor: Apple gab die Software-Version watchOS 5.1.2 weltweit frei. Seitdem stand – exklusiv in den USA – ein neues vielbeachtetes Feature für die Apple Watch bereit: Die Uhr ermöglicht seitdem das Erstellen eines EKGs direkt über die smarte Uhr. Außerdem erkennt die Apple Watch nun Vorhofflimmern am Herzen.

Auf Knopfdruck EKG in 30 Sekunden

Ekg Lege Finger Auf Die Krone
Um ein EKG auf der Watch zu starten, muss nur der Finger auf die Krone gelegt werden (Foto: Gronau)

Ein bedeutender Schritt für Apple, die Marktdominanz der Apple Watch weiter auszubauen – und ein großer Schritt für jeden einzelnen User. Wer bisher ein EKG erstellen lassen wollte, musste sich zeitraubend einen Termin beim Arzt geben lassen. Ab sofort lässt sich ein EKG mit einem einzigen Knopfdruck innerhalb von nur 30 Sekunden daheim auf der Uhr erledigen - das ist nun auch in Deutschland möglich.

Auch interessant: Abo hallo?! Die Apple-Keynote in der Analyse

Nur drei Monate nach US-Einführung auch in Deutschland verfügbar

Der Schritt kommt überraschend. Als die EKG-Funktion in den USA eingeführt wurde, waren sich Marktbeobachter einig, dass es Jahre dauern könnte, bis die europäischen Gesundheitsbehörden das EKG auf der Smartwatch hierzulande erlauben.

Anzeige

Apple war schneller. Viel schneller. Nur rund drei Monate nach der Einführung des EKG-Features in den USA steht die Funktion jetzt in Deutschland und vielen weiteren europäischen Ländern bereit – und bringt die digitale Medizin mit einem Schlag auf ein völlig neues Level.

LEAD erklärt, was du zum EKG-Feature und zur Erkennung des Vorhofflimmerns jetzt wissen musst.

Was ist Vorhofflimmern?

Vorhofflimmern ist eine Art Herzrhythmusstörung. Dabei können Blutgerinnsel, die sich gelöst haben, im Gehirn einen Schlaganfall auslösen. 1,8 Millionen Deutsche sollen von Vorhofflimmern betroffen sein.

Was ist ein EKG?

EKG ist die Abkürzung für Elektrokardiogramm. Dieses dient dazu, mittels Elektroden, die die Aktivität des Herzmuskels messen, mögliche Herz-Erkrankungen aufzuzeigen.

Ekg Detail Uhr Und I Phone Screen
Die Daten werden auf dem iPhone und der Apple Watch ausgewertet (Foto: Apple)

Was sind die Voraussetzungen, um auf der Apple Watch ein EKG erstellen zu können?

Um die neuen Gesundheits-Funktionen zu nutzen, benötigst du zunächst eine Apple Watch Series 4 und ein iPhone. iOS 12.2 ist die Voraussetzung auf dem iPhone. Diese neue Version wurde bereits am Montagabend veröffentlicht.

Weiteres Must-Have ist eine Apple Watch der Series 4, mit den Vorläufern funktioniert es nicht. Die speziell benötigten Sensoren für das EKG sind nur in der Apple Watch Series 4 verbaut. Außerdem muss auf der Uhr die Software-Version watchOS 5.2 geladen sein – diese wurde ebenfalls soeben für alle User freigegeben.

Wie erstelle ich ein EKG auf der Apple Watch Series 4?

Zunächst muss die Apple Watch mit dem iPhone mit iOS 12.2 gekoppelt sein. Nun öffnest du auf dem iPhone die "Health"-App von Apple. Sie ist leicht zu erkennen: Das Icon ist komplett weiß, in der rechten oberen Ecke prangt ein rotes Herz.

Ein Klick auf das App-Icon führt durch einen detaillierten Dialog, bei dem Apple die neue Option, Vorhofflimmern zu erkennen und ein EKG zu erstellen, genau erklärt – Schritt für Schritt.

Zunächst öffnet sich ein Startbildschirm: "Neu in Health". Hier muss zunächst durch Klicken auf den roten Button "Mitteilungen aktivieren" bestätigt werden, dass du eine Push-Nachricht erhalten willst, wenn die Watch einen unregelmäßigen Herzrhythmus erkannt hat, der "ein Vorhofflimmern sein könnte".

Wurde "Mitteilungen konfigurieren" gedrückt, erklärt Apple exakt, was Vorhofflimmern ist und dass ein frühzeitiges Erkennen "gesundheitliche Komplikationen wie zum Beispiel Schlaganfälle verhindern“ kann.

Du bestätigst hier mit einem Klick auf "Fortfahren".

Auf dem nächsten Bildschirm - mit "Los geht’s" betitelt - musst du dein Geburtsdatum mit Tag und Jahr angeben. Außerdem gilt es, die Frage zu beantworten, ob bei dir schon einmal Vorhofflimmern vom Arzt diagnostiziert wurde. Nach dem Klick auf "Ja" oder "Nein" tippst du auf "Fortfahren".

Es öffnet sich ein Info-Bildschirm ("So funktioniert es"). Weiter geht’s nach dem Lesen mit einem Klick auf "Fortfahren". Es folgen weitere Infoseiten. Danach wirst du aufgefordert, den Button "Mitteilungen aktivieren" zu drücken. Ist die Aktivierung abgeschlossen, kann es losgehen mit der EKG-Messung.

Dazu reicht es, die Herz-App auf der Uhr zu öffnen. Danach erscheint ein Bildschirm. Du wirst aufgefordert, zur EKG-Messung deinen Finger 30 Sekunden auf die digitale Krone der Uhr zu legen. Der Arm sollte während der Messung auf dem Tisch oder Schoß liegen. Ein Timer zählt von 30 auf 0 herunter. Danach ist das EKG schon fertig. Je enger die Uhr am Arm anliegt, desto präziser das Ergebnis.

Wie stellt Apple sicher, dass die Daten verlässlich sind?

Im Vorfeld hat Apple zahlreiche klinische Studien durchgeführt. Eine besonders ausführliche Studie wurde gemeinsam mit der renommierten Stanford-Universität erstellt. Rund 400.000 Teilnehmer sorgten für extrem aussagekräftige Werte. Nur 0,5 Prozent der Teilnehmer erhielten dabei Benachrichtigungen zu unregelmäßigem Herzrhythmus. Damit widerlegt die Studie mögliche Bedenken, es gebe eine Art Überbenachrichtigung.

Apple berichtet außerdem: "Die EKG App zeigte 98,3 Prozent Sensibilität bei der Klassifizierung von Vorhofflimmern und 99,6 Prozent Spezifität bei der Klassifizierung von Sinusrhythmen in klassifizierbaren Aufnahmen."

Auch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) hat sich im Vorfeld bereits eine Meinung gebildet. In einer Stellungnahme lobten die Experten der DGK die Möglichkeit zum Monitoring möglicher Herzfrequenz-Auffälligkeiten und das Potenzial, Patienten bei der Nachsorge zu unterstützen. Der Ratschlag der Experten: Die Ergebnisse sollten in jedem Fall immer mit einem Arzt besprochen werden.

Wie kann ich meinem Arzt das EKG vorlegen?

Aus der Herz-App heraus kannst du es teilen – zum Beispiel per PDF, Mail, WhatsApp, SMS oder iMessage. Das EKG lässt sich auch ausdrucken und dem Arzt in der Praxis aushändigen.

Auch interessant: Fünf iPads – und das ist jetzt das richtige

Was kann die Watch aus medizinischer Sicht NICHT?

Sie diagnostiziert keine Herzinfarkte. Apple weist darauf hin, dass ein Patient mit einem "Schmerz-, Druck- oder Enge-Gefühl in der Brust", das er für einen Herzinfarkt hält, unverzüglich den Notarzt anrufen sollte. Klar sein muss einem Watch-Nutzer auch, dass die Uhr nicht permanent auf Vorhofflimmern achten kann. Wenn du dich "unwohl fühlst" (Schwindel, Ohnmacht, zu schneller oder gar hämmernder Herzschlag), aber keine Mitteilung der Uhr erhalten hast, dass etwas nicht stimmt, solltest du trotzdem einen Arzt kontaktieren. Auch sollte die aktuelle vom Arzt verschriebene Medikation nur nach Rücksprache mit dem Arzt geändert werden.

Ekg Anzeige Vorhofflimmern
Gibt es ein Vorhofflimmern? So zeigt die Apple Watch das Ergebnis an (Foto: Gronau)

Sensible Gesundheitsdaten: Wie hält es Apple mit der Sicherheit?

Der Konzern erklärt in seinen Datenschutzrichtlinien: "Egal, [was du machst]– du kannst dir sicher sein, dass Apple deine persönlichen Daten nicht erfasst, um sie an Werbetreibende oder andere Unternehmen zu verkaufen. Wenn wir Daten nutzen, um bessere Erlebnisse für dich zu ermöglichen, arbeiten wir hart, um es so zu tun, dass deine Privatsphäre dabei nicht verletzt wird."

Ctab Cover Contentbild
Die Zukunft des Arbeitens!

Jeder ist ersetzbar. Oder doch nicht? Unternehmen müssen umdenken. Das LEAD Bookazine 1/2019 zeigt Cases für erfolgreiches Employer-Branding und wie Karrierenetzwerke dabei helfen, beruflich gesehen zu werden. Außerdem im Heft: eine Anleitung für erfolgreiches SEO und die Wahl des richtigen Influencers.

Themen
EKG Deutschland Vorhofflimmern EKG Apple Watch How-to Privatsphäre Medizin Wissenschaft Gesundheit
Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote