Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehner Matthias Whatsbroadcast  Martin Kroll 1600X900 3
Matthias Mehner ist Vice President Strategy & Innovation bei MessengerPeople und Kolumnist für LEAD (Bild: Martin Kroll)
Messenger leadfaces Matthias Mehner

Apple Business Chat: Welche Chancen hat der Messenger gegen WhatsApp und Co.?

Anfang Oktober hat Apple mit Apple Business Chat seine eigene Messenger-Version für Unternehmen gelauncht. Ein Konkurrenzvergleich

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vor kurzen hab ich hier mal den Dreikampf von WeChat, Facebook Messenger und WhatsApp unter die Lupe genommen. Nun könnte bald ein vierter Messenger wie Phönix aus der Asche steigen und besonders für Unternehmen spannend werden.

Ich habe mir den neuen Messenger Apple Business Chat mal angeschaut, bei Vodafone getestet und mir Gedanken gemacht, welche Chancen Apples neuer Business Chat gegen die Messenger-Platzhirsche Facebook Messenger, WhatsApp, WeChat und Co. hat?

Potenziell: 1,3 Milliarden Nutzer weltweit

Apple gibt keine konkreten Zahlen über die Nutzung seines Messenger-Services bekannt. Allerdings ist die „Nachrichten App“, über die der Apple Business Chat sowie iMessage laufen, in jedem neueren Apple-Gerät integriert. Und kann zusätzlich – beispielsweise auch von Desktop-Nutzern – per App heruntergeladen werden. Damit erzielt die Nachrichten-App von Apple eine potenzielle Reichweite von rund 1,3 Milliarden Nutzern weltweit, wie Apple-CEO Tim Cook im Januar 2018 bestätigte. In Deutschland hat iOS, also das Betriebssystem des iPhones, einen Marktanteil von über 20 Prozent. Aktive Nutzer von iMessage in Apples Nachrichten-App würde ich also auf circa fünf Millionen in Deutschland schätzen – also schon eine ordentliche (Premium-)Zielgruppe.

Anzeige
Call To Action 1200X1200 Lead September
Fokussier dich!

Die neue LEAD-Ausgabe entführt dich in die Welt der Fotografie. Welche Rolle sie und ihre digitale Weiterverwertung heute spielen und was es für Möglichkeiten gibt, erfährst du in 3 spannenden Geschichten im Heft. Aber auch Themen wie E-Sports, künstliche Intelligenz und Marketingtechnologien sind Teil der aktuellen Ausgabe. LEAD 03/18 erhältst du am Kiosk, als E-Paper oder im Abo.


Was ist Apple Business Chat?

Apple Business Chat schließt sich, wen wundert es – an iMessage an – dem Chat, der im Moment noch eher wie eine SMS daherkommt und im Vergleich zu WhatsApp und Co. eher weniger genutzt wird. Die neuen Business Chat-Funktionen sollen es Kunden ermöglichen, direkt in der Nachrichten-App von Apple und neben iMessage und SMS mit Unternehmen zu kommunizieren, Kundenservice zu erhalten, Zahlungen über Apple Pay zu tätigen oder Termine zu planen.

Was ist neu? Der Business Chat in der Praxis

Der größte Vorteil des Business Chats ist seine Integration in die komplette Apple-Landschaft. Angemeldete Unternehmen werden beispielsweise bei Suchanfragen im Safari-Browser mit einem Symbol zur direkten Kontaktaufnahme via der Apple Nachrichten-App versehen. Dies gilt ebenso für die Suche mithilfe von Spotlight, Siri oder in Apple Maps. Damit wird für Kunden der Weg von der Suche bis zum Kaufprozess erheblich verkürzt. Wo früher eine E-Mail-Adresse oder der Telefon-Button waren, kommt jetzt die Möglichkeit zum direkten Chat im Messenger.

So können etwa Unternehmen per Link auf der Website einen Livechat bieten. Ein Klick des Nutzers genügt– und schon beginnt die Konversation. Mit Apple Pay verfügt die Architektur über eine integrierte Zahlungsplattform (kommt wohl erst nächstes Jahr nach Deutschland), die Transaktionen wesentlich erleichtert. Kurzum: Durch die tiefe Integration in das Apple-Universum mit seinen unzähligen Tools, Apps und Services bietet Apple dem Kunden einen neuen 360-Grad-Service. Das macht auch total Sinn, bedenkt man, dass Anrufe, SMS oder E-Mails immer weiter in der Gunst des Nutzers verlieren, während Chats via Messenger ihren Siegeszug fortsetzen.

Device Messenger Special Apple Business Chat
So sieht der Apple Business Chat auf dem Smartphone aus (Foto: MessengerPeople)

Wie bekomme ich den Apple Business Chat für mein Unternehmen?

Bisher war Apples Business Chat nur in den USA und Kanada verfügbar. Nur wenige Premium-Unternehmen wurden ausgewählt, das neue Apple-Geschäftsmodell praxisnah zu testen – und um mit ihren Kunden via der Apple Nachrichten-App zu kommunizieren. Dazu zählen etwa T-Mobile, die Marriott-Hotels, die Baumarktkette Lowe´s oder der Elektronik-Onlinehändler Newegg.

Und ganz so einfach ist es auch nicht, den Service zu nutzen. Unternehmen müssen sich bei Apple registrieren und können dann, zusammen mit einem offiziellen Apple Business Chat-Anbieter (wie wir von MessengerPeople) den Messenger implementieren. In Deutschland zählt Vodafone zu den ersten Testkunden.

Erste Einblicke in Apple Business Chat

Ich habe für LEAD einen ersten Chat mit Vodafone durchgespielt und in diesem Video festgehalten.

Wie man sieht, ist die Integration in Maps sehr einfach und prominent gelöst. Danach beginnt sofort der Chat – erst einmal mit einem Chatbot und natürlich geht es zu Beginn um Datenschutz. Hat man den Dreh mit dem Klicken auf die Kacheln und dem anschließenden Senden erstmal raus, macht es echt viel Spaß sich auf diese Weise zu unterhalten. Spannend auch: Obwohl ich einen konkreten Vodafone-Store in München ausgewählt hatte, lief der Chat über den zentralen Kundenservice.

Fazit: Noch ein Messenger?

Apples neuer Business Chat hat viele Vorteile. Der größte davon: Er ist fest in den Apple-Kosmos integriert. Ob iPhone oder iPad, Maps, Safari oder Kalender, der Apple Business Chat ist genau da, wo Nutzer und Unternehmen aufeinandertreffen. Die Reichweite dieser Touchpoints könnte Apple sehr schnell sehr relevant machen.

Allerdings muss auch nicht alles, wo ein Apfel drauf ist, zum Erfolg werden. Wer erinnert sich denn noch an Pippin, die Spielekonsole von Apple, oder Software wie MobileMe oder Ping?! Der Messenger App-Markt hat bereits ein paar erfolgreiche Angebote und mit Google und Amazon vielleicht bald noch ein paar mehr. Apple wird sich da schon etwas einfallen lassen müssen, um auch im Bereich B2C-Software einen Volltreffer zu landen.

Zum Autor:Matthias Mehner ist Vice President Strategy & Innovation bei MessengerPeople. Für LEAD schreibt er über das Thema Messenger.

Teilen
Jederzeit top informiert

Die wichtigsten LEAD Nachrichten per Messenger oder Newsletter

Anzeige
Anzeige
Verlagsangebot
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Alle Stellenangebote